Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-43 von insgesamt 43.

06.12.2014, 13:17

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Akku Kapazitätsmessung

Zitat von »Tom« Es ist mit solchen Geräten nicht möglich, diese an einen Akku anzuschließen und dann dessen Kapazität abzulesen. Ja klar, mit diesem Gerät muß man einen Akku über eine entsprechende Last bis zu einer Entladeschlußspannung entladen und kann dann die entnommende Kapazität in Ah ablesen. Der GT Power Analyzer RC 130A ist nur für Entladeströme über ca. 1A geeignet, darunter werden die Messungen sehr ungenau. Mit dem GT Power Analyzer RC 130A kann man schön die sich aus der persönlic...

04.12.2014, 16:23

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Günstige, einfache Lösung zu Kapazitätsmessung

Mit dem GT Power Analyzer RC 130A läßt sich sehr schön die Akkukapazität in Ah oder auch in Wh anzeigen. Preis <20 Euro z.B. bei Ebay. Bei Verwendung eines Sinuswechselrichters 12V/230V als Last (z.B. IVT SWR-100) läßt sehr schön der Strom einstellen, da in der Regel eher die passenden 230V Verbraucher als entsprechende 12 V Lasten in einem Haushalt zu finden sind. Ggf. funtioniert auch ein einfacher Wechselrichter mit "modifizierter Sinusspannung" mit solchen Wandlern können jedoch Meßgeräte we...

04.12.2014, 16:07

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Subwoofer Mono

Zitat von »multiwirth« Also hab ich zwei Boxen, und einen Subwoofer die auch ordentlich was aushalten. Wie genau das funktioniert, dass der Subwoofer tatsächlich Mono ist, während die Boxen wirklich noch auf Stereo laufen versteh ich auch nicht wirklich Auf jedem Fall wenn ich ein Chich Kabel austecke, läuft die eine Box weiter, und der Subwoofer ist "abgeschwächt" Anderes Chinch Kabel raus, das selbe in Grün... Für das Subwoofer Mono Signal wird der linke und rechte Kanal um 3dB abgesenkt und ...

02.12.2014, 18:16

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Autoendstufe als Last zum Impfen

Zitat von »multiwirth« Reicht das nicht, wenn man eine Autoendstufe an kleine Batterien hängt und dann mal kurz "vollgas" gibt ? Ja, aber nur mit einem Sinuston (zwei bei 2 Wegsystemen) und wenn die Endstufe nicht wegen Unterspannung abschaltet. Nur so fließt dauerhaft ein hoher Strom. Bei solchen Belastungen sind jedoch die Lautsprecher evtl. gefährdet. Bei Musik liegt je nach Dynamikumfang der RMS Leistungspegel deutlich niedriger als die Leistunsspitzen. Selbst bei Musikmaterial mit geringer...

30.11.2014, 19:01

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Kommentar zur Stromkurve vom Megapulser

Zitat von »psy« Wieso hat der Megapulse bei dir einen positiven RMS Strom und das ohne eigene Spannungsversorgung? wo kommt der Strom her? Die Nulllinie liegt auf dem C4 Strich links unten, man sieht den negativen Versorgungsstrom und die postiven Pulse. Den Akku hatte ich mit einem Netzteil gestützt. Der Megapulser funtioniert jedoch auch einige Zeit an einem frisch geladenen Akk dessen Spannung ja anfans oft über 12,9V liegt. Ob das stützende Netzteil angeschlossen war oder nicht hatte keinen...

28.11.2014, 10:03

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Die Natur hat immer recht!

Zitat von »Tom« Dieses Argument, dass eine Spule immer bestrebt ist, einen fließenden Strom konstant zu halten, ist mir inzwischen ungefähr unzählige Male begegnet. Ob man das so hinnimmt, hängt wohl hauptsächlich von der persönlichen Gesinnung ab. Ich gestehe aber, in dieser Hinsicht einfach zu wenig von "Elektrotechnik" zu verstehen, weil ich diesbezüglich weder jemals eine Berufs-, noch eine Fachhochschule von innen gesehen habe. Hallo Tom! Ein Studium, Berufsausbildung keine Voraussetzung u...

28.11.2014, 08:12

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Einspruch teilweise angenommen

Zitat von »Bandit1973« ine Spule kann genausowenig STROM speichern wie ein Kondensator SPANNUNG..... BEIDE können nur ENERGIE speichern (Joule/Ws) Hallo Roman, ich hatte mir schon gedacht, daß nach meinem Versuch meine Beschreibung der Physik stark zu vereinfachen so ein Einspruch kommt. Beim Kondensator hätte ich richtig von einer gespeicherten Ladung sprechen sollen. Bei der Spule nennt man diese "Ladung" EMK (Elektromotorische Kraft) Dein Einspruch bezüglich der Energie ist also vollkommen r...

28.11.2014, 07:38

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Messen schneller Strompulse mit Shunt

Hallo Tom, leider komme ich erst kommende Woche dazu eine Zeichnung für einen Aufbau zur störarmen Messung scheller Strompulse zu erstellen. Ich erläutere jedoch kurz das Grundprinzip. Es geht darum wie bei einem gute HF PCB Layout eine möglichst gute GND Plane zu haben um den Meßaufbau mit möglichst niedriger Impedanz anzubinden. Die Tischplatte eines solchen Laborarbeitsplatzes sollte großflächig mit einer Metallplatte (Alu, besser Messing) bedeckt sein. Um Kosten zu sparen kann man auch ein d...

28.11.2014, 07:21

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

4,7 Ohm Shunt, Stromverhalten einer Spule

Zitat von »Tom« ch hab den dicken Draht-Shunt jetzt mal gegen einen 4,7 Ohm-Widerstand ausgetauscht. Und siehe da: Sofort ergeben sich genau die Bildchen, die ich von Dir kenne. Blöderweise fließt sofort kein Strom mehr, bzw. genau der lächerlich geringe, den Du gemessen hast (auf dem Bild sind die Messbereiche erkennbar. Man kommt genau auf 1.05A). Hallo Tom! So kommen wir dem Problem schon näher. Der Widerstand dämpft die Aufbauresonanzen und die Spannungsamplitude wird natürlich deutlich höh...

28.11.2014, 06:50

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Bildgröße

Hallo Tom, ich mußte die Bilder mehrfach verkleinern da ich sonst die bekannte Fehlermeldung erhielt. Ich kopiere die Bilder aus der Win7 Zwischenablage in den Editor der Forum Software. Gibt es noch eine andere Möglichkeit Bilder einzufügen? Gruß Carsten

27.11.2014, 22:24

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Deine Bilder

Hallo Tom! Ich nehme an, daß die Spitze auf Deinem Oszilloskop eine Meßaufbau bedingte Störung ist und die auf meinen Bildern sichtbare Form mangels Auflösung unsichtbar ist. Ich habe mal versucht das zu skizzieren. Die Sägezähne (e-Funktion) sind plausibel, da sich ja die Drossel ja in dieser Form "entladen" muß. Bei einer Zeitkonstante von ca. 100-200 Mikrosekunden und einer Spuleninduktivität L1 von 185µH ergibt sich rechnerisch ein "Entladewiderstand" < 1 Ohm, das paßt doch ganz gut zur Summ...

27.11.2014, 19:20

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

15,15V

Hallo Tom, die Spannung an meinem 28Ah AGM Akku ist nun auf 15,15 V gestiegen, scheint sich jedoch nicht weiter nach oben zu bewegen. Gruß Carsten

27.11.2014, 18:52

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Tücken des Shuntmeßverfahrens

Hallo Tom! Die MHz Schwingungen sehen aus wie durch die steilen Pulsflanken angeregte Meßaufbauresonanzen. Der Einsatz eines Tastkopfes ohne die von mir vorgeschlagenen Maßnahmen bringt nicht viel. Ein für schnelle Pulse halbwegs geeigneter Aufbau ist nach meinen Erfahrungen ohne diesen Aufwand leider nicht möglich. Oder Du legst Dir eine aktive Stromzange zu, die nicht nur zuverlässig mißt sondern auch sehr praktisch ist, da man den Stromkreis zur Messung nicht auftrennen muß. So was gibt es be...

27.11.2014, 06:59

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Ausschwingen abfallende Flanke IVT

Zitat von »Bandit1973« Hast eine erklärung für das Ausschwingen im letzten drittel der abfallenden Flanke???? Hallo Roman! Nein habe ich nicht. Ich kann jedoch nicht ausschließen, daß die Übersteuerung der Stromzange solche Effekte zeigen kann. Ich könnte mir ggf. dieses Ausschwinggeklingel nochmal rauszoomen, ist aber für die laufende Diskussion bzw. die Wirksamkeit des Pulsens nicht entscheidend. Daß beim IVT hohe Ströme fließen zeigt auch ein knackendes Geräusch das bei jedem Puls deutlich h...

27.11.2014, 06:41

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Meßaufbau Shunt

Hallo Tom, Deine Kalibrierung ist 0,4mV/A ist für die gegebenen Genauigkeitsanforderungen einwandfrei. Bei so hohen Flankensteilheiten ist jedoch ein solch "fliegender Aufbau" ohne Tastkopf völlig ungeeignet. Dies zeigt allein das Auftreten der starken negativen Unterschwingung die ja aufgrund der Diode von der Theorie her im Shunt gar nicht auftreten kann. Hast Du mal ausprobiert was Du mißt wenn Du die beiden Krokodilklemmen zu Oszilloskop direkt am Shuntdraht kurzschließt (nebeneinader oder ü...

26.11.2014, 22:24

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Versuchsaufbau Shunt

Hallo Tom, Ich schaue mir Deinen Aufbau gerne an, Detailfotos reichen mir vollkommen. Eine einfache erste Überprüfung des Aufbaus ist den Meßeingang des Tastkopfes an den Massepunkt Deines Shunts anzuschließen. Dann sollten beim Bepulsen des Shunts keine Spannungsspitzen mehr auf dem Oszilloskop sichtbar sein. Ich halte ein Fehlmessung meinerseits für sehr unwahrscheinlich, da Stromzangenmessungen bei nicht zu hohen Genauigkeitsanforderungen ohne besondere Maßnahmen im Meßaufbau sehr zuverlässig...

26.11.2014, 20:18

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Kurve Strommessung IVT Akku Trainer

Spitze vermutlich wegen Übersteuerung gekappt. Werte über 30A/50A im Übersteuerungsbereich der Stromzange! Möglichwerweise Ursache für die Schwingungen auf der abfallenden Flanke. Diese Messung bitte mit Vorsicht genießen.

26.11.2014, 20:17

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Kurve Strommessung Megapulse

Die Nulllinie liegt auf dem C4 Strich links unten, man sieht den negativen Versorgungsstrom und die postiven Pulse

26.11.2014, 20:16

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Kurve Strommessung Power-Pulsar

Die Pulsbreite schwankt gelegentlich. Im RMS Strom ist auch der Ladeerhaltungsstrom enthalten.

26.11.2014, 20:04

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Strommessung Power-Pulsar, Megapulse und IVT Akku Trainer

Ich habe heute die Ströme des Microcharge Power Pulsars gemessen um weiteren Diskussionen eine solide meßtechnische Basis zu geben. Mein Ergebnis deckt sich mit meiner überschlägigen theoretischen Betrachtung: Der “Ladestrom“ der Speicherdrossel L1 ergibt sich aus ihrem Kupferwiederstand, dem Drain-Source Widerstand des FET T1 und dem Shunt Widerstand (in Summe ca. 1 Ohm). Daraus folgt ein “Ladestrom“ von ca. 1,35A. Bei der Entladung wird der “Entladestrom“ vom ESR des Elkos C5 und dem Widerstan...

21.11.2014, 11:30

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Wasserverlust hohe Leerlaufspannung / Ruhespannung

Danke Tom, wieder was gelernt. Schade, daß man bei einem Gelakku nicht nachfüllen kann. Nach 14 Jahre ist ein Wasserverlust jedoch wohl kam vermeidbar, es wir selbst bei Nichtgebrauch über die Zeit auch Wasser durch den Kunststoff diffundieren. Sonnige Grüße aus Frankfurt Carsten

21.11.2014, 10:54

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Power-Pulsar zeigt immer grün

Hallo Tom, der 14 Jahre alte 18Ah Panasonic Bleigelakku ist für sein Alter noch sehr fit und startet meine BMW R100G/S immer noch gut, wenn auch nicht mehr mit dem gleichen Drehvermögen des Anlassers beim Neuzustand. Daher möchte ich ihn nicht unnötig voll entladen. Der Innenwiderstand ist etwas besser geworden, aber auffällig ist die hohe Leerlaufspannung über einen Tag nach Trennung des Pulsars von 12,97V! Eine so hohe Leerlaufspannung habe ich bei einem Bleiakku noch nicht gesehen. Ich werde ...

21.11.2014, 08:22

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Yato Batterieprüfer

Zitat von »Tom« Gefunden habe ich dann den Yato YT-3311, einen Batterieprüfer. Der kostet rund 30,- Euro, zieht auf Knopfdruck fette 100A und zeigt auch gleich noch die Batteriespannung an. Genau das Richtige zur Impfung von Bleiakkus. Ich habe auch keine Hemmungen kleine 7Ah-Akkus damit zu impfen. Man muss ja nicht minutenlang auf der Taste stehen... Der Lastwiderstand des Yato Batterieprüfers beträgt 0,2 Ohm, die Anzeige ist nicht besonders genau, da nicht mit Vierleiterschaltung gemessen wir...

21.11.2014, 08:12

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Kapazitätsmessung

Ich habe einen 14 Jahre alten 18Ah Panasonic Gelakku ca. 2 Tage mit dem Pulsar bepulst. Zitat von »Tom« Also erst mal kräftig bepulsen und dann, nach gegebener Zeit, eine Kapazitätsmessung durchführen, um den Erfolg der Desulfatierung zu ermitteln. Hallo Tom, eine Kapazitätsmessung dauert relativ lang. Wie gut ist eine Innenwiderstandsmessung geeignet z.B. mit dem Yato Tester um den Erfolg zu prüfen? Gruß Carsten

20.11.2014, 07:24

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Hohe Spannung beim pulsen

Hallo Tom, ich habe nun den dritten Akku (28Ah AGM Panasonic) an den Power Pulsar angeschlossen. Dieser Akku ist erst ein Jahr alt und wurde wenige Male aus ca. 20% Restkapazität entladen, stand dann allerdings mehrere Monate leer herum (11,7V als ich dies bemerkte). Dieser Akku hat nur noch eine geringe Kapazität und einen erhöhten Innenwiderstand. Die RMS Spannung stieg bei diesem Akku am Pulsar von 13, V innerhalb 20 Minuten auf 14,6V an. Nach 8 Stunden verharrt die Spannung bei 14,77V. Ist e...

19.11.2014, 06:25

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Maximale Klemmspannung 14,8V

Zitat von »Tom« Durch die ausschließliche Ladung mit extrem kurzen Impulsen kann man bei Temperaturen bis max. 20°C Bleiakkus durchaus RMS-Klemmenspannungen bis zu 14,8V über einen Zeitraum von mehreren Wochen zumuten, Hallo Tom, heißt das, daß RMS Klemmspannungen über 14,8V vermieden werden sollen? Mein 18Ah Panasonic Gelakku liegt nach zwei Tagen Bepulsung schon bei 14,63V Klemmspannung. Gruß Carsten

17.11.2014, 22:05

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Ladespannung schwankt

Hallo Tom, ich habe seit heute früh einen anderen zuvor nach Deinen Anweisungen voll geladenen Akku Panasonic LC-RC1217p an den Pulsar angeschlossen und beobachte, daß die Spannung nicht nur steigt sondern innerhalb einer Stunde um 50 bis 100mV fällt um danach wieder anzusteigen. Kennst Du diesen Effekt? Dieser Akku hat übrigens ein erstaunliches Alter von 14 Jahren, trotz keiner besonders fürsorglichen Behandlung. Ich benutze diesen Akku in meinem Motorrad BMW R100G/S. Der Originalakku hat 25Ah...

16.11.2014, 10:54

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Wann ist Ladeschluß, gibt es in der Lade Spannung/Zeit Kurve charakteristische Merkmale?

Hallo Tom, ich sammle erste Erfahrungen mit Deinem Pulser. Akku: Varta Blue 45Ah, Alter unbekannt Der Akku wurde vor im Frühjahr einige Tage tiefentladen (vergessene Innenbeleuchtung). Danach drehte der Anlasser nicht mehr so stark und ich vermute, daß der Anlasser bei frostigen Temperaturen meinen Punto nicht mehr starten wird. Ich habe den Akku zunächst nach Deiner Anleitung voll geladen und dann den Pulser angeschlossen. Von Anfang an leuchtete nur die grüne LED und die Spannung stieg von 13,...

16.11.2014, 10:32

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

elektrostatische Kapazität eines chemischen Stromspeichers

Hallo Tom, es gibt so weit ich weiß Methoden die Kapazität über eine Impedanzmessung zu ermitteln. Eine einfachere Möglichkeit wäre die Kapazität einer ungefüllten, bzw. mit destiliertem Wasser gefüllten Batterie zu messen. Allerdings weiß ich nicht wie stark die Dielektrizitätszahl Epsilon r von Schwefelsäure sich von der von destiliertem Wasser unterscheidet. Wenn man die Zahl der Platten und deren Abstände kennt läßt sich der Kapazitätswert überschägig ausrechnen. Ich schätze jedoch, daß die ...

13.11.2014, 08:32

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

12V Steckerlader, Universalnetzteil

Eine schöne Lösung ist ein 12-24V 2,5A Netzteil von Goobay (es gibt auch eine 5A Version). Die Ausgangsspannung dieses Netzteils wird mit einem Set kleiner Widerstandsstecker konfiguriert. Leider ist die Stufung in 1V Schritten. 13,5V erhält man mit einem selbst gebauten 6,63k Widerstandsstecker oder noch komfortabler einstellbar mit einem Trimmpoti 10kOhm. Das Netzteil gibt es bei verschiedenen Anbietern, z.B. hier: Goobay Stabilisiertes Universal-Schaltnetzteil 12–24 V / max. 2,5 A | ELV-Elekt...

13.11.2014, 07:20

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Strommessung

Hallo Tom, ist nur der Strom oder auch die Spannung interessant? Vermutlich ist der Strom der entscheidende Faktor für die Wirksamheit. In welchen Größenordnungen liegt eigentlich die Kapazität (in Farad) einer Autobatterie? Gruß Carsten

12.11.2014, 23:24

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Strommessung Power-Pulsar

Guten Abend Tom, habe ich bei meiner Betrachtung etwas übersehen oder ist mir ein Denkfehler unterlaufen? Eine überschlägige Einschätzung finde ich sinnvoll, allein schon zur Plausibilisierung des zu erwartenden Meßergebnisses. Aber o.k. überredet, werde nächste Woche mal mit einer aktiven Stromzange nachmessen. Gruß Carsten

12.11.2014, 22:14

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Strommessung Power-Pulsar

Für Strommessungen bieten sich folgende Meßmethoden an: 1) Messung über Shunt (nicht empfehlenswert) Da der Shunt sehr niederohmig sein muß (wenige mOhm) sind die über dem Shunt meßbaren Spannungen sehr niedrig. Solch kleine Spannungen richtig zu messen erfordert jeoch sehr viel Erfahrung. Sofern ein aktiver Differenztastkopf zur Verfügung steht wird es etwas einfacher, aber auch hier kann man noch einige Fehler machen. 2) Aktive Stromzange (meine Empfehlung) Sofern Meßbereich und Meßbandbreite ...

11.11.2014, 08:50

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Impfen Strom Dauer (Zeit)

Hallo Tom, wie hoch sollte denn der Impfstrom sein? Sollte an den maxmalen Strom des Akkus laut Spezifikation verwenden oder ist ein niedriger Wert genauso sinnvoll oder soer besser. Wie lang sollte der Strom fließen, bzw. wieviel % der Akkukapazität sollte entladen werden? Gruß Carsten

09.11.2014, 20:21

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Überwinterung gut erhaltener Akku

Nagelneu hatte ich rein theoretisch geschrieben, extreme Beispiele sind oft anschaulicher. Ich denke Deine Empfehlung gilt auch für einen Akku in gut erhaltenem Zustand? Gruß Carsten

09.11.2014, 19:28

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Überwintern eine Motorradbatterie

Hallo Tom, dann stellt sich mir nun die Frage wie ich einen nagelneuen, vollständig geladenen Akku überwintere: 1) nichts anschließen, kühl stellen (geringere Selbstentladung), verlangsamte chemische Prozesse (optimal im Gefrierschrank?) 2) Stützung mit 12,8V 3) Erhaltungsladung mit 13,5V 4) Erhaltungsladung mit Power Pulsar Schöne Grüße Carsten

09.11.2014, 16:13

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Ladeerhaltung mit Konstantspannung

Hallo Tom, danke, das Beispiel mit den zwei Akkus ist sehr anschaulich und nachvollziehbar. In die Chemie möchte ich auch nicht einsteigen. Was sagt denn die Praxis? Mit einer Spannung von 13,5V wird sich ein 6 Zellen Bleiakku nicht entladen. Verliert denn ein Akku an Kapazität wenn er dauerhaft an 12,8V angeschlossen wird? Gruß Carsten

09.11.2014, 13:24

Forenbeitrag von: »EMV Guru«

Höhe der Versorgungsspannung, Ladeerhaltung mit Konstantspannung

In den Datenblättern von Akkuherstellern findet man meist Spannungsangaben für den Betrieb von Akkus mit Konstantspannung (Standby Use). Solche Anwendungen findet man z.B. in USVs oder Alarmanlagen. Bei Panasonic Gelakkus wird für den "Standby Use" ein Spannungsbereich von 13,6 - 13,8 bei 25°C angegeben. Dies deckt weitgehen sich mit Toms Vorgabe den Power-Pulsar auf 13,5 V einzustellen. Unbelastet zeigen Akkus eine Spannung von etwa 12,8V. Zur Erhaltung eines vollen Ladeszustandes muß man die S...

09.11.2014, 08:09

Forenbeitrag von: »Carsten_FfM«

Pulser und Bordelektronik, Laternenparker

Pulser mit Ladepulsen wie der Megapulser schaden nach meiner EInschätzung moderner KfZ Elektronik nicht. Die Anforderungen der Automobilhersteller sind sehr hoch (ISO 7637 -2, ISO 11452-10) und insbesonder japanische KfZ Hersteller haben Anforerungen, die weit über die ISO hinausgehen. Dies ist u.A. auch der Grund weshalb in der KfZ Elektronik immer mehr Keramikkondensatoren mit hohen Kapazitätswerten im zweistelligen µF Bereich eingesetzt werden. Diese Kondensatoren haben Innenwiderstände (ESR)...

08.11.2014, 10:41

Forenbeitrag von: »Carsten_FfM«

Umwandlung von Entladeleckströmen in Pulsentladeströme

Soweit ich es verstanden habe entstehen große Sulfatkristalle bei langsamen Entladungen, z.B. durch Leck- und Standby Ströme der der Bordelektronik von Motorrädern bei der Überwinterung. Sind in diesem Fall nicht kurze Entladepulse mit hohen Strömen hilfreich? Man könnte ja eine Schaltung entwickeln, die im Stand die Bordelektronik aus einem geladenen Kondensator versorgt und bei Unterschreitung einer Spannung von 10V mit einem hohen Ladestrom aus der Batterie alle paar Stunden wieder geladen wi...

08.11.2014, 08:48

Forenbeitrag von: »Carsten_FfM«

Entladepulser: Wirksamkeit Erfahrungen

Hallo Tom, wie ja in vielen Beiträgen zu lesen ist sind Entladepulser zu Desulafatierung nicht geeignet. Ich kann mir jedoch vorstellen, daß eine Entladung mit hohen Strompulsen eine Sufatierung entgegenwirkt. Reduziert die Überlagerung einer langsamen Entladung eines Bleiakkus (über Wochen) mit kurzen Pulsen Sulfatierungseffekte? Handelsübliche Entladepulser verwenden Entladestrompulse bis über 100A mit einer Pulsdauer von 100µs und 1/20s Pulsfrequenz. Gruß aus Frankfurt Carsten