Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kundenanfrage

Akku-Gott

  • »Kundenanfrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 15.04.2010

Über mich: Unter diesem Konto werden viele technischen Kundenanfragen und gegebenen Antworten zu Akkus, Installationen und MicroCharge-Produkten, die mich per eMail erreichen, in (anonymisierter) Kopie gepostet. So ist es möglich, einerseits die per eMail ankommenden Kundenanfragen direkt per eMail zu beantworten und andererseits die Forenuser an dem gegebenen Lösungsvorschlägen teilhaben zu lassen.

Thomas Rücker

  • Nachricht senden

1

11.07.2018, 13:46

Batterieschalter 1 / 2 / 1+2 nachrüsten

Guten Tag,

momentan habe ich in meinem t4 eine Starterbatterie verbaut welche über das Trennmosfet eine Zweotbatterie lädt. Die Zweitbatterie wird außerdem über ihr 10A Ladegerät geladen sobald ich Strom von außerhalb habe.

Nun habe ich mir ein weiteres 10A Ladegerät vor einiger Zeit bei ihnen bestellt um eine dritte Batterie anzuschließen. Diese ist von der selben Marke und hat die gleiche Kapazität wie die andere.

Nun würde ich gerne bei meinen Verbrauchern zwischen Batterie 1, 2 oder 1+2 wechseln können. Die Ladegeräte würde ich gerne zusammen installieren so das ich theoretisch auch mit 2 Ladegeräten eine Batterie laden kann.

Anfangs hatte ich an eine zusätzliche trenndiode zwischen der 2 und 3 Batterie gedacht, jedoch hab ich nun gelesen das es dort einiges an Verluste gibt.
Fällt ihnen noch eine weitere Alternative ein oder bleibt mir nichts anderes übrig als die Batterien einfach parallel zu schalten.

Hoffe sie können mir da weiter helfen.

Gruß
Cedric B.

Tom

Moderator

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

11.07.2018, 13:47

Hallo,

meine Lader BC1210 'modified' können Sie problemlos parallelschalten, weil sie genau genug abgeglichen sind, um auch unter Last eine annähernd symmetrische Lastverteilung zu ermöglichen.

Ebenso problemlos können Sie einen Umschalter für die Verbraucher zurüsten, der die Speisung der Verbraucher zwischen beiden Batterien umschaltet. Dabei müssen sie dann entweder in Kauf nehmen, dass bei Schalterstellung „1+2“ beide Batterien parallelgeschaltet sind, oder sie schalten zwischen Batterien und Umschalter Dioden zur Entkopplung. Diese Dioden sind nur zwischen den Batterien und den Verbrauchern wirksam, so dass die Vorwärtsspannung der Dioden bei der Aufladung an den Batterien selbst nicht auftritt und daher die Aufladung nicht behindert wird. Die Verbraucher dürften durch die wegen der Dioden etwas geminderte Spannung kaum negativ beeinflusst werden.

Grüße, Tom