Beiträge von Michsebin

    So, ich möchte dann auch mal alle an meiner absoluten Genialität und an der Lösungsfindung teilhaben lassen.

    Obwohl ich mir bewusst war, dass der Ladeport drei Anschlüsse hat von denen nur 2 relevant sind und ich auch vorher durchgepiepst habe welche die richtigen sind, habe ich den Minuspol trotzdem an die falsche Fahne angelötet.

    Dann tut sich das Ladegerät natürlich schwer den Akku zu laden.

    Trotzdem danke für die schnelle Hilfe:thumbup:

    Hi,

    danke für die schnelle Antwort.

    Einzelzellenüberwachung habe ich noch mal nachgemessen, die sind und waren alle richtig angeschlossen. Und auch der kleine Test mit den 3 halogenlampen hat funktioniert.

    Sowohl direkt über B- und B+, also direkt am Akku, als auch über P - und P+, also am Lastabgang für den Motor.

    Mein einziger Indikator fürs Laden ist aber auch das Lämpchen am Ladegerät, das bleibt halt grün. Davon habe ich allerdings direkt zwei hier die an einem existierenden Akku einwandfrei funktionieren.


    Edit:

    Aber ich liege richtig damit das der Ladeanschluss parallel zum Motor an P+ und P- angeschlossen wird?

    Hi,

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ich habe hier einen 10s BMS von Daly mit 30 Ampere und Common port.

    Das ganze sitzt in einem neu zusammengebauten fahrradakku.

    Zwischen B- und P- habe ich Durchgang,

    Genauso wie ich zwischen B+ und B- und B+ und P- die gleiche Spannung messe (36,4V)

    Also eigentlich alles genauso wie es laut Anleitung sein soll.

    Auch an der Ladebuchse stehen diese 36,4 Volt an.

    Allerdings lässt sich der Akku jetzt nicht laden.


    Wo ich bei dem ganzen anschließen eventuell falsch liege ... Nach der Zeichnung verstehe ich das so dass der lasst Anschluss für den Motor und die ladeleitung auf denselben Anschluss gelegt werden, also einmal jeweils auf P+ und einmal auf P-.

    Allerdings wüsste ich auch nicht wie man das nach der Zeichnung anders anschließend sollte.

    Für Hilfe wäre ich echt dankbar.