HILFE: Daly-BMS lässt sich nicht starten (Anschluss des Aktivierungsschalters)

  • Hallo Tom,


    das Ladegerät ist mittlerweile angekommen und ich bin in den finalen Zügen die Batterie zusammen zu bauen… habe aber gerade ohne Ladegerät das Problem das BMS zu starten. Hast du eine Idee wie ich das BMS noch starten kann?


    Viele Grüße

    M.

  • Hallo,


    ganz ohne Ladestromquelle geht es nicht, denn zur Initialisierung braucht es zwingend einen Ladestromimpuls.


    Aber auch mit Ladestromimpuls klappt es zuweilen nicht. Über dieses Problem bin ich vor einer Weile auch mal gestolpert und, Du wirst lachen, dann darauf gekommen, dass die Batterie einfach „zu voll“ war. Da hat dann das BMS den Ladestrom zur Batterie wegen Überspannung abgeschaltet. In der Folge lässt sich das BMS natürlich nicht mehr starten, weil man ja keinen Ladestrom zur Initialisierung des BMS fließen lassen kann. Ääätschibätsch! Das passiert immer dann, wenn die Ladespannungsgrenzen im BMS relativ niedrig eingestellt sind und die Batterie rappelvoll ist. Dieser Effekt war mit ein Grund, weshalb ich von der Vollladung bis 3,6V vor Auslieferung an die Kunden inzwischen wieder abgekommen bin. Als Kunde suchst Du Dir dann nämlich einen Wolf und vermutest messerscharf, dass das BMS kaputt ist…


    Einzig mögliche Lösung: Batterie etwas entladen! Ich nehme dafür einen 100A-Belastungswiderstand und entlade dann für 5 bis 10 Sekunden. Das senkt die Batterie- und Zellenspannung soweit, dass sich die Batterie einwandfrei starten lässt. Man kann aber auch eine 12V-Halogenlampe mit 20 oder 50W verwenden und diese direkt, also VOR dem BMS mit der Batterie verbinden (anders würde sie ja nicht leuchten, wenn das BMS die Batterie abgeschaltet hat). Das dauert dann natürlich etwas länger, bis die Spannung weit genug runter gekommen ist, dass das BMS sich normal mittels Ladestromimpuls starten lässt.


    Oder man verwendet einen Aktivierungsschalter.


    Viele Erfolg und Grüße, Tom

  • Mahlzeit, also ich habe so ziemlich das gleiche Problem. Ich habe 4x Lifpo4 200A Zellen. Alle schon Parallel gesetzt und so ein Paar Tage Balanzieren lassen, dan alles in Reihe gestellt und siehe da keine Reaktion vom BMS weder per BT noch per USB am PC. Nach versuchen mit einem Green Cell Lifepo4 Charger Output 14.6V - 10A lief das Ladegerät nie an wen ich nach dem BMS Strom anschließe lässt das BMS einfach keine Spannung in die Zellen. Vor dem BMS alles kein Problem, ich habe die Batterie jetzt 10 Tage ohne BMS betrieben an einem Solarregler der auf 14.2 V begrenzt wurde. Die Zellenspannung beträgt jetzt 3.34V Pro Zelle vor dem BMS liegen jetzt 13.5V an nach dem BMS an P- 12.96 V egal ob ich einen Verbraucher oder einen Ladeimpuls auf die Batterie gebe tut sich nichts... Habe schon einige Stunden verbracht an dem ganzen und bin am Ende wo ich nicht mehr weiter komme. Über eine Hilfestellung würde ich mich sehr freuen Gruß aus Euskirchen Daniel

  • Mist - das kenne ich nun wieder nicht.


    Schicke es mir mal her, dann versuche ich rauszukriegen, welche Anschlüsse den Start ermöglichen. Das kann man über Schutzwiderstände probeweise ermitteln.


    Grüße, Tom

  • Hallo,


    nachdem ich mich den ganzen Vormittag mit demselben Problem rumgeärgert habe, hier meine Erfahrungen mit Lösung:


    Batterie- bzw Akkubasis: 4 x 280Ah LiFePo4 Akkus, mit vorgeschaltetem Daly 250Ah 4s LiFePo BMS, korrekt zusammengebaut und ein Ladegerät Victron Model 12/30


    Das BMS ließ sich, ums verrecken, nicht aktivieren.:( Auch die Victron Spannung auf 14,4V stellen um eine höhere Aktivierungsspannung zu bekommen brachte keine Änderung.

    Spannung(U) am Akku: 13,34V; U an p- gegen +: 14,4V


    Auch das Kurzschließen der BMS-Kontakte (b-/p-) brachte nichts. -Noch nicht einmal einen Spannungsunterschied an p- und b- gegen +! ( Was ich überhaupt nicht verstehe, da, Ladegerät angeschlossen, mit einem Amperemeter ein Strom größer als 10A floß und die Leitung dementsprechend OK sein muss! ):/


    Keine der Anschlußvarianten/Anschlußreihenfolgen/Resetvarianten brachten irgendwas. Das BMS ließ sich nicht aktivieren. Dementsprechend Panik: BMS gehimmelt, nochmal 170€ und 3 Wochen Lieferwartezeit. -Schei*e! :motz:;(


    Aber: auf dem Weg zum PC um den BMS-Bluetooth-Dongle mal auf anderem Wege zu prüfen fiel mir der kleine güldene Knopf auf

    und ein Rest Hoffnung bahnte sich seinen Weg... Also Dongle und UART-Leitung wieder ans BMS gebaut, Power aufs Ladegerät, den güldenen Knopf gedrückt und das Ladegerät fängt leise an zu brummen. :) Handy greifen, Daly-App öffnen und schwupps, da ist der Dongle und ich kann endlich wieder auf die Konfiguration zugreifen. 8) -Funktioniert übrigens auch, wenn das Ladegerät ausgeschaltet ist, also nur Akku mit BMS.


    Zur Erklärung:

    Beim Zusammenbauen fiel mir schon auf, dass der UART-Stecker 5 Adern hat:

    Was ungewöhnlich ist, da USB nur 4 Adern benötigt. Siehe

    https://www.giga.de/downloads/…bedeutung-und-erklaerung/


    Die fünfte, gelbe Ader ist (bei Micro-USB) als OTG oder ID (?) vorgesehen und Daly hat sie "zweckentfremdet". Was auch kein Problem ist, da BMS und UART-BT-Leitung auch nur für Daly gedacht sind. -Der Micro-Stecker gibt die Möglichkeit und Daly nutzt sie geschickt für seine Geräte.


    Verbunden ist der An-Knopf (kann nicht ausschalten) mit schwarz, also Masse bzw. Ground und, wie zu erwarten, mit der gelben Ader. (Getestet mit einem Ohmmeter und im nicht am BMS angeschlossenen Zustand!)

    Und da ich mich auf einem gutem Weg sah hat mich der Mut übermannt und, wie es einen Einschalt-Knopf für eine andere BMS-Variante in einem Vor-Beitrag gibt, habe ich mit einer Kurzschlussbrücke, ohne BT-Dongle, das Ladegerät eingeschaltet, beide Kontakte am BMS mit der Brücke !!vorsichtig!! überbrückt und das BMS ist gestartet. :) -Funktioniert also ebenfalls!


    Das war's. Ich hoffe ich kann mit dem Beitrag da oder dort weiterhelfen.


    Falls jemand eine brauchbare Bedienungsanleitung für Daly BMS' hat bitte mal verlinken. Ich habe nirgends was brauchbares gefunden.


    Gruß

    Vaniel

  • Offenbar gibt es wirklich verschiedene Versionen dieser BMS mit unterschiedlichen Steckerverbindern. Ich habe hier gerade ein 4S/200A-Smart-BMS, da sieht die Buchsenreihe so aus:



    Der Aktivierungsschalter wird hier in die achtpolige "Lightboard"-Buchse eingesteckt und zwar auf die Pins 6 und 7, also so, dass links neben dem Stecker noch 5 Pins sichtbar sind und rechts noch einer. So funktioniert der Schalter auch an dieser Buchsenvariante.


    Grüße, Tom

  • Hallo Tom,


    Dank deines Hinweises mit Pin 6 und 7 ist es mir nach langer Zeit endlich gelungen per BT eine Verbindung zu meinen Daly BMS aufzunehmen, aber es geht nicht richtig in Betrieb. Ich bekomme diese Fehlermeldungen angezeigt.

  • Beim ersten Mal bin ich ohnen Probleme ins Menü gekommen, konnte auch die Werte anpassen und habe anschließen den P- angeschlossen, aber es erfolgte kein Stromfluss. Ab da konnte ich auch das BT nicht mehr aktivieren. Erst durch deinen Hinweis schaltete sich das BT wieder ein, aber nach ca. einer halben Minute bekomme ich den Hinweis, dass das BMS offline ist.


    Viele Grüße

    Tschortschi

  • Funktioniert es denn sonst noch, also fließt Strom durch, oder ist es dann komplett aus? Du könntest noch probieren, ob Du es über Sinowealth und die zugehörige USB-Schnittstelle ansprechen kannst. Andernfalls isses wohl Schrott.


    Grüße, Tom

  • Du kannst mir das BMS mal zur Überprüfung zuschicken, bevor Du für teuer Geld ein neues kaufst. Diese Daly-BMS sind eigentlich sehr zuverlässig. Allerdings kann man daran viel "zerkonfigurieren" und findet dann manchmal den Rückweg nicht mehr...


    Btw: Wenn sich das BMS immer schon nach kurzer Zeit (~30 Sekunden) aus der App ausbucht (und man nicht gerade eine viel zu kurze Abschaltzeit konfiguriert hat...), kann es u.U. auch an einem defekten Bluetooth-Dongle liegen. Kann aber ebenso am Smartfon selbst liegen, oder an einer Inkompatibilität mit dem Smartfon. Um letzteres auszuschließen am besten mal mit einem zweiten Smartfon prüfen, ob dieser Fehler dann verschwindet.


    Grüße, Tom

  • Nabend in die Gemeinde...


    mal eine etwas banale Frage.

    In der Regel geht es immer darum wie ich das BMS aktiviere.

    Da ich etwas ausprobieren will, mal die Frage... wie kann ich das BMS bewußt mal auschalten ?


    Danke fürs antworten.


    Ist übrigens ein 150 A HEYO , denke aber baugleich mit dem Daly .

  • Dazu muss nur der Balancer-Anschluss kurz getrennt werden. Es würde auch reichen, ein einzelnes Balancer-Kabel zu trennen und (über einen 1k-Widerstand) auf Minus zu legen. Wenn das BMS hier unplausible Spannungen misst, schaltet es sofort ab.


    Grüße, Tom

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!