Sie sind nicht angemeldet.

erpel-st

Akku-Anfänger

  • »erpel-st« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10.12.2014

  • Nachricht senden

1

10.12.2014, 15:57

kuehlschrank und 110Ah Batterie im englischen Wohwagen betreiben ?

hallo Leute,
habe englischen Wohnwagen mit zwei 7 poligen Steckern für KFZ- Beleuchtung und der andere für Verbraucher im WW.
baue auf 13 polig um, ist eigentlich kein Problem für mich.
Zugfahrzeug MB Vito Bj 2014 ich will über Pin 10 den Kuehlschrank waehrend der Fahrt und die Anhaengerbatterie ( 110 Ah 12V ) laden. brauche ich einen Booster, wenn ja welchen und kann das so einfach gemacht werden?
mit freundlichen Gruessen
erpel-st

Tom

Moderator

Beiträge: 2 039

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

10.12.2014, 16:49

Hallo,

sollte eigentlich kein Problem sein.

Die Auswahl des passenden Ladeboosters hängt hauptsächlich von der Dicke der im Zugfahrzeug verlegten Kabel und der zugehörigen Sicherung ab. Bei Kabeln bis 2,5mm² empfehle ich die kleine 5A-Ausführung. Bei dickeren Kabeln kann auch die 10A-Ausführung verwendet werden.

Grüße, Tom

Denis_O

Akku-Meister

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 04.09.2014

  • Nachricht senden

3

11.12.2014, 09:54

hallo Erpel-st,

Solch einen Umbau habe ich vor ca 2 Jahren auch gemacht. Ich muss sagen, technisch ist die Lösung mit dem Ladebooster absolut TOP.

Zu deinem Vito: ich tippe mal darauf, dass deine AHK nachträglich eingebaut wurde, da Mercedes werksseitig seit ca 1989 13-polige Stecker eingebaut (ausser bei explizitem Kundenwunsch). Kabel sind werksmässig 2,5mm, und im Motorraum ist eine extra 16A Sicherung.

Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, würde ich den 5A-Ladebooster nehmen. Den habe ich auch und lade 4x38Ah Batterien ohne Probleme. Wenn Du grössere Strecken fährst werden die Batterien auf jeden Fall voll.

An deiner Stelle würde ich gleich 6mm Leitungen zwischen Ladebooster und Batterien verlegen, dann hast Du weniger Verluste.

Ich hab am Ladebooster 2x 10A-Stecker angelötet, dadurch kann ich das Gerät auch ganz einfach abbauen und für andere Zwecke verwenden. Und falls der Ladebooster mal unterwegs kaputt gehen sollte, kann man den WoWa durch einfaches Umstecken notdürftig direkt am Auto durchscheifen (bypass).

gruss

Denis