Daly Touchscreen funktioniert nicht am 12V/4S Smart-BMS - und wie es doch klappt

  • Mir gefiel der kleine Touchscreen von Daly für Smart-BMS ausnehmend gut und ich dachte, ich beschaffe davon mal eine Handvoll. Gedacht, getan. Nur hab ich danach dann schön blöd aus der Wäsche geguckt, denn die Anzeige war nicht wirklich befriedigend:



    :cursing: So hatte ich mir das nun nicht gedacht.


    Rückfrage beim chinesischen Händler ergab, dass diese Touchscreens an der UART-Schnittstelle von (3S und) 4S Smart-BMS nicht funktionieren würden, "wegen intern anderer Spannungen". Man solle bei der Bestellung der Smart-BMS einfach darauf hinweisen, ob man daran die Bluetooth-Schnittstelle für Smartfons betreiben möchte, oder den Touchscreen. Außerdem hätte man ja schließlich darauf hingewiesen, dass der Betrieb von Bluetooth und Touchscreen gleichzeitig nicht ginge. Aha. :/ Was dann an den für Tocuhscreens geeigneten Smart-BMS anders sei, konnte oder wollte mir der Chinese aber nicht sagen. So saß ich da nun in meinem Unglück mit einem Karton voller Touchscreens und Smart-BMS, von denen nichts funktionierte. Jedenfalls nicht miteinander. Na super! ||


    Es hat einen halben Tag Internetrecherche verschlungen, bis ich begriffen hatte, dass der einzige Unterschied zwischen geht und geht nicht die Firmware des BMS ist!


    Also: Auch wenn an der UART-Buchse des BMS, wo das Bluetooth-Dongle und auch der Touchscreen angeschlossen werden "UART" steht, handelt es sich bei dieser Schnittstelle bei normalen für das Bluetooth-Device ausgerüsteten Smart-BMS nicht um eine echte UART-Schnittstelle, sondern um irgendetwas anderes, mit dem nur das Daly Bluetooth-Device zurecht kommt. Der Touchscreen "kann" aber nur UART! Also geht er beim anstecken zwar an (weil er mit Strom versorgt wird), zeigt aber nur leere Daten an.


    Des Rätsels Lösung sind also zwei unterschiedliche Firmware-Versionen für die Schnittstelle: Eine für Bluetooth geeignete und eine andere, die für das Touchscreen geeignet ist. :P Und siehe da: Mit der richtigen Firmware klappt es dann sogar:



    :S Na also! (nicht wundern, dass die Zellen mit so unterschiedlichen Spannungen angezeigt werden, aber das verwendeten BMS hat einen leichten Hau wech...) Jetzt verstand ich auch, warum der Händler meinte, man können beide Versionen "nicht gleichzeitig betreiben". Geht natürlich schlecht, wenn erst die jeweilige Firmware aufgespielt werden muss... :doing:


    Wie man die Firmware wechselt:


    Mir liegen insgesamt vier Firmware-Versionen vor, jeweils zwei (Bluetooth bzw. Touchscreen) für die Schnittstellen-Versionen SH39F003 und zwei für die Schnittstellen-Version SH39F004. des Smart-BMS. Aber jetzt frage mich bitte keiner, wie man denn erkennen können, welche Schnittstellen-Version im BMS jeweils eingebaut ist. Keine Ahnung! -|- Macht aber nichts, weil alle BMS mit denen ich experimentiert habe, laufen - mehr oder weniger - mit jeder dieser vier Firmware-Versionen. Es ist also nicht so, dass die Kiste mit der falschen Version gar nicht mehr lauffähig wäre. Wenn die falsche Firmware aufgespielt wurde, funktionierte nur die Anzeige der Werte nicht mehr korrekt. Spielt man dann die jeweils andere Version auf, funktioniert alles. Es sollte also keine bösen Überraschungen geben, jedenfalls soweit nicht die Datenübertragung während des Firmware-Aufspielens irgendwie gestört oder unterbrochen wird. Falls es aber doch mit Schrott endet: Nein, ich bezahle das neue BMS nicht!


    Bei meinen "R05W"-BMS funktionieren nach meinen Erfahrungen die Versionen im Verzeichnis SH39F004 am besten.


    Das Aufspielen einer anderen Firmware geschieht mit der Windows-Software Sinowealth. Diese, zusammen mit den vier Firmware-Versionen kann man hier downloaden. Dem Zip-Archiv liegt eine Anleitung bei. Die Installation der chinesischen Sinowealth-Software ist im wahrsten Sinne leider etwas kryptisch, weil die Installationsroutine nur mit chinesischen Schriftzeichen ausgestattet ist. :doing: Wenn man aber einfach immer auf das dick umrandete "Weiter"-Feld klickt, installiert sich die Software recht problemlos.


    Noch ein Hinweis:


    Nachdem die Firmware gewechselt wurde, kann es sein, dass einige der angezeigten Daten wie Spannungen und Ströme unplausibel sind. Zur Kalibrierung kann man gut die Sinowealth-Software verwenden. Zum einen die Gesamtspannung (mit gutem Messgerät messen und mit der Anzeige des BMS bzw. des Touchscreens vergleichen) und zum anderen den fließenden (oder nicht fließenden) Strom. Sollten die angezeigten Werte stark von den selbst gemessenen abweichen, kann man mit der Sinowealth-Software die Werte korrigieren und speichern.


    Grüße, Tom

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!