Sie sind nicht angemeldet.

sailbert

Akku-Anfänger

  • »sailbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26.02.2016

  • Nachricht senden

1

26.02.2016, 15:17

Laden von 24V Batteriebank mit 12V Solarregler?

Ist zwar ein Boot aber die Frage sollte doch auch für Camping passen.

Für den Elektromotor benötige ich 24V, also 2 12V-Akkus in Serie.

Wie kann man das mit EINER 12V-Solaranlage laden?
Bei einem herkömmlichen Ladegerät mit zwei Ausgängen und getrennter Masse funktioniert das, aber bei einem Solarregler?

Es gibt Leute, die Behaupten, es reiche aus einen Akku zu laden, der Rest gleicht sich aus - stimmt das?

Gibt es da Erfahrungen bzw. Tipps?

Gruß & Dank,
der Bert

Tom

Moderator

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

26.02.2016, 17:05

Zitat

Es gibt Leute, die Behaupten, es reiche aus einen Akku zu laden, der Rest gleicht sich aus - stimmt das?
Nein, so geht das natürlich nicht. Leute die sowas behaupten haben nicht mal den Unterschied zwischen einer Parallel- und einer Reihenschaltung verstanden.

Nun könnte man natürlich aus der 24V-Reihenschaltung der beiden 12V-Batterien zum Laden über eine trickreiche Relais-Umschaltung eine 12V-Parallelschaltung machen und diese dann von der Solaranlage laden lassen. Nur ist das 1. aufwändig und 2. stehen dann beim Laden natürlich keine 24V zur Verfügung - bzw. umgekehrt kann man bei Serienschaltung mit 24V nicht mehr mit 12V laden. Weshalb ich diese Idee für nicht sonderlich gut halte. ;(

So bleibt also nur, die Frage zu lösen, wie man aus 12V von der Solaranlage 24V (oder genauer 28,8V) Ladespannung macht, um beide Batterien brav in Reihe zu laden, damit sich gar nicht erst Ladungsunterschiede aufbauen. Die wären nämlich ganz schnell tödlich für die Batterien, wenn sie in Reihenschaltung dann mit hohem Strom entladen würde. Ich gehe mal davon aus, dass der 24V Elektromotor nicht gerade ein kleiner ist.

Das Problem wäre über einen einfachen Gleichspannungswandler lösbar, jedoch müsste der Solar-Laderegler dann entsprechend geändert werden, damit für den Wandler immer genug Strom zur Verfügung steht. Oder man verzichtet ganz auf einen Laderegler und klemmt den Wandler direkt hinter die Solarpanele. Ist aber zugegeben etwas kniffelig, denn es gibt m.W. keine Gleichspannungswandler, die darauf ausgelegt sind, direkt mit den schwankenden Strom/Spannungen aus Solarpanelen versorgt zu werden.

Weshalb es sicher das Einfachste wäre, gleich passende Panele, bzw. die passende Panel-Verschaltung zu wählen, um so direkt auf 24V-(28,8V)Nutzspannung zu kommen.

Grüße, Tom