HILFE: Daly-BMS lässt sich nicht starten (Anschluss des Aktivierungsschalters)

  • Guten Abend zusammen

    ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen.

    Ich habe mir fürs Wohnmobil eine 280Ah Lifepo4 Batterie gebaut, Anleitung über YouTube.

    Jetzt ist die Batterie im Auto eingebaut und jetzt habe folgendes Problem: Batterie zeigt 13,6Volt an, aber es funktioniert kein Verbraucher im Womo. Auch das Handy zeigt keine Verbindung zum BMS.... Jetzt habe ich hier gelesen, dass das BMS sich wohl selbst abschaltet. Warum auch immer. Jetzt soll ich einen Ladestromimpuls auf das BMS geben. Verstehe ich das richtig, dass ich dazu nur das Fahrzeug an Landstrom 220V anhängen muss? Aber, was mache ich, wann kein Landstrom zur Verfügung steht?

    Guido

  • Soweit es sich um ein Daly-BMS handelt, muss, nachdem die Verbindung zwischen Batterie und BMS hergestellt wurde, das BMS zunächst initialisiert werden. Das geschieht durch einen Ladestromimpuls. Er muss nur kurz angelegt werden. Oder durch Betätigung des Start-Tasters. Dieser ist bei mir einzeln erhältlich, bzw. bei neueren BMS praktischerweise schon im Bluetooth-Transceiver integriert. Durch dessen Betätigung schaltet sich das BMS sofort ein, die Bluetooth-Verbindung wird aktiviert und man kann der Batterie Strom entnehmen.



    Allerdings schaltet sich der Bluetooth-Transceiver in der Standard-Konfiguration nach 60 Minuten ohne Stromfluss als Stromspar-Maßnahme wieder ab. Man kann aber weiterhin Strom entnehmen und bei jeder Stromentnahme (über 1A) schaltet sich der Bluetooth-Transceiver automatisch wieder ein.


    Wenn man nicht möchte, dass sich der Bluetooth-Transceiver nach einer Stunde Inaktivität selbst deaktiviert, verlängert entweder den Abschaltzeitraum in der Daly-App ("Wartezeit bis Standby", Angabe in Sekunden), oder schaltet den Standby durch Eingabe von "0" gleich ganz ab, muss dann aber mit einer erhöhten Selbstentladung der Batterie rechnen, weil das Bluetooth-Tranceiver ständig Strom verbraucht (das sind aber nur wenige mA).


    EDIT: Nicht "0" eintragen, sonst schaltet sich Bluetooth nach nur Null Sekunden ab und man kommt nicht mehr rein.


    Grüße, Tom

  • Dazu muss nur der Balancer-Anschluss kurz getrennt werden. Es würde auch reichen, ein einzelnes Balancer-Kabel zu trennen und (über einen 1k-Widerstand) auf Minus zu legen. Wenn das BMS hier unplausible Spannungen misst, schaltet es sofort ab.


    Grüße, Tom

    Oh man... manchmal sind es die einfachsten Dinge.

    Vielen lieben Dank 🤗


    PS. Dein aktiver Balancer ist echt Klasse.

    Bin sehr zufrieden, regelt halt auch nicht erst bei Vollladumg. So hatte ich mir das vorgestellt. 🙋🏼‍♂️

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir eine 280Ah Lifepo4 Batterie zusammengebaut und bin hier gelandet, da ich das BMS auch nicht (mehr) gestartet bekomme.


    Nachdem ich die Batterie fertiggebaut hatte konnte ich eine Bluetoothverbindung nachdem Anschluss des Ladegeräts herstellen. Kurz danach konnte ich diese Verbindung auch nochmals durch Anschluss einer Glühbirne wieder herstellen und das BMS einstellen. Jetzt funktioniert dies aber nicht mehr und ich kann die Batterie auch nicht benutzen außer sie wird gleichzeitig geladen.
    Ich habe es schon mit dem Knopf auf dem Bluetoothdongle probiert, mit den zwei Pins und durch Kurzschluss von P- auf B-. Leider alles ohne Erfolg.
    Dazu kommen ein paar Messungen die für mich nicht schlüssig sind und ich könnte mir vorstellen, dass mein BMS defekt ist.

    Ladegerät an Pluspol + P- -> 0,0XA B- : 13,XV P- 14,XV
    Ladegerät an Pluspol + B- -> 10+A B-: 13,XV P- 2,XV

    Ich hoffe ihr habt vielleicht noch eine Idee. Ein neues Bluetoothdongle und das UART Kabel sind auf dem Weg zu mir.

    Liebe Grüße
    Mia

  • Hallo,


    als erstes brauchst Du Zugriff auf die App: Kann es sein, dass in der App der Parameter /Zelleneigenschaften/Wartezeit bis Standby/ auf sehr kleine Werte eingestellt ist, so dass das Bluetooth-Modul nach dem Laden immer ganz schnell abgeschaltet wird? Bitte mal checken, indem Bluetooth durch Laden aktiviert wird und dann zugleich den betreffenden Parameter überprüfen. Wenn nötig, auch mal das Smartfon neu starten, um smartfonseitige Probleme auszuschließen. Sollte eine Ladung nicht möglich sein, weil die Batterie z.B. voll ist, diese mal ein Stück weit entladen, damit wieder Ladestrom fließen kann.


    Grüße, Tom

  • Hi Tom,

    Danke für die schnelle Rückmeldung.

    Das mit der Standbyzeit wird das erste sein was ich umstelle wenn ich wieder Zugriff auf die Einstellungen bekommen sollte. Momentan bekomme ich keinen Zugriff.

    App neuinstallieren/Handy neustarten und anderes Handy verwenden habe ich auch schon ohne Erfolg versucht😕

    Auch entladen habe ich die Batterie schon ein Stück weit aber ich hänge nochmal einen Verbraucher an.

    Gruß Mia

  • Diese Funktion schaltet das Blutooth-Modul nach einer eingestellten Zeit von x Sekunden (normalerweise 3600 Sekunden, also 1 Stunde) ab, um die Stromaufnahme des BMS im StandBy von 13mA auf 100µA zu reduzieren.


    Grüße, Tom

  • Ich habe die Batterie jetzt nochmal etwas entladen, leider ohne eine Änderung.

    Verstehe ich es richtig, dass bluetooth während dem Laden aber auch trotz niedriger Standbyzeit an sein sollte? Dann kann ich mir das Ganze momentan nur so erklären, dass das Bluetoothmodul defekt ist.

  • Wenn Ladestrom fließt muss Bluetooth in der Tat aktiv sein. Dann würde eine Abschaltung zum Stromsparen ja auch keinen Sinn ergeben.


    Um zu prüfen, ob wirklich der kleine runde Bluetooth-Transceiver defekt ist:

    1. Beide Kabelstecker ausstecken und auf korrekte Beschaffenheit, insbesondere abgerissene Litzen, prüfen.
    2. Beide Kabelstecker bis zum Anschlag in den Bluetooth-Transceiver bzw. die zugehörige Buchse im BMS einstecken. Beim BMS muss die Buchse mit "UART" beschriftet sein.
    3. Bei Bluetooth handelt es sich bekanntlich um einen Funk-Standard. Das ist also nicht nur eine Verbindung "mitohne Schnur" , sondern eine richtige Funkstrecke (Entschuldigung, wenn ich das so neunmalkug erwähne, aber zuweilen denkt man nicht daran, das Funkstrecken durch Funkstörungen gestört sein können). Zur Überprüfung das Smartfon ganz dicht an den Bluetooth-TRansceiver bringen, dann sollten Funkstörungen ausgeschlossen sein.
    4. Beim Smartfon kann Bluetooth abgeschaltet sein oder andere Apps oder Treiber greifen auf das Bluetooth-Modul des Smartfons zu und stören die Verbindung zum Bluetooth-Transceiver des BMS. Wenigstens einmal das Smartfon komplett neustarten und kontrollieren, ob Bluetooth überhaupt aktiviert ist.
    5. Auch mal ein anderes Smartfon ausprobieren. Nicht selten klappt es damit und Bluetooth des BMS ist dann überraschend entlastet.

    Wenn alle Punkte erfolglos abgehakt wurden, würde ich zum Ersatz des Bluetooth-Transceivers raten. Wenn es auch dann noch nicht funktioniert, kann es aber auch am BMS selbst liegen.


    Grüße, Tom

  • Deine Vorschläge habe ich alle schon ausprobiert. Trotzdem vielen Dank!

    Fällt dir sonst irgendeine Einstellung ein die ich falsch eingestellt haben könnte, die zu diesem Problem führt?

    Das Bluetooth hat ja schon funktioniert.

  • Dass das Bluetooth nicht funktioniert? Nein. Wenn Ladestrom fließt, muss Bluetooth funktionieren! Andernfalls ist irgendwas kaputt oder das Smartfon mag nicht. Mit Einstellungen Am BMS hat das nichts zu tun.


    Grüße, Tom

  • Hi Tom, mein Erlebnis hilft MiaH hier nichts, oder?


    Unser Resümee: Verschiedene Bluetooth-Module störten sich gegenseitig mit der Folge, keine Bordspannung, also Null Power an Bord, da sich die BMS abschalteten.


    Erlebnis Beschreibung:

    1.) 2 Stück LiFePO4 https://www.lifepo4battery-fac…epo4-battery-12v-200ah-2/ lieferten nichts mehr. Null Power an Bord. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht warum.

    2.) Die Aktivierung der beiden BMS der LiFePO4 erfolgte durch erneutes anwählen über Bluetooth am IPhone oder IPad. Bordspannung war wieder vorhanden.

    3.) Diese unangemeldete tonlose Abschalten der Versorgungsspannung erfolgte wieder und wieder. War nicht lustig, da keine Navigationsmitteln funktionierten.

    4.) 2 Tage grübeln und analysiere, was ich an Bord machte, was zu dem Vorfall führte. Ein Zusammenhang mit APP Benutzung vom "B2B Microcharger" war eine Erkenntnis.

    5.) Nach Abstecken des "Bluetooth-Moduls" am "B2B Microcharger" ereignete sich der Vorfall die restlichen 20 Tage an Bord nicht mehr.


    Gruß Sepp

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!