Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-21 von insgesamt 21.

05.08.2014, 12:24

Forenbeitrag von: »CG175«

Spannungseinbruch beim Anlassen

Bislang noch nichts, ich warte noch auf Rückmeldung. Ich habe noch ein wenig hin und her überlegt, ich denke einen Puffer einzubauen wird mir nicht viel bringen, da in jeder Variante etwas dagegen spricht. Leab hat aber auch normale DC-DC Wandler im Programm, die eine stabilisierte ausgangsspannung liefern. Vielleicht sollte ich diese testen.

05.08.2014, 10:33

Forenbeitrag von: »CG175«

Spannungseinbruch beim Anlassen

der Rechner in der Maschine schaltet viele Magnetventile. Daher der hohe Strom. Datenblatt des Wandlers gibt es bei leab.eu .

05.08.2014, 09:32

Forenbeitrag von: »CG175«

Spannungseinbruch beim Anlassen

Die Batterien sind neu. Ladewandler laut Herstellerbeschreibung: Equalizer sind besondere DC/DC-Wandler, bei denen die Ausgangsspannung dynamisch in einem bestimmten Verhältnis der Eingangsspannung folgt. DC/DC-Wandler, die zum Batterieausgleich eingesetzt werden, nennt man Equalizer oder Ladewandler. Der Ausdruck „Equalizer“ deutet auf die Funktion des (Lade-) Ausgleichs zwischen den unterschiedlich geladenen Batterien hin. In einem 24-Volt-Bordnetz mit zusätzlichen 12-Volt-Verbrauchern ist die...

05.08.2014, 06:29

Forenbeitrag von: »CG175«

Spannungseinbruch beim Anlassen

Erläuterung: 2 in Reihe geschaltete Batterien für 24VLadewandler der 3 Anschlüsse hat, 24V, 12V, 3112V Anschluss Ladewandler speist 12V Verbraucher und ist zusätzlich am Mittenabgriff angeschlossen (Herstellervorgabe, nötig um die Batterien getrennt voneinander laden zu können)12V Verbraucher benötigen max. 80A3 Batterien (und 2 Lichtmaschinen) waren im Ursprungszustand ohne Ladewandler verbaut

04.08.2014, 13:56

Forenbeitrag von: »CG175«

Spannungseinbruch beim Anlassen

Hallo, Ich habe eine Landmaschine, die zwei getrennte (12V und 24V) Stromversorgungen hat. Nun möchte ich die 12V Seite aus der 24V Seite speisen um mir Batterie und Lichtmaschine sparen zu können. Funktioniert auch soweit ganz gut mit einem Ladewandler. Jetzt habe ich aber das Problem, dass mir beim Anlassen die 12V Seite wegbricht. Diese soll aber nicht wegbrechen, da ich die 12V für die Versorgung diverser Verbraucher benötige. Also was machen? Ich hatte an eine kleine Batterie oder einen Kon...

12.12.2013, 10:30

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Bei zwei Batterien vom selben Typ und vom selben Hersteller sollte man das eigentlich erwarten können....

12.12.2013, 08:26

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

So, Stand der Dinge: Die Batterien wurden auf Herz und Nieren getestet. Ergebnis: Innenwiderstände extrem unterschiedlich. Dadurch sieht in der Reihenschaltung z.B eine Batterie 13V und eine 15V beim Laden. dies bedingt natürlich ein wesentlich stärkeres Gasen der Batterie. Obwohl die Batterie als Wartungsfrei deklariert war, ist kein Rekombinationsdeckel verbaut gewesen, also wurde das Gas munter über das Ventil ausgeblasen. Da es durchaus vorkommt das das das Ventil durch Staub usw. verstopft ...

09.09.2013, 07:42

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Macht natürlich Sinn. Im Grunde haben wir also auch noch keine Lösung. Im Moment habe ich die Qualität der Batterien im Verdacht. Denn egal wie ich die Batterien quäle, explodieren sollten/dürfen sie nicht.

28.08.2013, 13:45

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

In südlichen Ländern wird eine andere Säuredichte verwendet. Was die Temperaturen angeht, bin ich von der theorie her dabei. Hohe Temperatur bedeutet kleinerer 'Innenwiderstand Batterie bedeutet höhere Batteriespannung. Das würde doch bedeuten, dass wenn ich eine voll geladene Batterie erwärme, diese anfängt Auszugasen, da ich die Spannung dadurch erhöhe. Das heißt wenn meine Maschine warm wird, fängt meine Batterie an auszugasen. Bei 400mBar (Herstellerangabe) wird über das Druckausgleichsventi...

28.08.2013, 11:53

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Der Experte eines Batterieherstellers (nicht mein Hersteller) hat gesagt ,dass 35°C schon Obergrenze darstellen sollte. Bei 50°C wäre es schon nicht mher möglich zu Laden. In KFZ würde daher schon bei der Kontruktion darauf geachtet das die Batterien entweder thermisch gekapselt oder in den Luftstrom gesetzt werden.

28.08.2013, 06:26

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Es scheint ein Temperaturproblem zu sein. Die Batteierien sind in ziemlich warmer Umgebung positioniert (Messungen stehne noch aus). Ddurch kommt es zu einem erhöhten Flüssigkeitsverlust. Liegen dann die Zellen nach einem Jahr ziemlich trocken, kommt es irgendwie zu einem Zellenschluss und bumm. Plausibel?

21.08.2013, 07:16

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Wir tappen auch noch im Dunkeln. In dieser Woche haben sich auch schon wieder zwei zerlegt.... Nächste Woche schaut sich eine anderer BAtterie Hersteller mal die Einbausituation an.

20.08.2013, 12:25

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Das versuche ich im Moment rauszubekommen. Ob es als Strombegrenzung gedacht ist? In der selben Richtlinie steht: " Die Batteriekapazität ist für den Strarter nicht relevant. Wichtig ist, dass der max. zulässige Kälteprüfstrom nicht überschritten wird. Sollte trotzdem eine größere Batterie verwendet werden müssen, so muss der Leistungswiderstand entsprechend erhöht werden.

20.08.2013, 10:14

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

genau genommen bin ich der Hersteller

20.08.2013, 07:20

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

@Bandit: Laut Richtlinie muss der Gesamtwiderstand der Starterhauptleitung inkl Überganswiderstände im folgenden Breich leigen: 12V Netz: 1-2,0 mOhm 24V Netz: 1-1,8 mOhm Das ist der genaue Wortlaut. Warum das so ist, weiß ich aber auch noch nicht.

19.08.2013, 14:09

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Eine andere Richtung: Könnte ein zu hoher Strom für das platzen oder explodieren Sorgen? Habe eine Einbaurichtlinie für den Motor geschaut, dort wird ein Widerstand der Starterhauptleitung im Milli Ohm Bereich gefordert. Der Widerstand ist aber nicht vorhanden, da Leitung sehr kurz (1m)und sehr dick (70mm²) ?

19.08.2013, 11:26

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Sehe ich auch so. Nur wird ja gar nicht geladen. Die Maschine wird ohne vorheriges Laden einfach gestartet. In dem Moment explodiert dann der Akku. Momentan kommen mir da auch kaum noch Ideen. Momentan favorisiere ich: - statische Aufladung des Akkus, dadurch Ladung der Batterie und Ausgasung - oder Tiefentladung über der langen Standzeit, dadurch Ausdfall einer Zelle. Ladung von 11 statt 12 Zellen, dadurch zu hohe Spannung und mehr Gaserzeugung.

19.08.2013, 07:59

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Möglich, eber entsteht beim Kochen ein zündfähiges Gas? Ich dachte das entsteht nur beim (über)laden

16.08.2013, 11:01

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Hi, so eine richtige Lösung habe ich auch noch nicht. Ich denke ein erster Schritt wäre eine Begutachtung der Einbausituaion und das öffnen einer Batterie aus der gleichen Serie und gleichen Alters. Kennst du oder ein Mitleser ein geeignetes Institut oder eine Firma?

16.08.2013, 07:20

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Hi Tom, Mir kommt die sache auch recht merkwürdig vor. Einen defekten Regler an der Lcihtmaschine würde ich ausschließen (lasse ich aber prüfen), da es sich um mehrere verschiedene Fahrzeuge handelt. Meine Lösungsansätze waren bislang: - Könnte die Batterie nicht explodiert, sondern geplatzt sein? - statische Aufladung der Batterie, und eine Explosion im Inneren der Batterie? Was mich ein wenig grübeln lässt, ist die Frage, woher kommt das Knallgas? Knallgas entsteht beim Laden, nicht beim Entla...

15.08.2013, 14:39

Forenbeitrag von: »CG175«

Batterie explodiert

Hallo Zusammen, nach langer Suche im Netz nach informationen scheint dieses Forum doch das hilfreichste zu sein. Zu meinen Problem: Ich bin im Bereich der Landtechnik zuhause, und uns sind nun innerhalb der letzten Monate mehrere Starterbatterien explodiert. Glücklicherweise noch ohne Personenschaden. Folgende Fakten kann ich liefern: - Alle Batterien vom selben Hersteller und gleiche Kapazität - Explosion direkt beim Anlassen - verbaut in unterscheidlichen Maschinentypen - eingebaut in 2011/201...