Sie sind nicht angemeldet.

Reiner106

Akku-Neuling

  • »Reiner106« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28.12.2018

  • Nachricht senden

1

28.12.2018, 00:48

Akku komplett auf 0V tiefentladen - Anschluss PP möglich?

Hallo Herr Rücker,
hier und da lese ich im Forum, dass selbst jahrelang tiefentladen rumgestandene Akkus mit dem PP bearbeitet wurden ohne jegliche Warnung - gleichzeitig lese ich aber auch, dass man tunlichst keine 6V Akkus mit dem PP bearbeiten soll, da er dadurch überlastet werden kann.
Hier steht eine komplett auf 0V tiefentladene 65Ah Starterbatterie, die vermutlich nur vergessen wurde - sie könnte also "nur" sulfatiert sein.... Mit dem Labornetzteil bekomme ich zwar die Spannung mal angehoben, aber so Recht wills nich - und alle "Automatiklader" wollen sowieso nicht.
Obs was bringt - wer weiss... Aber Forschungsdrang ist da...
Kann ich den PP mal dranhängen (für Jahre? :) ) ohne ihn dabei zu zerstören?

Tom

Moderator

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

28.12.2018, 00:59

Da kann eigentlich nichts kaputtgehen, denn der Trafo des Power-Pulsars ist dauerkurzschlussfest und der Regler hat auch nicht viel zu tun. Sie können es also durchaus mal probieren.

Wenn allerdings schon das aufladen mit dem Netzteil nichts gebracht hat, dann wird der Pulsar die kurzgeschlossenen Zellen auch nicht wieder retten können. Denn das ist ja leider ein grundsätzliches Problem beim Bleiakku, dass nämlich Zellenschlüsse meistens den endgültigen Tod des Akkus besiegeln.

Grüße, Tom

Reiner106

Akku-Neuling

  • »Reiner106« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28.12.2018

  • Nachricht senden

3

30.12.2018, 20:58

Hallo Tom,

vielen Dank für die fixe Antwort - Support sogar in der Weihnachtszeit, super!

Ich teste mal..

Eine Verständnisfrage habe ich noch: Wenn das Anschliessen des Pulsers an eine 0-Volt 12V Batterie ihm nicht schaden kann - wieso wäre dann der Anschluss an einen 6V Akku für den Pulser gefählrich ? (Dass der Akku die 12V nicht gut findet, die den Pulsen "unterliegen" ist mir klar)

Grüße, guten Rutsch ins neue Jahr!

Tom

Moderator

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

4

30.12.2018, 21:49

Es wäre nicht gefährlich in dem Sinne, dass der Pulser abbrennen würde. Aber da der Pulser am Ausgang schaltungsbedingt eine Gleichspannung von etwa 13,5V bereit stellt, könnte allein das dazu führen, dass der 6V-Akku platzt, überkocht oder sonstwie Schaden nimmt.

Grüße, Tom

Reiner106

Akku-Neuling

  • »Reiner106« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28.12.2018

  • Nachricht senden

5

01.01.2019, 12:30

Frohes Neues!
Danke, das hilft mir sehr weiter!
Ich wünsche einen guten Start in 2019,

Grüße
Reiner