Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stefan_L

Akku-Neuling

  • »Stefan_L« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12.02.2012

  • Nachricht senden

1

12.02.2012, 19:35

Innenwiderstand eines Starterakkus von 100 Ah gesucht

Hallo,

nach diversen ergebnislosen Versuchen im Internet über handelsübliche Starterbatterien technische Daten zum Innenwiderstand zu bekommen habe ich die Hoffnung das mir hier geholfen werden kann.
Wo liegt üblicherweise der Innenwiderstand eines herkömmlichen Starterakkus?

Viele Grüße
Stefan

Tom

Moderator

Beiträge: 2 070

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

12.02.2012, 19:54

Gute 100Ah-Starterbatterien weisen im voll geladenen Zustand bei 20°C einen Innenwiderstand von etwa 5 - 10 Milliohm auf.

Grüße, Tom

Stefan_L

Akku-Neuling

  • »Stefan_L« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12.02.2012

  • Nachricht senden

3

13.02.2012, 07:28

Danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich mal ein Experiment wagen und meinen Starterakku gegen einen 50% schwereren Akku aus einer USV austauschen, der soll 6 mOhm haben.

Viele Grüsse
Stefan

Tom

Moderator

Beiträge: 2 070

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

4

13.02.2012, 08:37

Aber Dir ist schon klar, dass Unterbrechungsfreie Stromversorgungen üblicherweise nicht mit Starterbatterien ausgestattet sind. Dafür werden in der Regel andere Akkubauformen verwendet, die jedoch allesamt einen deutlich höheren Innenwiderstand aufweisen und sich deshalb nicht als Starterbatterien eignen.

Die Angabe des Innenwiderstandes ist im übrigen nicht gerade ein fester Bestandteil des Datenblattes eines Akkus. Weshalb ich mich auf den Wahrheitsgehalt solcher Angaben auch nicht unbedingt verllassen würde.

Grüße, Tom

Stefan_L

Akku-Neuling

  • »Stefan_L« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12.02.2012

  • Nachricht senden

5

13.02.2012, 17:59

Ja, ist mir klar. Ich bin günstig an einen Exide P12V2130 gekommen den ich als Zweitakku zum laden der LiPos auf dem Flugplatz nutze.
Nun drehe ich mir einfach mal passende Pole aus Blei und werde mal schauen was der Starter macht wenn es mal wieder unter -15 °C sind. Wenn er stärker einbricht als der neue Startakku bleibt er halt als Zweitakku im Auto und ich muß mir was anderes einfallen lassen.
Zum Modellfliegen ist es ohnehin zu kalt :-)