BMS Daly 500A

  • Das Altbekannte Thema. Er startet nicht. Habe auch kein 2 poligen Anschluss den ich überbrücken kann. Ladestrom habe ich auch schon gegeben. Er hatte für 2 min Bluetooth aktiviert. Hatte kurz gesehen das eine Zelle Zuviel und eine andere zuwenig Strom hatte. Habe nachgemessen. Sind alle soweit gleich von der Spannung. Hätte da jemand eine Lösung für mich?

  • Wenn Bluetooth funktioniert einmal Neustart und/oder RESET ausprobieren.


    Wenn Bluetooth auch nichts sagt, sollte ein kurzer Ladestromstoß das BMS starten. Falls das nicht funktioniert, bei dem achtpoligen "Lightboard"-Anschluss Pin 6 und Pin 7 (wo im Bild der kleine weiße Stecker aufgesetzt ist) kurz überbrücken.

    aktivierungsschalter-fuer-daly-smart-bms.jpg

    Wenn auch das nicht hilft, den Balancer-Stecker für 5 Sekunden abziehen, um so das BMS spannungslos zu machen, dann wieder aufstecken und alles von vorn.


    Wenn sich das BMS auch so nicht wecken lässt, ist entweder die Batterie leer, das (oder ein) Balancer-Kabel unterbrochen, ein Zellenbinder hat keinen Kontakt, oder das BMS ist defekt. Für eine weitere Diagnose wird dann ein (Spannungs-)Messgerät benötigt. Damit am Balancer-Stecker nachmessen, ob die einzelnen Zellenspannungen in der richtigen Reihenfolge und vollständig ankommen. Auch mal die Ringkabelschuhe des BMS auf festen Sitz auf den Kabeln und der Batterie, bzw. dem Masse- und dem Plusanschluss überprüfen.


    Notfalls das BMS mit Balancer-Kabel zu mir schicken, dann überprüfe ich es.


    Grüße, Tom

  • Hallo Tom. Habe die App nochmals neu geladen. Zumindest habe ich jetzt Bluetooth. Zeigt mir nur unnormale Werte an über die App. Spannungsmesser zeigt mir aber folgende Werte an 3,257v und 3,275 v bei der 1. und 2. Zelle . Gruß

  • Dann hast Du Probleme mit den Zellenverbindern bzw. dem Balancerkabel. Das ist der Klassiker! Sind das Zellen mit Sacklochgewinden und Schrauben? Oft sind die verwendeten Verbinderschrauben zu lang und dann stoßen die sie unten in den Sacklöchern an und erscheinen fest, obwohl die Zellenverbinder und die Ringkabelschuhe der Balancerkabel noch zu locker sitzen. Unbedingt überprüfen!


    In feuchter Umgebung kann es auch vorkommen, dass die Aluminium-Zellenpole leicht korrodieren und dann nur noch schlechten Kontakt zu Kupfer-Zellenverbindern und Ringkabelschuhen bekommen. Hier hilft leichtes aufrauen mit Schleifpapier und die Verwendung von etwas Kupferpaste zwischen Zellenpolen und Polverbindern, um den Kontakt deutlich zu verbessern und die Verbindungen sicher vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen.


    Grüße, Tom

  • Bleibt denn die Anzeige der unterschiedlichen Zellenspannungen konstant, oder ändern die sich dauernd? Und sind die Anzeigen plausibel (mal nachgemessen?), oder ist das Quatsch? Gibt es auch eine Vorgeschichte zu diesem Problem?


    Grüße, Tom

  • Springen immer hin und her. Nachgemessen habe ich. Liegen alle im Bereich von 3.257 bis 3.293. Vorgeschichte gibt es keine da ich gerade dabei bin eine Inselanlage zu bauen. Habe die 1. und 2. Zelle getauscht mit der 5. und 6. seitdem springen alle Zellen im Wert hinunter her.

  • Dann hat das BMS vermutlich einen weg. Schick mal zusammen mit dem Balancerkabel her, dann schaue ich es mir gerne an (oder schick' es halt zum Händler zurück, wenn noch Garantie drauf ist). Ist ja etwas zu teuer zum wegwerfen, das fette 8S/500A Smart-BMS von Daly... :wacko:


    Grüße, Tom

  • Danke für deine Hilfe. Habe den Fehler gefunden. Glaub ich. Habe am Balancerkabel nachgemessen. Ein Kabel hatte nicht richtig Kontakt. Hatte keine Zeit mehr weiter zusammen zu bauen. Wenn nochmal was seinen sollte werde ich mich nochmal bei dir melde. Nochmals danke für deine Hilfe.


    Gruß Thorsten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!