Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-200 von insgesamt 368.

Heute, 12:22

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

LiMa Porsche Boxster 986, 2,5l Ladespannung und Ladestrom zu niedrig

DAS wäre doch ein neues Geschäftsfeld. Die Modernen BMS haben ja alle diese Batterie Sensoren. Wenn man die Auslesen könnte......... Zitat von »Tom« Hierzu müsste wenigstens zugleich der Ladestrom bekannt sein, der aber von diesem Gerät gar nicht erfasst wird. Aber selbst unter der Bedingung, dass der Ladestrom bekannt wäre, ergäbe sich nur dann eine qualitative Bewertbarkeit, wenn man das Verhalten der Batterie genau kennt, also aus Erfahrung weiß, bei welchem Ladezustand und welcher Ladespannu...

18.08.2019, 09:47

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Stromangabe für den Power-Pulsar

Ich meld mich mal unverbindlich für die €100.- an. Rüst den Pulser ab Werk mit Polklemmen aus. bei denen haben plus und Minus unterschiedliche Durchmesser. Da müsste wirklich jedem DAU auffallen, dass da was nich stimmt. Ausserdem stellt es sicher dass die BAtterie wirklich OHNE Bordnetz gepulst wird.

25.05.2019, 06:46

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Erfahrungen Powerpulsar -> NimH Modellbauakkus Rundzellen RC-Car

Akkupacks würde ich auftrennen um die einzelzellen behandeln zu können. andererseits..... Wer tut sich den Aufwand noch an???? Die Teile kriegt man nachgeschmissen, sogar in LiPo technik!

28.04.2019, 06:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Anzeige der Entladzeit bei Kapazitätsmessung

Jup. Aaaber Wie im anderen Thread von Tom bereits geschrieben.... OHNE JEGLICHEN STROMFLUSS!! d.H. für eine Aussagekräftige Messung muss die Batterie Abgeklemmt sein.

05.04.2019, 17:09

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Gel- und AGM-Akkus im Roller schädlich für die Batterie? / Gibt es Laderegler die man zwischen die Batterie und Anschlusskabel installiert?

Zitat von »Tobias Claren« Es soll wohl auch so sein, dass sogar 50% (oder mehr?) der Ärzte glauben Fett würde "verbrannt". ..............." ist, dass es ausgeatmet wird wissen die nicht. Kein Witz. Als Kohlenstoff im CO2. So, jetzt muss ich da mal einhaken.... Als "Verbrennung" wird im allgemeinen die "Oxidation" gesehen. Ja, auch "Rost" ist eine Oxidation, also eine Verbrennung im weitesten Sinn. Und wenn du nun 1+1 zusammenzählst.... (Kohlenstoff "C" + 2 Sauerstoff "O") Ist wohl etawas Offtop...

18.03.2019, 08:00

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

FAKE-Lipos bei ebay!

Apropos Eneloop. Ich hab die ja auch schon einige Jahre im Einsatz. Was ist der Unterschied zwischen Panasonic und Sanyo ????

27.12.2018, 12:58

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Praktischer 10,- Euro Kleinlader, regelbar zwischen 4 - 24V/1,5A für alles mögliche

Klingt interessant als Bastelgerät. Nur das mit dem "Kabel abschneiden" gefällt mir nicht. Ist das Gehäuse halbwegs zerstörungsfrei zu öffnen? Dann könnte ich Kabel direkt anlöten. Würde mir besser gefallen

11.12.2018, 19:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Tiny House Batterien mit Converter laden (Stromgenerator)

Bin ich froh dass sowohl ich, als auch meine mir Angetraute am liebsten simplen filterkaffe mögen. Filter rein, kaffepulver rein, Wasser in den Tank, einschalten. Bald darauf gibts knapp ein Liter Kaffee

09.12.2018, 08:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Tiny House Batterien mit Converter laden (Stromgenerator)

Zitat von »Tom« Zitat von »Bandit1973« Wenns um solche Joickel geht kann ich immer wieder sagen... Wer Billig kauft, kauft zweimal!!!! Die Honda i-serie ist nicht umsonst seit Jahren DER Generator der Camper und Bootfahrer Klein, Leicht und vor allem Super-zuverlässig. Leider nicht Billig !! Dem Batterielader wirds wohl egal sein, aber was "Elektronische Werkzeuge" und LEDs zu unsauberem Sinus und Spannungsschwankungen sagen..... Dürfte eigentlich auch nicht viel machen, denn alles was irgendwi...

08.12.2018, 09:11

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Zellenstopfen öffnen?!

Start/Stopp ist nicht das Problem für Nassbatterien, sondern das BMS !!!!

08.12.2018, 09:08

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Kosten Bordspannungssteckdosen mit 20A max. wirklich mind. €7,60 aus dem Ausland? / Kombidosen (große Öffnung, aber DIN-4165 passt hinein) gibt es gar nicht?

20A würd ich NIEMALS NICHT!!!! über einen Zigarettenanzünder-Stecker jagen. Der Mittelkontakt hat ja nur an der Spitze eine winzige Kontaktfläche. Hat schon seinen Grund warum die meist mit 10 oder max. 15A abgesichert sind!!!!

08.12.2018, 09:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Fehlermeldung P 0443 (Fehler im Stromkreis Reinigungsventil Krafstoffdämpfe)

Dieses Ventilk wird nur "angetaktet" d.H. du wirst da niemals die vollen 12V haben. Lass bitte die Finger von direktbestromung. Dafür ist es nicht ausgelegt. Mit China-Nachrüst-LEDs gab es bei Autos mit empfindlicher elektronik auch schon probleme. Deren Vorschaltgeräte züchten manchmal ganz ordentliche Störungen ins Bordnetz. Da das Kraftstoffdampfventil ein Abgasrelevantes System ist, geht natürlich die Motorkontrolle an, und der Tempomat wird deaktiviert. Auch dert Kühlerlüfter wird über PWM ...

08.12.2018, 08:56

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Tiny House Batterien mit Converter laden (Stromgenerator)

Wenns um solche Joickel geht kann ich immer wieder sagen... Wer Billig kauft, kauft zweimal!!!! Die Honda i-serie ist nicht umsonst seit Jahren DER Generator der Camper und Bootfahrer Klein, Leicht und vor allem Super-zuverlässig. Leider nicht Billig !! Dem Batterielader wirds wohl egal sein, aber was "Elektronische Werkzeuge" und LEDs zu unsauberem Sinus und Spannungsschwankungen sagen.....

24.11.2018, 17:15

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

600W über Bordspannungssteckdose? / Gibt es Hochlast-Bordspannungssteckdosen (evtl. auch mit mehr Halt)?

Zitat von »Tobias Claren« Ich sehe die Angabe mit max. 20A. Aber bei max. 250V. also 5.000W wie es scheint. Diese Teile finden Verwendung auf Booten. Daher sind sie auch nur für die dort vorherrschenden Bordspannungen ausgelegt. Also 12 oder 24V!!!!! Die 20A sind schon grenzwertig!!!

18.11.2018, 10:48

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Allgemeine Fragen zum Power-Pulsar

Zitat von »thei« Ladezustand: 98% 14.05 V Ladezustand: 98% 14.02 V Damit sind beide messungen wertlos. Normalerweise müsste der Tester sogar die Mitarbeit verweigern mit der Meldung: "Oberflächenspannung erkannt"

04.11.2018, 09:02

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Funktionsweise Limaregler

Die Funktionsweise ist HIER ganz gut erklärt

26.10.2018, 11:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Start-Booster extern nutzen

Erstmal Schlau machen, ob das Gerät überhaupt Spannung abgibt, solange es nicht an eine Batterie angeschlossen ist!!!!

26.10.2018, 11:03

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Zwingend AGM bei Start-Stop Betrieb?

Für die Fahrzeughersteller ist es allerdings ein "muss". Anfangs wurde versucht Start/Stopp Fahrzeuge mit (billigeren) Flüssigsäure-Batterien auszustatten. Allerdings haben die nichtmal die Garantiezeit überlebt

14.10.2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

T4 / Camper

In dem Schaltplan trennt der "Batterie-Hauptschalter" aber nicht die Batterien voneinander, sondern die Verbraucher von den Batterien????

11.09.2018, 09:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Euro 6 und was nun?

Schau mal nach ob du SOWAS An Batteriepol hängen hast. Dann kannst dir weitere Messungen sparen, dann hat dein Wagen ein BMS. Kannst allerdings mit 99,9%iger Sicherheit davon ausgehen.

14.08.2018, 18:55

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Einstellung Ladegerät Nordelettronic NE143-P 250 Watt

Pb ist das Chemische Zeichen für das Element Blei (Plumbum aus dem Lateinischen) Guggsdu Die Spannungen entsprechen in etwa dem was die Betriebsanleitung verspricht. (14,4 und 13,8 erhaltungsladung)

12.08.2018, 07:58

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Einstellung Ladegerät Nordelettronic NE143-P 250 Watt

Der Gedankenfehler ist mal die Unterscheidung zwischen Gel und Pb. Eine AGM oder Gelbatterie IST ein Bleibatterie. Für den Zwecke einer Aufbaubatterie (Zyklische Belastung) würde ich die höhere Spannung wählen. Erstmal ein Multimeter Schnappen, und nachmessen, was da Ladegerät TATSÄCHLICH an Spannung anlegt.

21.07.2018, 08:48

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Probleme mit LED Rückleuchten

Warte mal....... Werden für Rücklicht die gleichen Dioden benutzt wie für Bremslicht, nur mit anderer Leuchtkraft? Dann könnte es tatsächlich an einem Verkabelungsproblem liegen. Wenn nämlich auf einer Seite Rück und Bremslichtansteuerung vertauscht sind. Für Rücklicht werden die Dioden über einen Widerstand versorgt für Bremslicht direkt (oder einen kleineren Widerstand) bzw, wird dann in anderen (Seriell/Parallel) Gruppen beschaltet. Kontrollier erstmal mit der Probierlampe an welchem Pin denn...

21.07.2018, 07:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Probleme mit LED Rückleuchten

Wenn der Fehler Mitwandert kanns nicht an den Zuleitungen liegen, fertig. Lampe Reklamieren!!!!

20.07.2018, 12:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Einzelzellen-Batterieüberwachung für Bleiakkus

Zitat von »Tom« 3.000 Stück in China bauen lassen und dann (wegen der nötigen Stückzahlen) bei ebay und Amazon verticken. Jaul. Genau, dann kommst auch um die CE herum (wia alle anderen in Amazonien) Da werden aber die Chinamänner das Teil gleich selbst über Aliexpress verjubeln, und du schaust wieder in die Röhre

19.07.2018, 13:54

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Einzelzellen-Batterieüberwachung für Bleiakkus

Zitat von »Tom« Nur weiß ich leider keinen, der auch eine für Bleibatterien geeignete Einzelzellenmessung vornimmt. Das wäre doch ein ideales Spielfeld für einen Arduino oder Raspberry Pi ?

11.07.2018, 10:40

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Trennmosfet klackt am Ctek

Zitat von »MarkusW85« Hallo Tom, ich habe vor relativ kurzer Zeit ein Doppelbatteriesystem in meinem Defender verbaut, so wie es hier schon öfter skizziert wurde. Mit Batterieumschalter (1,2, all, off), Batterietrennschalter zum Parallel-Schalten und eben dem Mosfet. Und an dieser Stelle frag ich mich welchen Sinn das macht, Schalter UND MosFET zu verwenden? Der Einzige Sinn wäre ja den MosFET zu überbrücken??? Mach doch mal einen Schaltplan WIE du das Aufgebaut hast

29.06.2018, 10:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

IP level?

Hallo Tom. Für Anwendungen im Outdoorbereich, besonders für Bootsmotoren. Welche IP Level hat der Überladeschutz eigentlich?

17.06.2018, 09:38

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Vito W639 14.4V nur im Schubbetrieb

Ich finde die 14,4V im Schubbetrieb viel zu wenig. solche BMS sollten eigentlich auf 15V und mehr ausregeln. Überprüf mal direkt an der LiMa. Nicht dass da irgendwo ein Spannungsabfall ist!!!!

31.05.2018, 08:23

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Victron Ladegerät

Zitat von »Chr1H« b) VRLA-Stabbatterien bauen mehr internen Druck auf, bevor es zur Gasung kommt. c) Die Regenerierungsfunktion lässt sich bei Flüssigelektrolyt-Batterien anwenden, um die Zellen "auszugleichen" und einer Säureschichtung vorzubeugen. Hab das jetzt erst gelesen, und vermutlich noch den ganzen Tag dran zu Lachen..... 1. VRLA-Stabbatterien???? WTF ??? Hab noch NIE irgendwo eine geschlossenen Röhrenplatten-Batterie gesehen... Widerspricht ja auch völlig ihren Verwendungszweck (Trakt...

31.05.2018, 08:12

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

EBL30 und AGM 2x95Ah

Zitat von »Bernardo« 1. Sollen wir die Starterbatterie separieren mit einem großen Trenn-MOSFET? Dann würde die Starterbatterie auf dem Stellplatz keine Erhaltungsladung aus dem EBL bekommen. Brauchen wir dann für die Starterbatterie ein kleines Erhaltungsladegerät? Ich denke das Laden der Starterbatterie währen der Fahrt müsste doch reichen--im PKW hat man das doch auch nicht. 2. Sollen wir die Kabel von Starterbatterie zu Trenn-MOSFET und zu AGM Wohnbatterie auf 16mm2 oder dicker erweitern? 3...

03.04.2018, 11:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Den Kollegen neben mir "aufladen"

Zitat von »McFly« Ich denke, dass wahrscheinlich mehr als 13,8 V anliegen, wenn das Solarpanel liefert. Das wären laut Ladekennline des Ladereglers 14,7 V (max.Ladung) bis 13,8 V (Erhaltungsladung; 20°C). Und ich geh runter auf 8m einfache Kabellänge... Für mein Verständnis: Wenn's mal wirklich so ist, dass 13,8 V (oder 13,7 oder 13,6 oder ...) bei mir rausgehen, aber beim Kumpel nur 13,2 V ankommen - wo "sind" dann die 0,6 V? Wird das Kabel dann eine Rasenheizung und lutscht langsam aber gemüt...

03.04.2018, 09:23

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Den Kollegen neben mir "aufladen"

Hmmm.... Ich widerspreche Tom nur ungern, aber in dem Fall halte ich 6mm² einfach für unterdimensioniert. bei 20m Leitungslänge sollte 6mm² nur noch mit 8A belastet werden, um zu grossen Spannungsabfall zu vermeiden. GuckstDU Wenn ihr die Verbindung herstellt wenn beide Batterien vollständig geladen sind, mag das noch hinhauen. Wenn ihr aber erst anschliesst wenn dein Kumpel schon in nöten ist, wrd das nix mehr. Der Spannungsabfall wird dann schon so gross sein, dass seine Batterie nicht mehr ge...

03.04.2018, 06:52

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Den Kollegen neben mir "aufladen"

Zitat von »McFly« Vernünftige Kabel? Bei geschätzten 8-10 m. 10 qmm? Mehr? Weniger? ACHTUNG: Wenn das Verbindungskabel 10m ist, musst du mit einer Leitungslänge von 20m rechnen. (Plus UND Minus)

02.04.2018, 13:27

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Den Kollegen neben mir "aufladen"

Zitat von »McFly« Edit: Wenn ich mir den Battery-Mythbusters No.3 so durchlesen, habe ich mir (als Myth-Anhänger) das Hirn umsonst zermartet. Also einfach zusammenhängen und gut is? Jup... Genau so ist es. Vernünftige Kabel verwenden, Kontrollieren ob in den Steckdosen keine Rückstromsicherungen (Dioden) eingebaut sind. Allerdings.... wenn keine Sonne Scheint zieht dein Kumpel dann auch deine Batterie mit leer !!

02.04.2018, 13:12

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Relais gesucht

Zitat von »Tom« Mit Ausnahme eines SSRs , aber das liegt sicher außerhalb Deiner Preisvorstellung. RICHTIG !!! Weshalb ich ein billiges DC-Leistungsrelais in 12 oder 24V plus einen kleinen 230V-Trafo mit Gleichrichtung und Siebung nehmen würde. Kost ja gar nix. Hmmm.... Ja, da würde ja ein Simples Steckernetzteil reichen, dass einfach die Relaisspule versorgt. Wenn Landstrom aus ist, liefert das Netzteil keine 12V mehr, und das Relais fällt ab!! Genial einfach, einfach Genial. DANKE

02.04.2018, 11:08

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Relais gesucht

Hallo Vielleicht kann mir die geballte Elektrische Kompetenz hier in diesem Forum weiterhelfen, Google konnte es NICHT!! Ich suche eine Bezugsquelle für ein Relais Steuerspannung: 230V AC (Netzspannung) Schaltspannung 13,8V DC (Batteriespannung) Sowas ist irgendwie nicht zu Finden. Angeblich kann man reine Wechselspannungsrelais nicht verwenden, da bei Gleichstrom die Schaltkontakte kleben bleiben. Ach ja.. wenn möglich gleich eines welches 150A Schalten kann. Andernfalls muss ich eben mit einem...

07.03.2018, 09:55

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Nachrüstung Zweitbatterie Fahrzeug mit Seilwinde

Die Winde wird nur soviel Strom brauchen wenn sie maximal belastet wird. Der Durchschnittliche Strombedarf wird wohl niedriger sein. Eine 100Ah AGm leistet da schon gute Dienste. Eine Verbindung der Batterien nur bei Windenbetrieb (5-10 Minuten) halt ich für Kontraproduktiv. Da die Winde sowieso nur bei laufendem Motor benutzt wird, sollten die Batterien zusammengeschaltet werden solange der Motor läuft. Damit ist auch die Ladung BEIDER Batterien gewährleistet. Für die 2. Batterie (Stromquelle f...

25.02.2018, 09:04

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

AGM Batterie erhalten

Zitat von »Tom« Warum so kompliziert? Schalte doch einfach eine größere 12V-Bleibatterie parallel zur Starterbatterie. Die stellst Du über die 6 Monate ins Fahrzeug, in den Fuß- oder Kofferram. Es können auch mehrere sein, falls das wegen des Stromverbrauchs des Fahrzeugs im geparkten Zustand notwendig sein sollte............... Ein extra Ladegerät wird dafür jedoch keinesfalls benötigt. DAS wäre doch DER Einsatz für die Saftschubse, oder??? Die "zusatzbatterie" Liefert den Strom für den Fahrze...

19.02.2018, 05:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

IMAX B6-Profis gesucht

Zitat von »Tom« Den Sinn dahinter musst Du mir mal erklären, denn ich bin ein ausdrücklicher Verfechter von der Bleiakkuladung mit maximal möglichen Strömen. Korrekte Ladespannungen natürlich vorausgesetzt! Wüsste keinen Grund, warum man im unteren Ladezustandsbereich mit unnötig kleinen Strömen laden sollte. Was geht dann besser? Ich sehe es eher so, dass man bei unnötig niedrigen Ladeströmen unnötig lange Ladespannungen von 14V und mehr anlegen muss, was dann zu unnötiger Gitterkorrosion führ...

15.02.2018, 04:48

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

400 Watt Dauerleistung im PKW betreiben

Zitat von »jungermann« Ich benötige für ein Projekt etwa 600Watt - 1000Watt Leistung, relativ dauerhaft. AUA.. 1000W .... wenn wir die "Handelsübliche" Bordspannung von 13,8V zugrunde legen, brauchst also permanent ca. 70A !!!! bei einem 8 Stunden Arbeitstag wären das 560AH Ohne Umbaumaßnahmen (die du beim Leasingfahrzeug nicht durchführen darfst) ist es unmöglich so eine Batteriekapazität zu verbauen. Es geht weniger um den Platzbedarf. Auch Lithiumbatterien müssten entsprechend befestigt werd...

11.01.2018, 20:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

400 Watt Dauerleistung im PKW betreiben

Kommt auch auf das verwendete Fahrzeug an. Bei Booten oder Wohnmobilen wird oft eine zusättzliche Lichtmaschine montiert um 12 und 24V Netz getrennt realisieren zu können. Vielleicht ist es möglich eine zusätzliche Lichtmaschine einzubauen, die ausschliesslich für den 600W Verbraucher zuständig ist. Natürlich müsste für diesen Stromkreis auch eine eigene Batterie vorhanden sein. Eine moderne 160-180A Lima kann auch bei Leerlaufdrehzahl schon die nötige Leistung liefern.

05.01.2018, 07:50

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

AGM im Alltags/Reisefahrzeug... bin ich (immer noch ) auf dem Holzweg

Nö, nicht Hochtrabend. Da ist schon ein bisschen mehr drin als ein Shunt. Das Ding ist ein eigenes Steuergerät, das per LIN-Bus mit dem (meist) Motorsteuergerät Kommuniziert, und auch eine eigene Wake-Up Leitung hat. HIER gibts ein bisschen mehr darüber. Ohne das Ding würden die ganzen BMS, Rekuperation und Start/Stopp Systeme nicht Arbeiten können.

30.12.2017, 18:11

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

AGM im Alltags/Reisefahrzeug... bin ich (immer noch ) auf dem Holzweg

Zitat von »Julian« Diese ist per LIN-Bus überwacht und die Ladespannung wir an die außentemperatur angepasst aktuell 14,7V. Auahhh Das mit dem LIN-Bus ist so eine Sache...... Die LiMa wird nicht nur überwacht, sondern auch gesteuert. Und das nicht wegen der Temperatur!!!! Ich geh mal davon aus dass dein Fahrzeug ein BMS hat. Hast du einen Serienmässigen Batteriesensor am Massepol der Starterbatterie? SOWAS in der Art

17.12.2017, 11:48

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Lichtmaschine/Regler verhält sich merkwürdig.

Hmm.. Ja, Stimmt... Der BMW Kastriert ja die Leistung bis auf Leerlauf wenn er heiss wird hatte ich mal beim E34 525tds nachdem das Pumpenrad abgeflogen war... da hätt der Keilriemen auch nix genutzt. btw. .. Da musst ja auch den Riemenspanner und den Viscolüfter abbauen um den Riemen zu wechseln

17.12.2017, 09:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Lichtmaschine/Regler verhält sich merkwürdig.

Zitat von »Tom« Aber nicht mal eine Feinstrumpfhose. Hätte in dem Fall auch nix genutzt. Das Ding mit der Strumpfhose ist eine Urban Legend, die sich immer noch Hartnäckig hält. Der Keilriemen überträgt die Kraft über seine Flanken, und die hat eine Strumpfhose nunmal nicht

11.12.2017, 05:43

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Lichtmaschine/Regler verhält sich merkwürdig.

Eine Möglichkeit gibt es noch.... Hätt ich auch nie für möglich gehalten, ist mir in der Praxis aber schon untergekommen. Nimm beide Polklemmen mal mal ab und reinige sie, sowie die Batteriepole, mit einer Drahtbürste, und klemm sie ordentlich wieder fest!! Wenn da Oxidation dazwischen ist, hast du auch einen grossen Übergangswiderstand

08.12.2017, 09:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Verschlossene mit Flüssigsäure

Zitat von »hgebauer« "Wartungsfrei" kann man doch auch in geschlossener Bauform machen. Nö, kann man wohl so nennen, aber ist sie deswegen nicht. Wenn kein Druckventil vorhanden ist, wird IMMER Wasserverlust auftreten, aber man kann eben nix nachfüllen. Einige Hersteller behelfen sich damit, dass einfach mehr Säurevolumen eingefüllt wird..... dann reichts halbwegs über die Garantiezeit. Ausserdem haben mittlerweile viele Fahrzeuge die Batterie im Innenraum verbaut. DA dürften nur VRLA Batterien...

05.12.2017, 10:09

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Anzeige der Entladzeit bei Kapazitätsmessung

Einschwingvorgang..... Nach erfolgter Ladung finden an und in den Platten immer noch Osmotische Prozesse statt. Die Klemmenspannung sinkt langsam ab, bis diese Oberflächenspannung abgebaut ist, und sich das chemische Gleichgewicht bei der Ruhespannung einpendelt. Dies dauert ja nach Batterieart zwischen 6-12 Stunden. Für eine verlässliche Messung muss man also abwarten.... ansonsten ist das Messergebnis verfälscht. Darum ist ja eine "echte" Kapazitätsmessung in der Praxis so schwierig durchführb...

05.12.2017, 06:21

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Anzeige der Entladzeit bei Kapazitätsmessung

Was auch gerne vergessen wird..... Der entnommene Strom muss auch wieder zeitnah eingeladen werden. Da werden die Augen noch feuchter, wenn von den 100Ah schon nur 30Ah entnehmbar sind, und dann trotzdem 10-12 Stunden nötig sind zur Vollladung, weil das Ladegerät unterdimensoniert wird.+ Ach ja... Die Idee mit dem Kapazitätstest ist bestechend, aber irreführend. 1. Du musst die Batterie Volladen (laaaange am Ladegerät lassen), dann 12 Stunden abgeklemmt stehen lassen, dann erst Messen. und danac...

01.12.2017, 06:40

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Verschlossene mit Flüssigsäure

Doch gibt es. Auch Nass Batterien können als VRLA ausgeführt sein. Ist einfach Billiger herzustellen als AGM oder Gel ;-) Dürfen natürlich, ebenso wie jede andere Nass-Batterie NICHT Lageunabhängig betrieben werden. - Platten könnten nicht mehr Säure bedeckt sein!!! - Rekombination nicht mehr möglich!!! - Bei auslösen des Ventils kommt dann direkt Säure raus und kein Gas!!!

18.10.2017, 05:39

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie an Außenborder anschließen. Überladeschutz nötig?

Nope Einen Gleichrichter hat er ja, aber keine Spannungsregelung!!! Bin nicht sicher ob man den 1:1 ersetzen kann

11.10.2017, 18:18

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie an Außenborder anschließen. Überladeschutz nötig?

Hallo Der BF25 hat tatsächlich keinen Laderegler. Daher auch die grosse Batterie. Bewährt haben sich hier Nassbatterien mit Nachfüllmöglichkeit mit etwa 100Ah. Ist natürlich ein schöner Brocken. Alternative eine kleine AGM und den Überladeschutz. Ach ja... wennst deine Positionslichter immer einschaltest (und evtl. andere Verbraucher), hast mal einen guten Teil der überschüssigen Leistung "Verbrannt" LG: Roman

11.10.2017, 05:31

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

LiMa Porsche Boxster 986, 2,5l Ladespannung und Ladestrom zu niedrig

Mhh... wenn das schon länger so war, besteht die möglichkeit dass die Batterie Sulfatiert ist. Wenn die "leere" Batterie trotz >14V Ladespannung nur 20A aufnimmt, liegt DA was im argen. Kannst mal eine "echte" Kapazitätsmessung machen?

12.08.2017, 06:30

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Trenn-MOSFET 300 A Dauerhaft geschalten - Problem?

Ich hab Diese Dinger im Einsatz. Auch die bieten eine Erstaunliche Genauigkeit. Was mich besonders überrascht hat: Auch mit der Stromzange eine Abweichung von nur 0,02A im kleinsten Messbereich (2A) Also Ausreichend für eine Ruhestromprüfung

27.07.2017, 19:57

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Zusatzbatterien V-Klasse

Wenns nicht anders geht, eben ein Trennrelais verwenden, dass kein D+ benötigt. z.B. Cyrix

16.07.2017, 20:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Hätte dann auch mal ein paar Fragen....2.Batt im Mb vito

Du Verwechselst grundsätzlich mal Strom und Spannung. Der Akku kann nur durch zu hohe LadeSPANNUNG in Gasung getrieben werden. Die sollte aber aufgrund der Laderegelung nicht auftreten. Der LadeSTROM stellt sich je nach entladetiefe der Batterie dann von selbst ein. Und JA, wenn die 100Ah Batterie weit entladen ist, könnte der Ladestrom die 120A überschreiten, und der MosFet löst sich in Rauch auf.

13.07.2017, 20:15

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Ladeverteilung

Zitat von »quadratlatsch« Hallo, an alle. Ich bin neu hier und bei der Suche nach einer Lösung für ein Problem hier gelandet. Es ist schon mal sehr positiv von Tom ,etwas auf den Markt zu bringen und dann auch noch einen solch komplexen Support zu liefern. Hab schon ein wenig hier gelesen,ohne angemeldet zu sein. Das ist heutzutage nicht mehr so der Trend,meistens wird nur verkauft und das war es dann. Mein Problem ist eine Stromversorgung auf einem Boot. Ich habe einen Aussenborder "Mercury" ....

03.07.2017, 05:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Schaltplan - Hilfe

Die Kabelquerschnitte wurden schon erwähnt. Ich seh aber die Standheizung als Overkill Ich gehe von einer Kraftstoffbetriebenen Heizung aus. d.H. die 2 kW sind die Heizleistung Aber... Wie hoch ist die Elektrische Leistung (Förderpumpe, Wasserpumpe, Gebläse) in einer Kalten Nacht kommen da mal 4-5 30min Heizintervalle zusammen..... Das wird Eng mit der Batterie.Und zwar mit der Starterbatterie!!!!! Die Dinger nutzen normalerweise das Farzeugeigene Gebläse, und DAS saugt die Starterbatterie leer....

17.06.2017, 13:26

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Boot mit Optima als Startbatterie

Zitat von »Amaroker« Habe ich ein Problem?? NEIN Anschließen, bemerken dass die Hersteller offensichtlich ihre eigenen Produkte nicht kennen, bzw. den Unterschied zwischen Serien und Parallelschaltung, Glücklich sein.

17.06.2017, 06:53

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Planung des Einbaus einer Zweitbatterie

Hmmm.... Die Schaltung ist prinzipiell ja okay, aber die Kabelstärken? Vom Solarpanel zur Batterie brauchst sicher kein 35mm² Kabel, Soviel Dachfläche hast nicht am Vito. Und vom Ladegerät zu den Batterien? muss ja ein Wahnsinns Lader sein LG: Roman

16.06.2017, 15:37

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Planung des Einbaus einer Zweitbatterie

Geh von einer 150A LiMa aus, Dimensionier die Kabel entsprechend. Bei Ladeleitungen für 12V Anlagen ist der zulässige Spannungsabfall <0,5V. Rechne mit 200A Dann hast auch eine gute Sicherheitsreserve eingeplant. (200A ist der Absicherungswert) Kupfer hat einen Spezifischen elektrischen Widerstand von 0,0178 Ohm mm²/m Wenn man nun die Länge der Leitung kennt, kann man den Leitungsquerschnitt leicht ausrechnen

14.06.2017, 05:08

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Danke

War eine Menge Arbeit. Ich hoffe dass viele einen Nutzen daraus ziehen können. LG: Roman

27.05.2017, 16:08

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

NC Akku 40ah offen, richtiges laden

Den Regler hier ?? Oder sind da noch andere MPPT-Fakes unterwegs?

08.04.2017, 09:45

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Zwei Batterien für Seilwinde im Geländewagen

Zitat von »berndhac« in dem besagten "verrotteten" Pluskabel ist bei dem Auto serienmäßig ein Teil des Kabels als Schmelzsicherung ausgeführt. Genaugenommen hat in dem Bereich auch die Isolierung gedampft ... ................... dass die Batterie vor Kurzschlüssen geschützt wird. Jo, deswegen ist eine Sicherung ja auch zum Schutz des Kabels gedacht, und nicht zum Schutz der Batterie!!!!

25.03.2017, 18:31

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Oszilloskop Bild vom Pulser?

Hmmm.... Nicht wirklich... 1. Standbild aus dem Video Rauszukopieren ist nicht einfach (Auch wegen Quellenangabe Problematisch) 2. Ohne Angabe der Einstellung (Spannung/Zeit) ist es eine Nichtssagende Kurve. Aber wenns nix anderes gibt wirds wohl reichen müssen. Hab ja noch zeit bis mitte Mai, vielleicht gibts bis dahin was besseres.

25.03.2017, 15:21

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Oszilloskop Bild vom Pulser?

Hallo Hat jemand vielleicht ein Oszilloskop-Bild von einem arbeitenden Power-Pulser? Bräuchte sowas für meine Diplomarbeit, und kann das mangels Oszi und Pulser nicht selber machen. Möchte gerne die Nadelimpulse darstellen können. Würde mich freuen wenn mir jemand sowas anfertigen/zukommen lassen könnte. Danke.... Ach ja.... Natürlich stelle ich die Arbeit dann gerne zur Verfügung wenn sie Benotet ist

20.02.2017, 06:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2 Batterien - etwas speziell (oder auch nicht)

Alles Klar, wollte dir nicht auf den Schlips treten. DU als Besitzer darfst natürlich Reifen wechseln. wenn was passiert .. Pech Wenn ich dem Mechaniker ohne entsprechender Unterweisung den Auftrag gebe, und es Passiert was, bin ich als Werkstättenleiter Verantwortlich. Wenn der Mechaniker die Ausbildung hatte und es passiert was, ist er Selbst Schuld, er wurde ja unterwiesen wie Gefährlich Strom ist. Es ist also nicht Quatsch, sondern eine Haftungsfrage. Dass diese Hochvoltsysteme mehrfach Abge...

19.02.2017, 10:31

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2 Batterien - etwas speziell (oder auch nicht)

Zitat von »Tim« @Bandit: auf und zu - ich verfluche heute noch meinen ersten Physik-Lehrer, der Stromkreise mit Wasserkreisläufen erklärt hat . Hahn auf - wasser läuft. Schalter/Relais auf - Strom fließt nicht mehr. Das verfolgt mich mein ganzes Leben. Ich hab das richtige gemeint, aber das falsche geschrieben... Jo, Physiklehrer nutzen gerne solche Anschaulichen Dinge, sind aber, wenn man es genau nimmt grundfalsch. Auch das mit den Elektronen die um den Atomkern Kreisen, wie Planeten um eine ...

18.02.2017, 08:17

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2 Batterien - etwas speziell (oder auch nicht)

Zitat von »Tim« D.h. ein Bleiakku verhält sich, sofern er nicht als Stromquelle herhalten muss, wie ein ganz normaler Verbraucher. Er nimmt sich den Strom den er zum laden braucht und hört auf, wenn er "satt" ist (bildlich gesprochen). Die Stromquelle (Lima/Laderegler, Ladegrät oder was auch immer), haben ab Werk schon eine Begrenzung des Stroms drin, so dass ich mir da keine Gedanken drum machen muss, richtig? Wegen der Ladespannung: Wenn ich mich richtig erinnere hatte ich bei "gebooteten" Fa...

17.02.2017, 06:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2 Batterien - etwas speziell (oder auch nicht)

Ich versteh die Problematik nicht so ganz. Tom... kennst dein Eigenes Sortiment nicht mehr? Für Dieses Szenario ist doch die Saftschubse ideal!!!!! In dem Fall halt Umgekehrt.... Die "grosse" Batterie ist die Stzützbatterie für die Kühlbox. Wenn Zündung ein hast Strom im Überfluss aus den Hochvolt Batterien. Jetzt gehts nur Darum, ob die Kühlbox mit 50W auskommt.

15.12.2016, 06:07

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Kondensator an den Anlasser

Vielleicht noch ein kleiner Einwurf...... Der Anlasser sitzt direkt am Motorblock. Also wird auch der Kondensator da drankleben. Denkt mal drüber nach wie Warm es dort im Betrieb wird !!!!

29.09.2016, 09:23

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

CA+/CA- Batterien, Vollkalzium Batterie Technologie?

Hallo Da ich gerade dabei bin, Infos und Quellen zu sammeln für meine Meisterarbeit, Thema: "Bleibatterie" möchte ich Fragen: hat jemand Infos über den Aufbau, bzw, die Funktion/Technologie, die hinter dem Begriff "Vollkalzium" steckt? Angeblich benötigen sie unbedingt höhere Ladeschlußspannung, um Vollgeladen zu werden?? hab sogar eine Quelle gefunden (Ladegeräte-Vergleich) wo erklärt wird, die Platten sind komplett aus Kalzium Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?? Auch über infos/Quellen f...

16.09.2016, 13:30

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Schonendes Entladen eines Bleigel Akkus

Normalerweise haben solche Kühlschränke einen Tiefentladungsschutz integriert. Das ist auch gleich die nächste Stolperfalle. Wenn der Kühlschrank mit dünnen Kabeln angeschlossen ist, viewlleicht noch über Zigarettenanzünder-Dose, Kann beim Einschalten die Spannung soweit abfallen dass er trotz voller Batterie, nicht anläuft.

13.09.2016, 09:54

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Funktioniert eine Saftschubse auch bei einem Auto mit BMS vernünftig?

Zitat von »Tom« Aber jetzt fängt's an kompliziert zu werden. Da hätten wir also wenigstens zwei miteinander gekoppelte DC/DC-Wandler (der in der Schubse und der im Fahrzeug zur Stabilisierung des Bordnetztes). Bei einer solchen Konstellation leuchten bei mir instinktiv alle Alarmglocken. Das müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn sowas nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Problemen führt. Tja Tom... Der Laderegler ist schon raus. Mit zunehmender BMS und/oder Start/Sopp-Verseuchung scheint au...

13.09.2016, 06:44

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Funktioniert eine Saftschubse auch bei einem Auto mit BMS vernünftig?

Tja, das "Rausprogrammieren" geht natürlich nicht. Sach mal..... hast du auch Start/Stopp (ISG), bei dem Baujahr bin ich mir aber fast sicher :JA. Wenn ja, hast du nämlich einen ziemlich Leistungsfähigen DC/DC Wandler an Bord, zur Spannungsstabilisierung des Bordnetztes. Dann frag ich mich natürlich WO du die Spannung aufgezeichnet hast. Am Ausgang des Wandlers dürften solche Spannungssprünge nämlich nicht stattfinden. DORT wäre dann auch ein abgriffpunkt für eine Ladung der Stützbatterie. Sollt...

11.09.2016, 09:04

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Klein-Ladegerät gesucht.... Was wurde aus den Netzteilen???

Hallo Tom. Ich suche ein kleines Ladegerät, um eine etwa 7-10Ah AGM oder Gelbatterie über Nacht unbeaufsichtigt zu Laden. Hintergrund: Ich bau gerade aus Elektrischen BMW Sitzen, 2 Schreibtischsessel.Diese müssen natürlich Stromversorgt werden. Dazu reicht die kleine Batterie völlig aus. Nur... irgendwann muss ich die wieder Laden. Eigentlich möchte ich ein kleines Ladegerät gleich mit einbauen. Wenn der Akku leer ist, wird einfach das Kabel über Nacht an die Steckdose gestöpselt. Dein BC-1210 i...

09.09.2016, 06:37

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Funktioniert eine Saftschubse auch bei einem Auto mit BMS vernünftig?

Zitat von »Jan« Das Auto freut sich schon von weitem wenn ich ankomme. Ca. 3m vorher klappen die Spiegel aus und die Umgebungsleuchten gehen an. Also ein paar Systeme sind dann schon im Gange. Um welches Auto handelt es sich da genau? Du schreibst von einem "weiteren Koreaner". Wenn es sich um einen KIA handelt, kann ich mich mithilfe der FIN mal durch die entsprechenden Schaltpläne wühlen, bzw. dir etaige benötigte Unterlagen zukommen lassen ;-)

08.09.2016, 07:40

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Funktioniert eine Saftschubse auch bei einem Auto mit BMS vernünftig?

Das Keyless schliesse ich jetzt mal aus. DEIN Keyless System wird erst Aktiv wenn du die Türschnalle betätigst. DANN sendet dein Fzg. ein Signal, das der Schlüssel aufnimmt und beantwortet. Wenn die Antwort passt, wird die Tür entriegelt. Solange dein Nachbar deine Türschnallen in ruhe lässt, fahren deine Systeme nicht hoch.

29.08.2016, 09:44

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Auto geht wegen Batterie aus, keine Kontrollleuchte an!

Zitat von »DonCarlos« Batterie + auf Batterie - : 11,8V Also nur Batteriespannung, keine Ladung der LiMa Zitat von »DonCarlos« Lima + auf Lima-Masse : 0V Lima + auf Batterie - : 0V Also nicht nur keine Ladespannung (wie schon vorher festgestellt), Sondern auch keine Batteriespannung, also Plus-Seitig kein Kontakt zur Batterie!!!!! Check mal ob da eine dicke Haupsicherung durch ist. müsste sich nahe BAtterie-Pluspol befinden

27.08.2016, 06:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Auto geht wegen Batterie aus, keine Kontrollleuchte an!

Zitat von »DonCarlos« Pluskabel scheint soweit intakt, Masse auch (beide kein signifikanter Spannungsabfall), Das ist mal ein guter Ansatz !! aber bei Zündung an leuchtet das Lämpchen dauerhaft aus, wenn Ich den Motor anmache geht die Leuchte ganz normal aus! Wenn du den Spannungsabfall an Plus u. Masseleitungen gemessen hast, gehe ich davon aus, dass du ein Multimeter zur Hand hast. Also bei laufendem Motor Spannung Messen: LiMa B+ auf Lima-Gehäuse LiMa B+ auf Batterie Minuspol Batterie Pluspo...

08.05.2016, 07:30

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Anschluss einer Kompressor-Kühlbox mit einer 2. Batterie

Schon klar. Ich hab das schon durch am Boot (warmes Bier wegen mieser Kühlschrankverkabelung) selbst wenn man mit 50cm auskommt (was selten ist, dass der Kühlschrank so knapp an der Batterie oder dem Verteiler steht) muss man die Kabellänge noch doppelt rechnen (Plus UND Minusleitung) Leider haben Kühlschränke ab Werk schon Klingeldrähte zur Stromversorgung. Da sollte man sich nicht auch noch zusätzliche Fehler einbauen. Das nachträglich zu ändern, ist meist mit erheblich mehr Arbeitsaufand verb...

07.05.2016, 06:25

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Anschluss einer Kompressor-Kühlbox mit einer 2. Batterie

Zitat von »Tom« Auch ein von der Batterie abgehendes Pluskabel zu einer Steckdose sollte abgesichert werden, um qualmende Kabel sicher zu verhindern. Da hier kaum mehr als 20A fließen werden reichen Kabel von 2,5mm² und 30A-Sicherungen aus. Hier muss ich kurz einhaken.... Im Prinzip schon richtig, Aaaaber: gerade der Kühlschrank sollte NICHT auf diese Weise Verkabelt werden! Die Dinger haben nämlich 2 Schwerwiegende Probleme. 1. einen sehr hohen Anlaufstrom des Kompressors und 2. eine Unterspan...

16.04.2016, 06:48

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Strom statt Sprit

Zitat von »airborne« Bei meinem Auto (mit Start/Stopp Akku) regelt die LiMa die Spannung auf 14,4V. Wenn eine Saftschubse nun z.B. 14,5V bereitstellt, dann muesste ja der Strom dann vom Versorgungsakku kommen, oder? Und wenn er entladen ist, stellt die Saftschubse keine Spannung mehr und damit uebernimmt automatisch wieder die LiMa die Versorgung. Nöööö Wenn der Wagen ein Start/Stopp System hat, hat er ziemlich sicher auch ein BMS!!!!! Dann schwankt die LiMa Spannung je nach Lastzustand zwische...

03.04.2016, 07:29

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

NC Akkus 375 Ah

Erfahrung mit NiCd Akkus als Versorger in DER grössenordnung hab ich nicht. Aber genug erfahrung aus meiner Modellbauzeit, dass sich einige Fragen aufwerfen..... Wie bringst du deine LiMa dazu mit Konstantstrom zu laden? Wie realisierst du die DeltaPeak abschaltung? Wie verhinderst du Teilentladung (MemoryEffekt)? Wie hast du die Zellen Selektiert? Sind es tatsächlich 375Ah Zellen, oder ist es eine Gruppenschaltung? LG: Roman

20.02.2016, 14:43

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Meßgerät für die Kapazitätsermittlung von Bleiakkus bauen

No, für alle erdenklichen akkutypen,bringt jedes handelsübliche Modellbau-Ladegerät entsprechende Kapazitätzanzeigen mit. Wie Verlässlich die sind....naja.... Bei Bleiakkus gibts aber ein ganz anderes Problem.... den "Peukert-Faktor" d.H. die Kapazität ist abhängig von der entnommenen Stromstärke!!!!! Wenn man nun einen Sterterakku mit 1C testet, und der Okay ist, kann es natürlich sein, dass er bei C20 zusammenbricht.... Also mehr oder weniger sinnlos die ganzesach (genauso wie auch die Kapazit...

07.02.2016, 07:17

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Messpunkt Laderegler

Mhhh... Muss hier auch mal meinen Senf zugeben.... Grundsätzlich hast ja recht, ABER: Irgendwie sollest die Spannung an der Aufbaubatterie anheben!!! Da diese offensichtlich stark Zyklisch belastet wird, sollte sie doch wesentlich höhere Ladespannungen abbekommen als die Standby belastete Starterbatterie. Mhh.... Fällt mir eigentlich nur ein A2B Lader ein

16.01.2016, 13:53

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Saftschubse mit LiFeYPo4 Stützakku?

Hallo Tom. Im 7-Forum (BMW) kauen wir gerade deine Saftschubse durch, da unsere Wagen durch zuwenig Betrieb und zuviel Elektronik immer wieder mit leeren/sulfatierten Batterien dastehen. Nun Tauchte auch die Frage auf: "wenn ich den Wagen 4 Wochen Stehen lasse, ist die Stützbatterie leer, und wenn ich die nicht Extern auflade, hab ich das gleiche Problem wieder!!!" Und... Da hat er recht!!! Die Stützbatterie ist ja auch "nur" ein Bleiakku, und benötigt dann wieder lange Ladezeit (mehrere Stunden...

16.01.2016, 13:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Expertenmeinung zu AGM und Ladung über Lichtmaschine und evtl. Verbesserung

Zitat von »Tom« Ein Festspannungsnetzteil in der geeigneten Spannungslage und Leistung, mit einer vernünftigen Strombegrenzung (IU-Kennlinie). DAS sehe ich nun nicht so.... Der Strom wird doch durch die Batterie (deren Innenwiderstand) begrenzt. Es geht also NUR um die Ladespannung.... Hatten wir das Thema nicht schon mal mit meinem Server-Netzteil?? Schade dass es die Dinger nicht in solchen Spannungslagen (24V Anlagen) gibt.

16.01.2016, 11:01

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Fragen zum Anschluss des Lade-Booster

Fahrzeugseitig Pin 9 UND Pin 10 mit jeweils min. 2,5mm² Kabeln an ein leistungsfähiges Zündungsplus führen. (mit Relais ab Kl30) Dann klappt das auch mit der Übertragung höherer Ströme. d.H. du hast NUR Strom am Hänger wenn Zündung an ist.(kein Dauerplus mehr) Ob man SO den Ladebooster ansteuern kann, muss Tom beantworten.

04.01.2016, 10:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

6-Zellen Bleiakku im LiFePo-Programm laden?

Zitat von »Tom« Der Ladewirkungsgrad bei Bleiakkus liegt etwa zwischen 1,05 und 1,2, HARRGGGHHHHHHH Als Hobby-Physiker und Vollzeit-Besserwisser krieg ich grad Zuckungen Der Wirkungsgrad ist eine dimensionslose Grösse und beschreibt das Verhältnis der Nutzenergie zur zugeführten Energie. Eab/Ezu Der theoretisch mögliche Bereich geht von 0 bis 1. Ein Wirkungsgrad größer 1 entspräche einem Perpetuum Mobile, was gegen den Energieerhaltungssatz verstößt. Sorry, musste sein..... hab nämlich beim Wer...

17.11.2015, 22:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Baugleiche Hersteller / Labels

Zitat von »Tom« Es hat inzwischen auch eine recht umfassende Marktbereinigung stattgefunden,.................... Die Markenvielfalt hat das natürlich kaum berührt, Das ist bei den Bleiakkus ja noch harmlos...... Schau mal in die Reifenindustrie....... Wieviele Markennamen findest du, und wieviele "Hersteller" gibt es? (Die Chinesen mal ausgelassen, obwhl das vermutlich auch nur EIN Konzern ist) Ach ja... Batterien..... da werf ich mahl "JohnsonControls" in den Raum

11.11.2015, 17:47

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Neuwertiger Varta Silver Akku 54 Ah im Fahrzeug und Bordelektronik spinnt

So, und nun werf ich mal in den Raum: DC/DC Wandler..... Jedes halbwegs moderne kfz ist damit ausgestattet..... eben um Spannungsschwankungen nicht an die Steuergeräte durchzureichen. hatte heute z.B einen Audi A4 auf der Bühne.... Okay. LiMa war hinüber. ABER..... Nach Starthilfe lief der 2.5l TDI, Der ganze Weihnachtsbaum leuchtete, aber er lief immer noch, obwohl mein Multimeter mir verriet: 7,4V Bordspannung!!!!... Tendenz fallend!!!!! Da es praktisch unmöglich ist, dass ein Steuergerät, das...

06.11.2015, 17:49

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Neuwertiger Varta Silver Akku 54 Ah im Fahrzeug und Bordelektronik spinnt

Grundsätzliches..... Um welchen Wagen handelt es sich (Baujahr, Antrieb) Wurde die Spannung vom Fahrzeug ausgelesen, oder durch Multimeter, am Batteriepol oder am Zigarettenanzünder? Leider ist es so, dass heutzutage die Starter nicht mehr "Würgen", auch wenn die Spannung auf unter 10V einbricht, ABER die Steuergeräte sind unterversorgt. Bei einem Diesel, kommt noch die Vorglühung dazu!!! Und BMS Messungen (Fahrzeugintern) lügen praktisch IMMER!! Wie sieht die LADEspannung aus??? (Multimeter an ...

02.11.2015, 18:31

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Kaufberatung: Trenn-Mosfet oder Saftschubse?

Zitat von »guischmi« Stromlaufpläne des Wagens studieren um zu prüfen wie sehr die Steuerung von Gebläsemotor und Standheizung vernetzt sind. Wahrscheinlich keine Auftrennung möglich. DAS ist der Fehlschluss. Der Gebläsemotor wird vermutlich 3 Anschlüsse haben. 2 Dicke zur Stromversorgung, und ein dünnes zur Steuerung. Die Steuerung erfolgt über das Steuergerät von der Fahrzeugbatterie aus. Die Stromversorgung KÖNNTE man von der Stützbatterie holen. Aaaaaber.... Dann würde das Gebläse auch bei ...

02.11.2015, 06:19

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Kaufberatung: Trenn-Mosfet oder Saftschubse?

Bei CAN-Bus Systemen kannst das Umklemmen Vergessen. Gibt nur unmengen Probleme, und bringt nix. Wenn die Standheizung einschaltet, und die Steuergeräte Wach werden, sauggen DIE an der Hauptbatterie, Das Gebläse an der Zweitbatterie. So machst beide nieder Standheizung Umklemmen wird nicht möglich sein, da sie Elektrisch überwacht wird. (zumindest die Webasto bei BMW) Lüfter evtl. aber schwierig, da der vom Klima-Steuergerät mittels PWM "Angetaktet" wird. Dein System braucht die Saftschubse.

08.10.2015, 18:54

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Abgeraucht !!!!

Es gibt wieder Neuigkeiten von meinem Lademonster. Heute hat es sich mit Massiven Rauchzeichen in die ewigen Jagdgründe verabschiedet!!!! Warum??? Keine Ahnung!!! Verdacht.... Bei der Obduktion zeigten sich im gesamten Netzteil massive Schmutzablagerungen. Der Dreck in einer Werkstätte besteht aus... Staub, Russ, Bremsabrieb, etc... Möglicherweise Elektrisch Leitfähig!!!!! Also gut.... Momentan fehlt mir die zeit, aber in den Weihnachtsferier werd ich "Ladegerät Mark3" angehen! Luftfilter wird e...

22.09.2015, 22:54

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Ladung von NiCD, NiMh und RAM-Zellen

Tja, als kleinen Nachteil des Infinity muss ich noch anfügen...... Vorteil, Völlig wurscht welches Akkupack du angeschlossen hast, ...wurde Automatisch erkannt, keine eingabe wieviel Zellen (NiCd, NiMH) da dranhängen ABER.... bei einzelzellenladung kam die DeltaPeak Abschaltung manchmal ins Schwitzen. wenn man z.B. 4 gleiche Akkus aus dem gleichen Gerät (gleicher entladezustand), gleichzeitig geladen hat....kein Problem. Einzelzellenüberwachung wäre wohl ein wichtiges Kriterium. War für mich abe...

21.09.2015, 22:49

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Ladung von NiCD, NiMh und RAM-Zellen

Der alte "Robbe PowerPeak Infinity2" in der V2.0 (Lithiumprogramm) war für sowas immer zu brauchen. 2-3 Zyklen, und die Akkus waren wieder frisch....auch ohne Temp-Sensor. Alles was danach an Modellbau-Computerladern kan, war leider nur "Verschlimmbessert" Leider ist das teil nicht mehr zu kriegen (ausser gebraucht, teurer als ein aktueller Lader)

29.08.2015, 10:54

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

geeignetes Multimeter für den Kfz-Breich

Zitat von »Tom« Mein Beileid, aber wem ist sowas noch nie passiert? Gehört nun mal dazu. Sieh's positiv: Jetzt kannste Dir endlich das Messgerät kaufen, was Du schon immer haben wolltest. Grüße, Tom Nö, war in der Firma, da krieg ich grad mal ein "Günstiges" Mein neues "Werkzeug"

29.08.2015, 09:30

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

geeignetes Multimeter für den Kfz-Breich

Zitat von »Tom« dann möchte ich mir nicht ausmalen, was alles passieren kann, wenn solche Leute mit einem eventuell nicht abgesicherten Multimeter im Strommessbereich durch das Auto kriechen. Das riecht dann vermutlich nach Ampere... Ich könnt mich verkriechen..... Is mir gestern passiert..... Ruhestrommessung...... dann mal gucken wieviel Spannung die Batterie eigentlich noch hat. Multimeter umgeschaltet auf "Gleichspannung) und rauf auf die Batteriepole Angezeigt hats nix mehr, aber Rauchsign...

24.08.2015, 18:55

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Wie wird Lichtmaschine ausgelastet, aber nicht überlastet?

Zitat von »WoMo« Bitte prüfen Sie auch Ihre hiesige Angabe, der Regler regele die Lichtmaschinenleistung. Vermutlich regelt der Regler den Lichtmaschinenstrom. Gruß Manfred Oh oh..... Da werden wohl grad ein paar Begriffe durcheinandergeworfen????? Leistung..... P=UxI Also.... Leistung ist Spannung mal Strom!!! Die Angaben auf der LiMa sind z.B. 45A... das ist natürlich irreführend, da dies auf z.B. 13,8V angegeben ist. Besser wäre in diesem Fall 620W mehr kann die LiMa auch bei Vollerregung ei...

12.07.2015, 08:14

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Und dann wundert man sich, wenn die Leute mit ihren Batterien unzufrieden sind!!!!

Hallo... Also, DAS wollte ich euch nicht Vorenthalten. SOVIEL Schwachsinn, bzw. sogar Widersprüchliche Aussagen habe ich noch nie gelesen Ich bemitleide diejenigen, die das für bare Münze nehmen. Ist wohl einiges zu Lesen, aber jede Zeile wert.... hab selten so gelacht LG: Roman

11.05.2015, 06:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Releasekupplung Magnetisch

????? Ich dachte es geht um ein Boot??? Wenn da mal Schläge auf den Lenkservo kommen, hast ganz andere probleme. der Servo ist für ein Boot sicher Okay, wenn die Grösse passt (5kg sind wohl Wunschdenken) Wichtiger ist... Der Servoweg muss über die Fernbedienung begrenzt werden. Wenn der Servo an seinen Anschlag gefahren wird, hält er das nicht lange durch LG: Roman

30.04.2015, 17:47

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

VSR gegen Trennmosfet im Viano BE austauschen

1. Sinnhaftigkeit ist, das kabel zu schützen, und die 60A Sicherung brennz immer noch eher durch, als ein Kabelbrand entsteht. Der kommt NICHT von Peaks, sonderns von dauerlast. 2. wenn ich wüsste was "VSR" genau macht, wäre das hilfreich (ich nehme mal an das ist ein Batteriemanagement, wie schon oft durchgekaut)

15.04.2015, 20:15

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Wie "pflegt" man werksneue Kfz-Batterien?

Zitat von »Tom« Ich nehme dafür am liebsten ganz simple Notebooknetzteile mit 14V Ladespannung, von denen ich mal eine Kiste gekauft und die ich dann mit Krokoklemmen zu Ladern "umgerüstet" habe. Muss ich bei Gelegenheit mal in den Shop stellen. Wer ein's möchte: Sie kosten (inkl. Netzkabel) EUR 18,90. Sprich mal über die Technischen Daten...... Sowas kann man ja immer brauchen!!!!!! Das wichtigste... wie siehts mit überlast aus??? z.B. hängt am Auto, und man schaltet die Zündung ein..... Wäre ...

09.04.2015, 20:38

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

geeignetes Multimeter für den Kfz-Breich

Wenn DAS das einzige Problem ist, wozu dann eine Ruhestrommessung? Meistens ist Radiocode etc... sowieso weg wenn die batterie mal leer ist. Und erst dann machen die meisten eine messung Ich wollte nur darlegen, wie man mit einem parallel geschalteten Kabel, den Max. Strom am Amperemeter abfangen kann!!!

09.04.2015, 05:56

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

geeignetes Multimeter für den Kfz-Breich

gehts noch umständlicher? Massepol abziehen Ein ausreichend starke, leicht entfernbare Leitung zwischen Batteriepol und Massekabel anbringen. Das Multimeter parallel zu dieser Leitung Wagen abschliessen (ZV zieht auch gleich mal einige Ampere!!!) nach etwa 2 Minuten die Leitung entfernen, und beobachten wie sich der Ruhestrom entwickelt

23.03.2015, 18:06

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

wieder einer mit Seilwinde

"Überbrückung durch einen Natoknochen für den Windenbetrieb"... das ist es doch.... Wenn du die Winde brauchst, mit dem Knochen beide zusammenschalten. die Optima ist eine Hochstrombatterie, die 35mm² Leitung passt. für den normalen Ladebetrieb reicht dann auch ein kleinerer MosFET (90A LiMa) Du darfst eben nur nie vergessen den Knochen einzuschalten, wenn du die Winde brauchst.!!!!

14.02.2015, 06:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Berechnung eines Vorwiderstandes....

Zitat von »Tom« Is nich Dein Ernst. Gleich die ganze Prüflampe??? Ja Klar.... Den Metallkörper an die Strebe der Schaltkulisse geklemmt (Masse) zwecks guter Wärmeableitung (man weiss ja nie..... wenn er länger im Manuellen Modus fährt brennts ja dauernd) und mit dem Kabel (natürlich ohne Klemme) an den Verdächtigen Pin des Wählhebelmoduls Da ist eine 24V 3W Sofitte drin, dafür extra eine Fassung zu Basteln fehlten mir auf die Schnelle materialien. und an den Metallkappen direkt Löten wollte ich...

13.02.2015, 20:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Berechnung eines Vorwiderstandes....

So... Problem gelöst... (nicht Fehler behoben) Ich hab einfachdie prüflampe fix eingelötet!!!! Das mit dem Hochohmigen Widerstand hat einfach nicht funktioniert... Keiner weiss warum. Kaltleiter... DAS war das Stichwort Die prüflampe hatte kalt etwa 25Ohm... Heiss ging der Widerstand ins unendliche!!!!!! Was solls... Hauptsache es funktioniert..... Muss dem Kunden dann nur schonend beibringen.... Wenn die Automatik spinnt, dann is da in der Mittelkonsole eine neue Prüflampe einzubauen

12.02.2015, 19:19

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Berechnung eines Vorwiderstandes....

Schaltkulisse ist neu, Fehler immer noch derselbe.. daher meine panik.... Ich vermute den Fehler mittletweile im Getriebe-Steuergerät.damit wäre es ein Wirtschaftlicher Totalschaden. Irgendwie muss ich das auf die Reihe kriegen..... Was mich so Porös macht, ist die Diskrepanz der Widerstände... Im Schlimmsten Fall Bau ich eine prüflampe Fix ein... Hauptsache es funktioniert!!!!!!

12.02.2015, 18:15

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Berechnung eines Vorwiderstandes....

Hallo mal an das Forum... Ich hoffe hier auf die geballte Elektrische Kompetenz von Microcharge und Konsorten, auch wenn es nix direkt mit Batterien und Ladetechnik zu tun hat. Beginnen wir von Anfang an.... Ihr kennt alle diese "Guten alten" Prüflampen (nix LED... richtige Glühlampe) laut mehrfacher Messung (incl. Messfehler) hat die einen Widerstand von 20-28Ohm.... das wären bei 12 V ca. 7W .... So die Theorie.... Mun hat die Lampe aber eine 1W Birne drin!!!!!!! Das sollte dann doch irgendwas...

23.01.2015, 06:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Releasekupplung Magnetisch

Hallo "Empfohlene Stromstärke: 6 -18 Volt maximal 2 Sekunden." Das würde einen Taster an der FB bedingen, bzw, anderwertige Vorkehrungen, dass der Stom nicht zulange geschaltet werden kann!! Ach ja.. Habe vor langer Zeit mal ein Futterboot für einen Bekannten gebaut. Die Dinger haben einen Nachteil... Undosierbarkeit Ich habe daher einen Futterautomat für Aquarien modifiziert, und Implantiert. Die haben praktisch immer einen Taster für Manuelle Fütterung. Diesen einfach Ansteuern, schon gibts Fr...

22.01.2015, 06:22

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterieprobleme in Einsatzfahrzeugen

Gehen wir das Problem mal von der anderen Seite an...... Was passiert wenn der Einsatz länger dauert als die Batterie durchhält? Einsatz beendet, lasst weiterbrennen, wir müssen erstmal Batterieladen Habt ihr keine Moppel in den Fahrzeugen?? Damit wäre das Stromproblem schnell gelöst, und beim Preis von einem Feuerwehrfahrzeug, fällt der gar nicht mehr auf

14.01.2015, 18:40

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Flüssig- und AGM Batterie kombiniert, Solar und LiMa kombiniert

Nur mal kurz und bündig... Ich hab nicht soviel Ahnung von Grafikprogrammen, aber ich hoffe man versteht was ich meine... index.php?page=Attachment&attachmentID=170 Der grosse Trenn MosFET bringt die Notstarteinrichtung gleich mit. Tiefentladeschutz würd ich extern realisieren. Damit deine Starterbatterie immer voll ist, sollte derSolarlader auch dort angeschlossen werden. EDIT: Masseleitung für Verbraucher vergessen

01.01.2015, 07:56

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Mutig, Dumm, oder wirklich eine schnelle kostengünstige Lösung???

Hallo Tom. Ich bin grade auf eine interessante Seite gestoßen. Was ist von DIESER Theorie zu halten???? Wäre evtl. für Winterbetrieb zuschaltbar (Kalte batterie kan ja höhere Spannung durchaus vertragen) LG: Roman

18.12.2014, 17:41

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Techno-Kauderwelsch

Hmmm.... Erinnert stark an Immobilienmakler.... "Bastlerhit in absoluter Ruhelage" (Ruine am Ar**h der Welt) Oder Gebrauchtwagenhändler..... "Garagengepflegt" (Steht nur in der Werkstatt) "Service neu" (Ölfilter abgewischt, frischer Ölzettel reingeklebt) "8fach bereift" (aber alle Gummis zum wegschmeissen) "von einem älteren Herrn" (Kupplung zerstört, da nur mit 4000rpm im 1.Gang in der Stadt rumgenudelt) Endlos fortzusetzten.........

09.12.2014, 20:35

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Was ist das: Zyklisch oder "stand by use"?

"erfahrungsgemäss" kann man da nix sagen, ich würd mal "Schätzen".... 1C-2C etwa 5-10sec...... Man will ja nicht den Ladezustand runterziehen, sondern eben nur Kristallisationskeime legen, und zwar möglichst viele kleine....

08.12.2014, 07:13

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Autobatterie nach Einlagerung tot

Zitat von »Denis_O« - Ein Hauptauto (MB w124 mit 100Ah Batterie) der jeden Tag mindestens 2 Stunden fährt und zusätzlich mit einer Saftschubse und 2 Gel-akkus ausgestattet ist DER braucht GAR KEINE externe Ladung (sofern die Bordeigene Ladetechnik in Ordnung)!!!! - Ein Zweitwagen (Polo 6N) der mittlerweile viel weniger gefahren wird, und wenn, dann eher kurzstrecken DER evtl. 3-4x/Jahr ordentlich Aufladen incl. Pulsen (Batterie ausgebaut) der 6N hat keine nennenswerten Standby Verbraucher In de...

02.12.2014, 08:42

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Was ist das: Zyklisch oder "stand by use"?

Zitat von »hgebauer« Fragen an "Bandit": Warum Solar, wenn Strom zur Verfügung steht? Vorteil? Warum am Ende der Saison nach Volladung noch mal kurz hoch belasten? Warum das? Die Akkus sind dann doch nicht mehr voll geladen, was ja für die Wintereinlagerung schädlich sein soll. Sorry, hab das ganz überlesen..... Nunja, Solarenergie erscheint nicht auf der Stromrechnung, und zur reinen Erhaltungsladung, reichen kleine Paneele. Die kurzzeitige Hochstrombelastung wurde hier schon öfter erklärt. Da...

02.12.2014, 08:35

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Was ist das: Zyklisch oder "stand by use"?

Hmm.... für diesen, doch sehr "Speziellen" Anwendungsbereich, würd ich mich mal in Batterie und Ladetechnik für Gabelstapler, Hubwagen, Kehrmaschinen, etc.... einlesen.... da gehts auch um Traktionsbatterien jenseits von 12V, möglichst DeepCycle-Fähig, und deren schnelle und vollständige Aufladung!!! Und Haltbar sollten die auch sein, da keine Firma alle paar Wochen Stillstand wegen defekter Batterien haben möchte!!!

29.11.2014, 06:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Bei Mercedes Weggeworfen

Na, da zeigt sich wieder woher der Spruch kommt...... Für die Batteriekabel der E38 BMW mussten dann wohl 10-12 Mercedes "Weggeworfen" werde Die Münchner werden sich wohl was dabei gedacht haben !!! index.php?page=Attachment&attachmentID=167

29.11.2014, 06:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Interessanter Aufbau !!!

Muss sich um ein älteres Kfz ohne Bussteuerung handeln. zu den Fehlern.. 1. Die Zweitbatterie kommt mir zu klein vor. Nach 10 Minuten Lüfternachlauf, und einiger Zeit Musik, ists Essig mit der Standheizung ausserdem ist es eine reine Hochstrom-Starterbatterie, also für diesen Zweck ungeeignet 2. du hast Stromkreise getrennt die intern wieder verbinden!!!!! Radiospeicher (Kl30) von der 3.Batterie, Versorgung (Kl15) von der 2.Batterie Wenn du den Radio einschaltest, kann da über den radio ein Pote...

28.11.2014, 07:55

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Power-Pulsar zeigt immer grün

Zitat von »EMV Guru« die oben beschriebene Physik ist unbestechlich. EINSPRUCH!!! Die Physik ist unbestechlich, die oben beschriebene aber FALSCH Eine Spule kann genausowenig STROM speichern wie ein Kondensator SPANNUNG..... BEIDE können nur ENERGIE speichern (Joule/Ws) Die abgabe kann man dann natürlich mit einem Widerstand verändern (Ohmsches Gesetz) Genau DAS will man aber beim Pulser NICHT. Der innenwiderstand der Batterie ist der einzige der zählt!!!! Wozu noch einen zusätzlichen in den Sc...

27.11.2014, 06:37

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Power-Pulsar zeigt immer grün

Hallo Tom Hallo Carsten Hab das hier nun interessiert verfolgt Ich bin ja nicht so der Elektronik-Guru, aber ein bisserl was geht immer.... @Tom: Interessanter Aufbau, allerdings.... Wenn bei einer STROMmessung ein Negativer Ausschlag am Oszi ist, bedeutet das doch das Strom von der Batterie zurück in den Pulser fliesst?? Das ist eigentlich nur möglich wenn du da einen Schwingkreis hast. Da dieses bei Carsten NICHT der Fall ist, kann man es eigentlich nur auf den Messaufbau zurückführen. (oder e...

18.11.2014, 19:49

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Was ist das: Zyklisch oder "stand by use"?

Zitat von »hgebauer« Hallo Tom. In einem Fachbuch (zum Thema Elektrische Bootsantriebe) finden sich folgende Aussagen zu Bleibatterien: 1. "Von Zeit zu Zeit müssen alle Bleibatterien ein Gasladung erfahren um wieder vollständig aufgeladen zu sein". Na, ich denke damit wird versucht Säureschichtung zu verhindern...also nicht ganz falsch Bei AGM oder Gel Akkus allerdings unnötig und Kontraproduktiv 2. "Viele Versuche....haben gezeigt, daß Schnelladung sogar die Brauchbarkeitsdauer einer Batterie ...

10.11.2014, 17:56

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Stellungname zum Artikel 'Sanierung unerwünscht' aus 'DER SPIEGEL' 6/2014, Seite 128

So, da muss ich auch meinen Senf dazugeben... 1. der 6N hat nix was kaputtgehen könnte!!!! ein Moderner Pkw hat in jeder Tür mehr Elektronik als der ganze Polo. 2. bei der Pflege (regelmässig Pole Reinigen, regelmässig nachladen) hätte die Batterie im 6N OHNE den Pulser wohl ebensolange gehalten (praktisch kein "stiller" Stromverbrauch) 3.Fotos der Oszi-Messung wären interessant, dann könnte man die Leistungsfähigkeit direkt vergleichen. 4. Der Pulser arbeitet an einer ABGEKLEMMTEN Batterie mit ...

09.11.2014, 20:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Höhe der Versorgungsspannung, Ladeerhaltung mit Konstantspannung

Zitat von »EMV Guru« Ich denke Deine Empfehlung gilt auch für einen Akku in gut erhaltenem Zustand? Jep Wichtig ist die Stoßbelastung.... Impfen mit kleinen Bleisulfat-Kristallisationskeimen... Dann kann sich der Akku wohl über den Winter entladen, ist aber im Frühling leicht wieder Aufzuladen.

09.11.2014, 19:47

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Höhe der Versorgungsspannung, Ladeerhaltung mit Konstantspannung

Zitat von »EMV Guru« dann stellt sich mir nun die Frage wie ich einen nagelneuen, vollständig geladenen Akku überwintere: kurzzeitige hohe Stromentnahme, und dann über den Winter abgeklemmt in ein kühles Eck stellen.... Fertig!!! warum kaufst dir einen Nagelneuen Akku zum Überwintern? Kauf ihn doch erst im Frühling

26.10.2014, 20:58

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Zitat von »Bandit1973« EDIT Tom: Die Linksetzung war sicher gut gemeint, läuft nun aber doch meinen eigenen geschäftlichen Interessen so stark zuwider, dass ich mir erlaubt habe, den Link auf meinen stärksten Konkurrenten in den ausgeschriebenen Markennamen zu ändern. Man möge mir verzeihen. Man möge mir Verzeihen...... Ich dachte nur, du hast in dieser Leistungsklasse nichts anzubieten..... Sorry... Bin schon raus...

26.10.2014, 20:06

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Zitat von »Merlin321« Ein a2b lader ist wohl beim sprinter nicht möglich, zumindest nicht mit der primären lichtmaschine mit bms. DAS kann man SO nicht sagen..... Wenn das Ding mit 220A LiMa ausgeliefert wird, und der A2B Lader 120A davon absaugt (abzüglich Wirkungsgrad grob geschätzte 100A Ladestrom für die Batterien) (jaja...Ich bin Optimist ) Dann würde die Bordspannung absinken, und das BMS MUSS die LiMa hochregeln. Damit wäre die LiMa noch lange nicht an der Leistungsgrenze, daher auch kei...

26.10.2014, 19:04

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Zitat von »Tom« Wenn man den Tannenbaum im Kombiinstrument irgendwie zur Ruhe bringt... Tja, und DA sind wir Juristisch auch schon wieder fertig. Da das BMS als Abgasrelevantes System überwacht wird, wird die Fehlerleuchte angehen (im besten Fall) oder der Wagen sogar in den Notlauf gehen (Leistungsreduzierung, ab in die Werkstatt) In JEDEM Fall wird es aber kein "Pickerl" geben (AU/HA für unsere Nachbarn), wenn die Warnleuchte an ist!!!!! Natürlich gibts auch keines wenn der "Tannenbaum" manip...

26.10.2014, 13:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Zitat von »Merlin321« Ist leider eben die Lösung, die wir nicht wollen, wenn wir schon einen Generator im fahrzeug mit der Lima haben Du verstehst da was Falsch.... du hast keinen "Generator" im Fahrzeug, sondern eine Lichtmaschine. Die Zeiten, wo die Lichtmaschine wirklich NUR ein Generator war, sind schon lange vorbei. den Moppel kannst immer anschmeissen, unabhängig vom Hauptmotor. er hat einfach den Zweck Strom zu liefern...dafür wurde er gebaut!!!! Wenn du den Sprinter öfter Startest, um m...

26.10.2014, 12:02

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Zitat von »Tom« Alles in allem rechne ich inkl. Lohnkosten mit 12.000 - 15.000,- Euro für eine komplette Anlage, welche die geforderten Arbeitsmengen schnell abgeben und aufnehmen kann. Damit ist alles gesagt... Nein, doch nicht.... Ich stelle mal einen Generator in den Raum. 2kW Spitzenleistung sollten ausreichen. Wenn die Leistung gerade nicht abgerufen wird, kann man damit natürlich auch ein Netzteil versorgen, dass die Standard-Bleiakkus wieder auf Vordermann bringt, und die 12V Versorgung ...

26.10.2014, 10:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

BMS erneut...

Lösungsansatz wäre in diesemFall ein A2B Lader,(und natürlich die stärkste verfügbare LiMa) der der LiMa einfach eine hohe Last vorspielt, damit das BMS "zwingt" zu Laden.... Der müsste natürlich für die Ladung von Lithiumzellen programmierbar sein (Ladekurve Spannung,etc...) weiters müsste daran gedacht werden ein eigenes BMS für die Lithium-Blöcke zu installieren.... die sind nicht so ohne!!! Balancer, Überlade/Unterladeschutz...etc....

19.10.2014, 17:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Trenn-MOSFET oder Lade-Booster im Wohnanhänger?

Hallo 1. ist es möglich beim Zugfahrzeug im Heck eine zusätzliche Batterie zu installieren? 2. Klemmen 9 und 10 zusammenfassen, und BEIDE über Zündungsplus laufen lassen, Masse Klemmen 11 und 13 zusammenfassen (je 2x2,5mm²) (natürlich etwas umverkabelung nötig) 3. Masse sollte GRUNDSÄTZLICH in der nähe der Zugvorrichtung an die Karosserie gehen. (andernfalls hat ein ahnungsloser diese Anhängevorrichtung eingebaut) 4. auch beim Anhänger die Massekabel so kurz wie möglich halten. d.H. auf den Rahm...

07.09.2014, 18:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2. Batterie - welche Größe

Zitat von »Tom« Wie gesagt, wirkliche Vollladungen bekommt man mit den CTEKs nur bei fabrikneuen, oder extern komplett desulfatierten Akkus hin. Sobald aber die Akkus nach einer Weile des Betriebs "ansulfatieren", was in der harten Praxis unvermeidlich ist, führt die automatische Abschaltung der CTEKs dazu, dass immer ein Rest ungeladenes (In-)Aktivmaterial in den Akkus zurückbleibt. Da können die CTEK-Leute auch in ihre Ladeprogramme schreiben was immer sie wollen, dieses Problem kann ein Auto...

07.09.2014, 08:46

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2. Batterie - welche Größe

Zitat von »schnecke« Ctek-Ladegerät mit max. Leistung 25 Ah AGM 90 Ah / AGM 105 Ah 6x täglich Kaffeeautomatbenutzung (TV etc.) nach gut 2 Std. waren die Batterien wieder voll Nun Rechen wir mal nach, wieviel Strom du entnommen hast, und wieviel in 2 Stunden nachgeladen werden (bei berücksichtigung der abflachenden Ladekennlinie von Bleiakkus) Dann geh ich davon aus dass die Akkus auf keinen fall VOLL waren!!! Nach einer Entladung (3 Tage Autark) würd ich die Akkus IMMER zumindest Über Nacht am ...

21.08.2014, 20:09

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

2. Batterie - welche Größe

Guter Ansatz. um mal etwas zu Theoretisieren....... Natürlich kann man eine 35Ah. Rundzellen AGM Batterie (aufgrund der Bauart reine Starterbatterie (RedTop)) und eine 150AH Flüssigsäure-Batterie mit dicken Platten (Typische Verbraucherbatterie) Parallel schalten. Nun.... Wie verhält sich das nun bei Stromabnahme...... Würde (zumindest Theoretisch) die Rundzellenbatterie die hohen Ströme einer Kaffeemaschine "abfangen" (dazu ist sie ja gebaut) ?? und andererseits die "gemächliche" versorgerbatte...

06.08.2014, 18:46

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Ein paar Gedanken über die Ehrlichkeit des Forenbetreibers

Tom, ich finde dein forum echt toll. ICH bin einer derjenigen, die viel gelernt haben, viel Geld gespart, ond doch keinen Cent in deine Kasse gespült haben (zumindest nicht Direkt) Wenn ich auf diverse Forenmeinungen gehört hätte, hätte ich einen 4Stelligen Betrag an Ladetechnik in mein Boot gesteckt, und NIX ausser Problemen gehabt. Dank dieses Forums, habe ich das Boot um ca. € 250.- mit entsprechender Technik Versorgt. Da ich meine Erfahrungen auch in den Besagten Foren breitgetreten habe, un...

29.07.2014, 20:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Vorgeladene Bleiakkus mit kleinen Ladegeräten zuende aufladen?

Zitat von »Kundenanfrage« Bis dahin lade einfach mit allem, was ich so habe und überwache einfach "per Hand", was die Geräte so veranstalten. Na, DAS nenn ich Mutig!!!! Mir kommt kein Ladegerät mehr an die Batterien, von dem ich nicht genau weiss WAS es macht !!! NeinNein... keine Angst, solange das Teil um die 13,8V Festspannung liefert, kann nicht mehr viel schiefgehen

22.07.2014, 17:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Ich würde dir gerne helfen, Ich hab ja Täglich Kontakt mit den Krücken!!!! Mittlerweile häufigstr Reparatur-Auftrag: "Start/Stopp funktioniert nicht" Tester ran.... STG meldet "Batterie Ladezustand 72%" unter 75% ist das Start/Stopp allerdings Deaktiviert. Diese BMS in Verbindung mit Stadt/Kurzstreckenverkehr ist natürlich der Overkill für Batterien!!! Um wirklich brauchbare aussagen über die Reale Funktionsweise der Systeme zu bekommen, Müssten die Fahrzeuge mit einem Datalogger ausgestatte wer...

21.07.2014, 20:39

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Hmmm.... ich interpretiere das mal so: Du möchtest den Strom DIREKT vom Batteriepol abnehmen. also HINTER dem BMS Sensor. Ich dagegen möchte den Strom aus dem Fahrzeugnetz abziehen. also VOR dem Sensor. Wir erinnern uns. der Sensor sitzt direkt am Minuspol, also direkt zwischen Batterie und Fahrzeugnetz. Meiner Meinung nach, würde eine Abnahme direkt an der Batterie, (umgehung des Sensors) Verwirrung stiften (Spannungsabfall). Das BMS müsste nun von einer hohen Selbstentladung/defekten Batterie ...

19.07.2014, 17:58

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Zitat von »psy« wenn die Lichtmaschine die 13,xV hält, wird doch die Starterbatterie nicht weiter entladen Wenn sie das tun würde, hätten wir die ganzen BMS Probleme nicht!!!!

19.07.2014, 17:57

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Tja, WIE das System genau ausregelt, weiss ich nicht. Ich denke aber, das System muss ja auch Ladestromentnahmen aus den Zigarettenanzündern decken, also könnte es auch einen B2B Lader bedienen. Wichtig ist nur: Dir Entladung muss während der Motorlaufzeit stattfinden, so dass vom BMS registriert wird, Und darf nicht so Unplausibel hohe Werte erreichen. Denn von Licht, Heckscheibenheizung u. anderen Grossverbraucherm weiss die Elektronik ja.... Wenn nun plötzlich 80A "verschwinden" ohne dass ein...

19.07.2014, 12:17

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Neinnein... Ich will nicht aus der Starterbatterie laden, sondern vom Fahrzeugnetz (Motor Läuft, LiMa liefert Strom, BMS weiss aber nicht WO der Verbraucht wird) Den Strom den der Wandler "Abzweigt" muss die LiMa liefern, um die Starterbatterie auf ihren 80% zu halten. Könnte ja auch von Diversen Handy/Laptop/Navi Ladegeräten Verbraucht werden, die an den Zigarettenanzündern betrieben werden. Wichtig ist eben.... Strom darf nur abgezweigt werden wenn der Motor läuft, damit das BMS das Ausregeln ...

19.07.2014, 09:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Ich hab nun mal etwas über dieses Thema gebrütet...... Es müsste DOCH möglich sein. Allerdings über den umweg eines B2B Laders, der an Zündungsplus hängt. Somit wird die Stromentnahme vom BMS erkannt, und mit einberechnet. Wohin der Strom Fliesst, sollte dem System ja egal sein, sofern der Verbrauch nicht exorbitant hoch ist. Das BMS hält also die Fahrzeugbatterie bei den gewohnten 80% der B2B Lader bringt die Zweitbatterie auf Volladung..... Die beiden Stromkreise müssen Strikt getrennt sein. D...

18.07.2014, 19:22

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Allgemeine Fragen zum Ladebooster

Na, nun sollten wir mal klären, ob der Kühlschrank über einen Ladebooster, oder über eine Gasflasche versorgt wird !!!!!!!! SO wird die Diskussion ziemlich Sinnlos. Wenn es um einen Elektrischen Kühlschrank geht, dann ist der Kompressor durchaus in der Lage mehr als nur "Temperatur zu halten" Wenn es um ein Gas-Gerät geht, ebenso!!! Also.... was ist nun Sache????

18.07.2014, 06:11

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Allgemeine Fragen zum Ladebooster

Zitat von »Ewuedag« Die Erwartungen an die Kühlleistung des Kühlschrankes bei 12 Volt sollte man nicht zu hoch ansetzen. Wenn man Glück hat, wird die Temperatur gehalten. Dann solltest einen anderen Kühlschrank einbauen!!!! bei einem Kompressorkühlschrank, musst aufpassen, sonst kannst das Bier Lutschen. Absorber oder gar Peltier, haben in der Heutigen Zeit eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr

17.07.2014, 19:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Allgemeine Fragen zum Ladebooster

Nun muss ich mich auch mal (wieder einmal) einmischen. Wenn die Pkw-Steckdose Korrekt verkabelt ist, dann ist auf: Klemme "9" ein 2,5mm² Dauerplus, 20A abgesichert Klemme "10" ein 2,5mm² Zündungsplus, ebenfalls 20A abgesichert und auf Klemme "13" eine 2,5mm² Masseleitung für Dauer UND Zündungsplus Genau DA liegt das Problem!!!! Wenn man nun die Nicht belegten Klemmen "11" und "12" für masseleitungen verwendet, dann funktioniert das natürlich. Ist aber nicht mehr genormt!!!!

16.07.2014, 19:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

Muahahaaaa..... ja, Damals wäre mir mit JEDER geladenen Batterie geholfen gesesen!!! So... einfach um mal zu Rekapitulieren, hab ich mir den Gesamten Strang, incl. Unterthemen durchgelesen. Wenn das jemand wirklich nachbauen will.... es ist nicht wirklich schwierig (SMD-Lötequipment und Können vorausgesetzt) ABER: So ein Ladegerät ist eben sehr Spezifisch.... Wofür kann man es brauchen?? Schnelles (Übernacht) Aufladen von entleerten, grossen, offensichtlich Zyklisch belasteten Batteriebänken (Wo...

16.07.2014, 17:25

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

Zitat von »Tom« Was für einen Moppel nimmst Du mit auf den Platz? Gar keinen da gibt es ein Kleines Vereinsheim, mit einem Dieselaggregat. d.H. 220V Steckdosen im Hangar Wenn ich Wildfliegen gehe, dann Leider nur mit einem Haufen geladener Akkus. Wenn die Leer sind gehts ab nach Hause. Den Fehler, das Ladegerät an der Autobatterie zu betreiben, hab ich nur einmal gemacht

15.07.2014, 21:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

Ist Schon Klar Tom, aber es ging mir damals eben um ein Leistungsstarkes "Dummes" Ladegerät. Ladeprogramme konnte ich am Boot nicht brauchen (Variabler Strombedarf während der Ladung) Viel Leistung aber schon (mehrere 100Ah Batteriekapazität über nacht Laden) Und Basteln tu ich sowieso gerne... Da hat sich dann eben, dank mithilfe hier, mein Power-Netzteil entwickelt Das Ding leistet übrigens auch gute Dienste am Flugfeld..... 3-4 Ladegeräte Parallel dran... LiPos in kurzer Zeit wieder Flugfähig...

15.07.2014, 17:41

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Die STG werden sich auch nicht beschweren, denen ist Herzlich Wurscht WELCHE Batterie du einbaust....... Die rechnen eben mit der Programmierten, zuzüglich den erlernten Werten.... Wie prüfst DU nun den Ladezustand der neuen Batterie??? Oder wartest einfach ab, bis sie entweder Sulfatiert, oder Gegrillt ist ???

15.07.2014, 17:37

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

Hmm.... Was das Kostet... Schwer zu sagen.... Das Netzteil kostet in der Bucht, Generalüberholt und geprüft: € 60.- Dazu ein paar Widerstände, und Poti. DC-DC Wandler PC Lüfter Spannungs und Strommessgerät Den Koffer hatte ich übrig (alter Werkzeugkoffer) Die Abdeckplatte war mal ein Ladeboden eines Ford Transit Die Ladekabel sind Übriggeblieben von einem alten Ladegerät (50mm² mit Messleitungen) Ich denke mit € 200.- ist so ein Teil ohne weiteres aufzubauen. Ach ja... 25mm² halte ich für unterd...

14.07.2014, 20:53

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

USV-Akku zum Standheizungsbetrieb im Auto nachrüsten

Macht euch doch nicht gleich ins Hemd..... mit warmem Wasser abwaschen, und nach dem trocknen mit ordentlichem Polfett einschmieren..... Dann ist Ruhe!!!!

14.07.2014, 19:00

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Weil du an den batteriepol bei neueren Fahrzeugen gar nicht mehr rankommst, sondern nur an den "Starthilfepol" Und da Lädst du über den Sensor Selbst wenn du die Batterie Direkt Laden könntest, würde das BMS, anhand der Leerlaufspannung (Die plötzlich wesentlich höher ist als eingelernt) schliessen..... Ladezustand zu hoch.... Batterie entladen bis zu eingelerntem Wert Leerlaufspannung!!!! Leider wird ja nicht nur der Stromfluss über den Shunt ausgewertet, sondern auch die Spannungslage

13.07.2014, 18:49

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

USV-Akku zum Standheizungsbetrieb im Auto nachrüsten

Omega B.... DAS ist ja eine Ansage..... Kein BMS, keine Klimatronic, keine Steuergeräte die sich einmischen!!!!! Warum willst eigentlich über eine zweitbatterie gehen??? Die Bordbatterie müsste das ja locker schaffen. Hat ja nicht viel Elektronik zu versorgen. Oder gehts nur ums basteln an sich??? Diese Autos waren noch eine Wohltat für Bleiakkus. Ach ja.... wenn du noch irgendwo ein Uralt Nokia mit VibraCall rumliegen hast, brauchts nur noch eine Prepaid Karte, und eine kleine Elektronik, dann ...

13.07.2014, 12:36

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

USV-Akku zum Standheizungsbetrieb im Auto nachrüsten

Achso...... Sorry... Falsch gelesen.... du willst den Strom der Zweitbatterie auch über den Shunt laufen lassen. Nun.... dann muss man aber dem BMS auch die korrekte Kapazität mitteilen (beide Batterien !!!!) Und DAS seh ich als unmöglich, da nur die Handelsüblich verbauten Batterien Angemeldet werden können!! Gott helfe uns allen, dass diese BMS bald wieder Verschwinden!!! (Ich fürchte das wirds nicht spielen)

13.07.2014, 12:00

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

USV-Akku zum Standheizungsbetrieb im Auto nachrüsten

Jep... Korrekt. Der Batteriesensor hängt praktisch immer direkt am Minuspol der Batterie.... Gurgel mal nach "Batteriesensor" *gg* Denkfehler.... Wenn du Strom aus der Zweitbatterie ziehst, kriegt das der Sensor natürlich NICHT mit. ABER... die Niedrige Spannungslage nach zusammenschalten der Batterien schon!!!! Die entnommene Kapazität der Zweitbatterie muss ja nachgeladen werden. Das BMS kann sich aber nicht erklären wo der Strom hingekommen ist (wurde ja wegen umgehung des Sensors nicht gemes...

13.07.2014, 06:52

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

USV-Akku zum Standheizungsbetrieb im Auto nachrüsten

Hallo Nun, über die Akus wird sich Tom noch Auslassen. ICH seh das problem eher in der Getrennten Stromversorgung. Um welches Auto handelt es sich?? Um welche Heizung handelt es sich?? Leider sind Standheizungen Fixer Bestandteil der Fahrzeugelektronik. (CAN-BUS) Kommunikation mit Motorsteuergerät (Kühlmitteltenperatur, Batteriezustand BMS ), Bodycomputer (Aussentemperatur, Vorwahlzeit), und Klimatronic (Innentemperatur, Gebläsesteuerung, Luftverteilung) sind unerlässlich. Nebenbei werden sie da...

01.07.2014, 19:34

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Hmmm... das mit dem "Qualitativ hochwertig" ist so eine Sache...... Nicht alles was teuer ist, ist gut, nicht alles was gut ist, ist teuer..... Keiner weiss genau WAS das Ctek macht (besser macht als andere) 5A ist auf alle fälle etwas Brustschwach.... Voll wird die Batterie sicher irgendwann, um Säureschichtung zu vermeiden, oder gar Sulfatierungen zu lösen, muss aberwas anderes her!!!!!!

01.07.2014, 18:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Zitat von »psy« aber schaden kann eine extra Ladung ansich ja nie Natürlich nicht, aber wenn, dann richtig, nicht mit einem Ctek. Relativ hohe Sapnnung und hohe Ströme, um Säureschichtung zu verhindern. zwischendurch Pulsen wäre optimal, aber dann bräuchte man "Wechselbatterien" während eine im Auto Dienst tut, ist die zweite auf der Werkbank und wird gepflegt

01.07.2014, 18:30

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Zitat von »alexi« Das bedeutet meine schon mageren 60Ah werden durch die nur 80% Ladung ja noch geringer sein *grummel* Besonders wenn man bedenkt, dass du von den 60Ah, sowieso nur max die hälfte entnehmen kannst

01.07.2014, 06:27

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

erkennen kann er sie sicher. aber sobald du das aldegerät abklemmst, wird versucht wieder auf die eingelernten 80% zu kommen. d.H. es wird erstmal Strom entnommen. Das macht das Laden so Sinnlos Ausser dass eventuelle Sulfatierungen behoben werden könnten. Problem ist ja auch: Wenn ein Start/Stopp System deaktiviert ist, wegen unzureichender Batterieladung, Hilft es erstmal gar nix, wenn man die batterie lädt. Es dauert trotzdem ca. 12 Stunden, bis das system wieder Aktiviert wird. Vermutlich wi...

30.06.2014, 18:45

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Nun: Wie schon gesagt, kann ich nur über Ford sprechen.... Und auch da nur das, was auf den diversen Schulungen gesagt wird. ECHTE Daten geben die nicht raus. Für mich sieht das Diagramm ziemlich genau so aus, wie es Theoretisch aussehen sollte!!!!! Der "Batteriesensor" ist eigentlich nicht mehr als ein Shunt!!!! Damit weiss das Steuergerät ziemlich genau wieviel Strom in oder aus der Batterie fliesst. In Kombination mit der Spannungsmessung (Die 24/7 läuft) kann das Steuergerät "relativ" genau ...

29.06.2014, 13:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

12,5V entspricht doch recht gut der Leerlaufspannung einer Blei-Säure Batterie bei 80% Ladezustand Also DARF die LiMa nicht höher erregt werden, da sonst wieder Strom in die Batterie fliessen würde. Wenn Verbraucher eingeschaltet werden, dann muss die LiMa natürlich den Strombedarf decken. Wenn danach wieder von 12,8 auf 12,5 "runtergeregelt" wird, dann fliesst da kein Kurzschlussstrom. Die LiMaleistung wird einfach zurückgenommen, und die Bordspannung fällt wieder auf die Leerlaufspannung der B...

28.06.2014, 09:07

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Zitat von »Tom« Neulich bin ich mit meinem Smart mal wieder bei mehrstündigem Dauervollgas auf der BAB gewesen und habe dabei 4,4l/100km verbraucht. Der hohe Verbrauch ist bei dem aber normal, denn der hat ja noch kein BMS, sondern nur eine normale Lima mit Regler... *Salz_in_Wunden_streu* Naja, mein 2003er 140PS TD Alfa hat auch kein BMS, aber die LiMa wohl mehr Leistung als dein Smart bei Moderater fahrweise (was wohl ungefähr deiner Vollgasorgie entspricht) brauch ich aber schon 6l/100km auf...

28.06.2014, 07:16

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Zitat von »x1600« Ford weigert sich wehement den Akku zu Tauschen, die Laden den Akku einfach einmal auf. Tja, wenn Garantie abgelaufen, dann ist das schon klar.(Baujahr 2011) bei extragarantie (4Jahre) ist die Batterie NICHT inkudiert Wenn du sagst du bezahlst sie selber, werdene die sich sicher nicht weigern Ach ja... bei der neuen Batterie auf Leistung und Kapazität achten. Man kann nur diese anlernen, die Original vorgesehen sind. Wenn die Werte abweichen, gibts wieder Zicken. (obwohl das a...

27.06.2014, 20:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Eben im DHL-Geschäftskundenportal, Kontaktformular...

Bei einem solchen Ausfall sollte das Ding doch einfach heimfliegen !!!!! Oder ist der GPS Empfänger ausgefallen?

27.06.2014, 18:19

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Eben im DHL-Geschäftskundenportal, Kontaktformular...

Pfeif auf zustelldienste...... Schon klar das DASS HIER ein Fake ist...... Aber durchaus eine Überlegung wert. Das Reichweitenproblem sollte doch für dich als "Batterie Gott" das kleinste Problem sein

27.06.2014, 18:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Optima Red Top RT S 4,2 Leerlaufspannung 12,1V

Zitat von »alexi« Ich habe ein 2012er Ford Galaxy 2.0 Ecoboost. Also mit Ford Smart Charge System. Gratuliere.... Du hast dir so ziemlich die grösste krücke angelacht, die ford zu bieten hat... Der Motor ist wirklich TOP!!!! Das wars dann schon.... Solltest einen "PowerShift" haben (Doppelkupplungs-Automatik), hoffe dass der Kupplungssatz noch in der Garantiezeit rumgeht. Wenn du Keyless Entry&Go System hast (Schlüsselloser zugang und Startknopf) DANN hast das nächste problem.... Auch in deiner...

18.06.2014, 17:35

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Inselsolaranlage 12 Volt

Achte aber auch darauf, einen MPPT Regler zu bekommen. Der Kitzelt noch mehr aus den Paneelen raus.

13.06.2014, 13:22

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Inselsolaranlage 12 Volt

Zitat von »dietludw« Mit dem Voltmeter messe ich ja schon jeden Tag (abklemmen der SP halbe Stunde warten) ist mir aber lästig, Tja, dann kennhst du ja deine batterien schon ganz gut, und kannst mit einem Blick auf Toms Batteriemonitor, auch schnell den Ladezustand abschätzen (mehr als eine Schätzung wirds nie sein) reichen 400 Watt der Solarpanele 12V um einen Kühlschrank 230 Volt 0,3 kw am Tag über einen Spannungswandler zu betreiben(12V Kühlschrank sehr teuer)? DAS ist eine gute Frage.... Na...

12.06.2014, 19:57

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Inselsolaranlage 12 Volt

Zitat von »dietludw« Habe eine Solaranlage mit 12 Volt und 4 Bleiakkus a 90 AH in Reihe,nun möchte ich den Ladezustand der Batterien ohne Last in A überwachen möchte dazu ein Amperemeter aus dem KFZ Bereich nehmen wer kann mir hier was empfehlen und wie schliese ich das genau an kommt mir nicht auf 1- 2 Ampere hin oder her an Moooomentmal....... Mit einem Amperemeter kannst nur messen wieviel Stom rein oder raus geht. Und eine Bleiakku ist nun mal kein Kübel (hab ich mal irgendwo gelesen) Mit d...

12.06.2014, 19:52

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterietypen und Pulsladespannung

Hmm.... beim Thema "Impfen mit Hochstromentnahme" fällt mir gleich wieder die Geschichte mit dem Gabelschlüssel (Maulschlüssel für unsere Nördlichen Nachbarn) zwischen den BAtteriepolen ein

09.06.2014, 10:14

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Saftschubse im Motorradgespann

Goldwing mit Beiwagen und Kühlschrank FOTOS!!!!!!!!

06.06.2014, 21:09

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Klar: neu und gleich ein Problem !!!

Zitat von »TomTom« Wenn Du willst schicke ich ihn Dir zu............ zum Spielen!!! LOL NeinNein... Ist nicht nötig Wenn ich noch ein paar Akkus in der Garage Seziere, hab ich bald die Delogierung von meiner Angetrauten Sollte auch nur ein Denkanstoss sein..... Leichter und Leistungsfähiger

06.06.2014, 18:07

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Zwei Batterien und eine Ladespule

hab nur mal kurz über die Zeichnungen drübergesehen, aber da hab ich gleich Augenkrebs bekommen. du hast wirklich vor die komplette versorgung mit 6mm² anzuschliessen??????? Kommt mir wenig vor. Um welches Boot handelt es sich? (Kühlschrank, TV, Laptop, Ankerwinsch, etc...???) Ich hab ja auch hier meine Bootsverkabelung "Hergestellt" Hat dein Motor eine geregelte lichtmaschine, oder nur eine Ladespule???? Wenn du sagst "im Leerlauf kein Ladestrom".... wenn du einmal auf drehzahl gehst (Ladung) u...

05.06.2014, 19:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

Spannung wird sowieso direkt an den Polen gemessen (Messleitungen in den Ladekabeln) Nach einer Übernacht-Ladekur war die Batterie wieder fit (natürlich kein Kapazitätstest gemacht, weder vorher noch nachher) Wurde auch sofort nach entladung wieder geladen. Mich wundert eben nur die geringe Stromaufnahme. Hab dann eine andere Batterie gnommen (85Ah9 die auf 12,4V war. Diese hat 4-5A aufgenommen. Sind allerdings alles Gebrauchtbatterien mit unbekanntem "Lebenslauf" Vielleicht sollte ich mal eine ...

05.06.2014, 17:33

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Klar: neu und gleich ein Problem !!!

zerleg das Teil mal, und sieh nach was da wirklich für ein Akku drin ist, und wie gross der ist. Ich hab schon alte Akkuschrauber umgerüstet auf LiPo oder LiFePo zum Nachdenken.... die Ladeschlussspannung von LiFePos liegt bei 3,6V bei einem 2er pack also 7,2V Wäre eine Alternative!!!!

05.06.2014, 17:26

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Server Netzteil als Ladegerät

ES LÄUFT!!! Endlich (Dank Galvanischer Trennung ;-)) funktioniert mein Ladegerät wie es soll. Nun habe ich bei den ersten Praxistests aber eine Merkwürdigkeit von Bleiakkus festgestellt. In der Werkstatt einen Pkw zu lange mit eingeschalteter Zündung und Licht stehenlassen. Batterie komplett leer. 7,4V Spannung. GEIL...Erster einsatz für meinen Koffer. Angeschlossen, auf 14V eingestellt..... nanu?????? nur 15A Stromaufnahme... (Türen geöffnet, Steuergeräte "Wach" und Innenbeleuchtung sind schon ...

27.05.2014, 14:28

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

AGM Parallel-/Reihenschaltung

Hmm... es sind doch immer 4x10 !!!! was macht da nun den Unterschied??? Durch die Verkabelung ist ja für den entsprechenden Ausgleich der Parallelgeschalteten akkus gesorgt. WIE das ganau verkabelt ist, sollte doch unwichtig sein, oder????

27.05.2014, 11:43

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

AGM Parallel-/Reihenschaltung

Variante a und b macht Elektrisch keinen unterschied. Du hast immer 48V also immer 4 Batterien in Reihe. Wieviele batterien Parallel geschaltet sind (in deinem Fall 10) wirkt sich dann auf die Kapazität aus. Gruppenschaltung ist und Bleibt Gruppenschaltung. In welcher Reihenfolge du das Aufbaust bleibt dir überlassen. Sobald du das letzte Kabel anschliesst (Stromkreis SchliessT) geht die Gruppe ans Netz. ob 10x4 oder 4x10 macht im Ergebnis keinen Unterschied Es kommt eben immer 40 raus Hoffe das...

25.05.2014, 13:27

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Expeditionsmobil, Systemauslegung Tipps

So, hab mal schnell was gezeichnet: index.php?page=Attachment&attachmentID=142 Nur auf die Schnelle. sind keine Sicherungen eingezeichnet. Die Hauptschalter kann man natürlich auch an der "Plus" seite machen, um sie in ein gemeinsames Panel zu führen. Aber ich denke... im grossen und ganzen müsste es so hinhauen *ggg* Jaja... einige Sybole sind nicht korrekt, was besseres hatte ich auf die Schnelle nicht

25.05.2014, 12:42

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Expeditionsmobil, Systemauslegung Tipps

na klar kannst du 2 Wohnraumbatterien getrennt anschliessen, es ist nur Sinnlos!!!! im Normalfall sind sie Parallelgeschaltet, und werden über einen MosFET mit der Starterbatterie verbunden. Wenn du einzelschalter für die Batterien hast, kannst du sie natürlich auch einzeln ans Netz Schalten, oder Trennen. Ein Problem sollte noch erwähnt werden. es ist UNBEDINGT dafür zu sorgen, dass IMMER zumindest eine Batterie mit der LiMa verbunden ist, wenn du der Motor läuft. Man könnte nämlich bei laufend...

25.05.2014, 11:52

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Expeditionsmobil, Systemauslegung Tipps

Falschrum aufgebaut! Die LiMa, genauso wie Solar und Wind, geht IMMER an die Starterbatterie!!!!! Du musst immer dafür sorgen, im Notfall den Motor starten zu können!!!!! Von dort wird dann über den Trenn MosFET, die Versorgerbank geladen. Dieser Aufbau hat sich viele tausendmal bewährt auf Booten. Mit einem Expeditionsmobil bist du ja in einer ähnlichen Situation. Du hast nicht immer und überall die Möglichkeit, ein ladegerät in die Steckdose zu stecken, oder einen Pannendienst zu rufen der dir...

22.05.2014, 19:20

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Power-Pulsar mit schaltbarer Ladestromreduzierung

Hmmm..... ich grübel grade...... Ein "Spannungsfühler"..... Wenn der Wert "Positiv" ist, wird ein Solid State Relais geschlossen, und der Pulsar aufgeschaltet. Wenn "Negativ".....Relais bleibt getrennt........ Halten Diese SS Relais die Spitzen aus????? Bzw. Wo kriegt man solche "Spannungsfühler" ????

21.05.2014, 19:38

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Die drei Möglichkeiten kannst gleich mal zusammenstreichen. Da ALLE Automobilhersteller unter der EU-Umweltschutz-Fuchtel stehen, wird sich keiner die Flottenverbräuche, bzw. Flotten-Abgaswerte, durch "Extras" ruinieren. Soviel kann (und will) der Käufer gar nicht zahlen für die "Zusatzausstattung" etwas "weglassen" Die einzige möglichkeit: Die hersteller könnten Argumentieren, mit einer zusätzlichen Batterie könnte noch effektiver Energie Rückgewonnen werden. (Klar, wenn die Starter-Batterie Vo...

21.05.2014, 17:45

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Zitat von »x1600« Das steht auser frage Tom. Allerdings habe ich es schon selber erlebt, das ein BMS, vorraus gesetzt man klemmt den 2 Akku hinter dem Sensor Parallel, durch aus damit zurecht kommt. Wenn ich mich recht erinnere war das ein Fahrzeug aus Bayrischer Produktion. Ich denke auch das sich hier ein Evtl. Markt auftuen könnte, allerdings glaube ich nicht das wirklich viele Nutzer das Problem soweit erkennen können, das sie darauf kommen das BMS so deaktivieren. Dann bleibt noch die Frag...

21.05.2014, 17:24

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Starterbatterie über Stromaggregat laden !?!

Zitat von »Benjamin W.« Ich vermute, es gibt da einige Punkte, die dagegen sprechen könnten. Ja!!! Warum steht man, abseits von öffentlichen Straßen, mit entladener Starterbatterie ? weil man sich nicht um eine Saubere Trennung gekümmert hat !!! Der Moppel mag durchaus sein Daseinsberechtigung bei Hardcore-Campern haben, die damit einfach die VERSORGER Batterien puffern/Laden. Aber die Starterbatterie DARF einfach nicht leer werden. Darum sollte man sich erstmal gedanken machen, bevor man über ...

18.05.2014, 21:10

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Super-GAU BMS (battery-management-system)

Hmm... die Mercedes Software kenn ich nicht. Bei ford ist es durchaus möglich eine 2.Batterie mitzuladen. ABER: Nur wenn si IMMER direkt verbunden ist!!!! Dann rechnet die PCM Software ebn mit der Gesamtkapazität. Eine Trennung (mittels MosFET) wäre dann aber nicht mehr möglich! Evtl. kann die Werkstätte eine Batterie, entsprechend der GESAMT Kpazität programmieren. Solange der Motro läuft (MosFET durchgeschaltet) ist diese ja zu laden. wenn die Zündung aus ist (MosFET Trennt) hat das PCM oder d...

15.05.2014, 17:50

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Murphys Gesetz - oder: Was schief gehen kann geht auch mal schief...

Hallo Tom. Gut dass du diesen Aufruf machst, aber er ist ja noch lange nicht Vollständig: "Wissen Sie, wie eine Drehstrom-Lichtmaschine funktioniert?" Das ist vielleicht (Dank deiner Detaillierten Umbauanleitung) gar nicht so wichtig, als zu wissen: "Hat das Fahrzeug ein Software-Batteriemanagement" Denn dann gibts sicher Probleme mit der Steuerelektronik! "Können Sie löten und verfügen Sie über die notwendigen Werkzeuge?" Können sicher auch viele mit "JA" beantworten, die dann versuchen mit der...

14.05.2014, 18:05

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

20 Stück 12V/108Ah-Akkus bepulsen

Tja, der Polstempel...... "Früher, als ich noch Jung war" haben wir die Batterien Trocken geliefert bekommen. Haben sie befüllt und gestempelt. Passt also. Nun werden Batterien ja schon befüllt geliefert (bei AGM und Gel gar nicht anders möglich) und beim Verkauf gestempelt. Mit dem Verkauf beginnt ja auch die Garantie/Gewährleistung zu laufen. irgenwie wohl auch Korrekt, da man ja anhand des Stempels sehen kann wann die Batterie "in Betrieb genommen wurde" (nicht wie alt sie ist) Ist fast so wi...

02.05.2014, 20:22

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie-zu-Batterie-Ladegerät (B2B)

VIN: Vehicle Identification Number Fahrgestellnummer oder auch FIN: Fahrzeug Identifizierung Nummer fängt an mit: WF0.............. Im Notfall vom Typenschild am Fahrzeug ablesen Wen du von Aussen auf die Windschutzscheibe schaust, ist auf der Fahrerseite, ganz unten ein kleines "Fensterchen" im Schwarzen Rand. Da MUSS die Fahrgestellnummer stehen!!! Dass DU kein Kfztti bist, ist kein Problem.... dafür bin ich einer (Sogar von Ford), und versuche natürlich zu Helfen

02.05.2014, 18:12

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie-zu-Batterie-Ladegerät (B2B)

So langsam glaube ich dass an dem Transit nix mehr original ist!!!!! 1. Der Transit hatte seit Baureihenbeginn (04.2006) IMMER 2 Batterien unterm Fahrersitz. 2. Von der LiMa geht ein 35mm² Kabel (Rot) zum Anlasser, von dort ein 40mm² Kabel (Rot) zur Motor Verteilerbox (Schwarzer Kasten vor dem Kühler-Ausgleichsbehälter) 3. Von dort geht ein 10mm² kabel (Blau/Rot), und ein 40mm² Kabel (Rot) relativ weit unten durch die Spritzwand, in den Fahrzeuginnenraum, läuft dort etwa mittig unter dem Bodenbe...

01.05.2014, 13:03

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie-zu-Batterie-Ladegerät (B2B)

So, nun aber mal.... da ich den alten Thread nicht mehr finde, hier nochmal der Schaltplan der Laderegelung des 2012er Transit: index.php?page=Attachment&attachmentID=138 Nun sieht man auch die Schwäche dieser Technik. Eine Trennung in Starter und Versorgerbatterie ist ja Grundsätzlich eine gute idee, ABER: Bei diesem Aufbau ist ein Starten unmöglich wenn EINE der beiden Batterien leer ist!!!! Wenn die Starterbatterie leer ist, dann ist kein Strom zum drehen des Anlassers da. Wenn die Aufbaubatt...

30.04.2014, 20:13

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Batterie-zu-Batterie-Ladegerät (B2B)

der Transit hat ab Werk schon eine Starter, und eine Versorgerbatterie unterm Fahrersitz. Irgendwo hatte ich schon mal den Schaltplan hier gepostet, find den Thread aber gerade nicht (evtl. kann Tom da helfen) Der Transit hat eine Laderegelung über das Motorsteuergerät. FINGER WEG VOM LIMA REGLER!!! Versorger/Servicebatterien in dieser grössenordnung werden praktisch nur durch ewige Fahrzeiten, oder externe Ladegeräte vollzuladen sein. ein B2B Ladegerät mit IUoU Kennlinie muss ja auch irgendwohe...

26.04.2014, 18:32

Forenbeitrag von: »Bandit1973«

Kfz- Lüfter mit Netzteil/Ladegerät betreiben???

Tja, soetwas ähnliches hatte ich befürchtet. momentan läuft in dem Keller ein Entfeuchter/Trockner... den Stromverbrauch kann ich nicht genau beziffern, da ich die Einschaltdauer des 500W Gerätes nicht genau weiss. Der Lüfter ist "Übriggeblieben", also kostet mich nix, und würde fast perfekt in den Schacht des Kellerfensters passen. Ich hätte eine Hygrostat-Lösung geplant..... Wenn draussen trockener wie drinnen... Lüfter Läuft. Wenn draussen zu hohe Luftfechtigkeit.... Lüfter aus..... Aber wie ...