| Drucken |

Technische Details
MicroCharge Lade-Booster

Oftmals befinden sich Zweitbatterien im Wohnwagen oder Anhänger. Es liegt auf der Hand, diese Batterien über den Stromanschluss der Anhängersteckdose (Pinbelegung bitte klicken) aufzuladen. Leider ist der Leitungsweg lang und die üblicherweise im Fahrzeug verlegten Kabel sind in der Regel (aus Kostengründen) sehr dünn. Auch Anhängersteckdosen führen oft zu großen Spannungsverlusten durch oxidierte Kontakte. Das alles führt zu einem störenden Spannungsabfall zwischen Zugfahrzeug und Anhänger, der es nicht erlaubt, einen Bleiakku vernünftig aufzuladen. Diesem Problem kann mit einem Gleichspannungswandler abgeholfen werden, der aus schwankenden Eingangsspannungen eine felsenfeste Ladespannung von 14,4V erzeugt, die ideal dazu geeignet ist, um 12V-Bleiakkus aufzuladen.

MicroCharge Lade-Booster 12V/10A


Für genau diesen Zweck wurden die MicroCharge-Lade-Booster entwickelt! Er wird am oder im Anhänger montiert und hebt die Ladespannung auf die erforderlichen 14,4V an. Zusätzlich wurden einige Wünsche von professionellen Kunden mit eingearbeitet. Dazu gehört in erster Linie ein hochwertiges, voll wetterfestes Gehäuse, welches die Montage auch in Außenbereichen erlaubt. Ein aufwendiges Feature, das man bei der Konkurrenz bisher vergeblich sucht. Zusätzlich wurden umfangreiche Schutzschaltungen integriert, die beispielsweise den maximalen Aufnahmestrom auf maximal 9,6 bzw. 19,2A (typenabhängig) zu begrenzen, um Kabel und Anhängersteckdose nicht zu überlasten. MicroCharge-Lade-Booster sind 100%ig kurzschlussfest und resistent gegen Überlastung.


Aufgrund der Festlegung der Ladespannung auf exakt 14,4V lassen sich mit dem MicroCharge-Ladebooster auch Lithium-Batterien in LiFePo4-Technik, egal ob mit oder ohne Battery-Management-System (BMS), einwandfrei und ohne Verlust an Lebensdauer laden. In der Regel ist wegen der genau eingestellten Ladespannung sogar eine deutliche Verlängerung der teuren Lithium-Akkus beobachten.


Um Rückflüsse und Batterie-Entladung bei stehendem Motor des Zugfahrzeugs zu verhindern, sind hochwertige Trenn-Relais integriert. Dadurch werden Akkus und Gleichspannungswandler bei abgeschalteter Zündung vollständig voneinander getrennt. Das ist nötig, damit der Gleichspannungswandler seinen Ladestrom nicht der Starterbatterie des Zugfahrzeugs entnimmt und sie auf diese Weise entleert. Die Steuerung kann über Zündungsplus (Klemme 15) von der Steckdose der Anhängerkupplung her erfolgen, oder auch über den Stecker des Anhängers (13polige Anhängersteckdose notwendig). Auch eine manuelle Steuerung ist möglich. So lässt sich beispielsweise ganz gezielt die Anhängerbatterie aus der Starterbatterie des Zugfahrzeugs laden, falls dies gewünscht wird. Der Spannungswandler macht es möglich. Auch lässt sich die Starterbatterie aus der Anhängerbatterie aufladen, falls die Starterbatterie einmal leer sein sollte und keine Kraft mehr hat um den Motor zu starten. Dazu sind nur Ein- und Ausgang des Lade-Boosters zu vertauschen - schon fließt der Strom quasi rückwärts in die Starterbatterie.


Lassen Sie Sich nicht vom auf den ersten Blick gering erscheinenden maximalen Ladestrom der MicroCharge-Lade-Booster (5A bzw. 10A) täuschen: Wenn der Lade-Booster 10A bei 14,4V-Ausgangsspannung abgeben soll, die Eingangsspannung dabei aber durch Spannungsabfälle auf unter 10V zusammenbricht, liegt der Aufnahmestrom schon bei rund 20A!! Die Belastbarkeit der Fahrzeugkabel wird dabei auf eine harte Probe gestellt! Besonders, wenn dieser Strom für längere Zeit abgefordert wird, sind die Kabel oft überfordert: In der Folge kann es zu partiellen Überhitzungen und durchbrennenden Sicherungen kommen. Die MicroCharge-Lade-Booster sorgen durch ihre integrierte Strombegrenzung dafür, dass die Zuleitung von Stecker und Steckdose in Zugfahrzeug und Anhänger unter keinen Umständen überlastet werden, ganz egal was für Akkus man einsetzt oder wie stark die Lichtmaschine auch ist.

Erst dieses Feature macht einen Lade-Booster zur Verwendung im Anhänger sicher.

Sollte dennoch der Ladestrom zu gering erscheinen, lassen sich problemlos mehrere Ladebooster parallel schalten. Die Ladeströme addieren sich dabei.


Bei technischen Fragen zum MicroCharge-Lade-Booster steht Ihnen das MicroCharge-Forum zur Verfügung. Dort gestellte Fragen werden stets kurzfristig beantwortet. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie mich gern auch per Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder auch telefonisch um Rat fragen.