Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SlowDown

Akku-Anfänger

  • »SlowDown« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 28.04.2016

  • Nachricht senden

1

28.04.2016, 18:53

Theorie der Alterung von Bleiakkus

Guten Abend zusammen,

ich durchforste im Moment das Internet nach Informationen zum Bleiakku für mein Studium. Dabei ist mir eine widersprüchliche Aussage auf der Seite

Alterung

aufgefallen. Dort heißts: "Bleisulfat (PbSO4) ist in Schwefelsäure nicht löslich. Aber in Wasser!"

Umgekehrt steht bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Blei%28II%29-sulfat):

"(...) In Wasser ist sie nahezu unlöslich, in konzentrierter Schwefelsäure und starken Säuren löst sie sich gut."

Wem darf ich denn glauben schenken? :D
Nach meiner Überlegung ist Bleisulfat nicht in konzentrierter Schwefelsäure löslich. Im Bleiakku soll keine Auflösung stattfinden. Deshalb verwendet man ja auch verdünnte Schwefelsäure, einmal wegen der höheren Dissoziation (hohe Leitfähigkeit) und wahrscheinlich auch wegen der geringeren Löslichkeit.

Lieg ich da falsch?