Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kundenanfrage

Akku-Gott

  • »Kundenanfrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 15.04.2010

Über mich: Unter diesem Konto werden viele technischen Kundenanfragen und gegebenen Antworten zu Akkus, Installationen und MicroCharge-Produkten, die mich per eMail erreichen, in (anonymisierter) Kopie gepostet. So ist es möglich, einerseits die per eMail ankommenden Kundenanfragen direkt per eMail zu beantworten und andererseits die Forenuser an dem gegebenen Lösungsvorschlägen teilhaben zu lassen.

Thomas Rücker

  • Nachricht senden

1

23.10.2018, 16:32

Start-Booster extern nutzen

Moin,

meine Frau hat mir einen Start-Booster 12 V mal geschenkt.
Das Boot ist auf dem Land, 12 V - Akku's zuhause im Keller.
Kann ich den Booster bei Besuchen am Boot für eine Notversorgung - Licht
- etc. benutzen ?

Beste Grüße

Peter R.

Tom

Moderator

Beiträge: 2 096

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

23.10.2018, 16:34

Hallo!

Klar: Den können Sie natürlich auch für andere Zwecke verwenden. Allerdings sollte das Gerät für diesen Zweck einen integrierten Tiefentladeschutz besitzen, damit bei der Entladung der enthaltene Li-Ion-Akku nicht beschädigt wird. Die mir bekannten Geräten besitzen aber sämtlich keinen solchen Tiefentladeschutz, was dann natürlich immer die Gefahr der Beschädigung des Akkus birgt, wenn man die Spannung bei der Entladung nicht ständig kontrolliert und dann rechtzeitig abschaltet (wenn 10,4V unterschritten werden - 4 Li-ION-Zellen in Reihe, jeweils 2,6V Entladeschlussspannung).

Übrigens würde ich mich keinesfalls auf die Angabe der Akku-Kapazität seitens des Herstellers verlassen. Die mir bisher vorliegenden Geräte fernöstlicher Fertigung besitzen sämtlich stark übertriebene Kapazitätsangaben. Meist kommt man kaum auf 20% der angegebenen Kapazität (meist so um 2Ah effektive Kapazität). Allein das macht eine externe Nutzung dann auch schnell wieder unwirtschaftlich.

Grüße, Tom

Bandit1973

Akku-Meister

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 28.07.2012

  • Nachricht senden

3

26.10.2018, 11:05

Erstmal Schlau machen, ob das Gerät überhaupt Spannung abgibt, solange es nicht an eine Batterie angeschlossen ist!!!!