Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kundenanfrage

Akku-Gott

  • »Kundenanfrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 15.04.2010

Über mich: Unter diesem Konto werden viele technischen Kundenanfragen und gegebenen Antworten zu Akkus, Installationen und MicroCharge-Produkten, die mich per eMail erreichen, in (anonymisierter) Kopie gepostet. So ist es möglich, einerseits die per eMail ankommenden Kundenanfragen direkt per eMail zu beantworten und andererseits die Forenuser an dem gegebenen Lösungsvorschlägen teilhaben zu lassen.

Thomas Rücker

  • Nachricht senden

1

03.05.2010, 13:57

Einsatzmöglichkeiten des Power-Pulsars

Hallo,

ich habe einen 36V Bleiakku für ein Elektrobike. Das Bike ist ein Piaggio Albatros. Der Akku hält ca. 1/4 der maximalen Streckenlänge (10km statt 40km).

Kann mir der Micro-Charge helfen, den Akku zu pushen?

Tom

Moderator

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

03.05.2010, 14:26

Hallo,

obwohl der Power-Pulsar eigentlich für 12V-Akkus gedacht ist, können dennoch auch 24 oder 36V-Akkus angeschlossen werden. Allerdings zeigen dann die drei roten, gelben und grünen LEDs nicht richtig an, weil die Klemmenspannung dann natürlich im falschen Bereich liegt. Die Desulfatierung funktioniert aber trotzdem. Bei drei in Reihe geschalteten 12V-Einzelakkus wäre es auch möglich, jeden für sich einzelen an den Power-Pulsar anzuschließen, oder die Reihenschaltung zur Desulfatierung aufzutrennen und die drei 12V-Einzeleinheiten dann parallel an den Power-Pulsar anzuschließen.

Der Power-Pulsar wirkt aber nicht bei jedem Bleiakku mit mangelhafter Leistung, sondern nur bei sulfatierten Akkus. Akkus die einfach am Ende ihrer Lebensdauer (also verschlissen) angekommen sind oder die durch Überladung innerlich stark korrodiert sind, lassen sich kaum noch nennenswert auffrischen. Das gilt nun mal für alle Pulser gleichermaßen, auch wenn manche Hersteller darauf zu wenig (oder gar nicht...) hinweisen und ihre Pulser vollmundig als Wunderdroge für jegliche Art altersschwacher Akkus anpreisen.

Um die Wirkung einer Desulfatierung vorher abschätzen zu können, sollte man also möglichst analysieren, wo das eigentliche Problem des jeweiligen Akkus liegt. Akkus die über die normale Gebrauchsdauer schwer gearbeitet haben und nun langsam aber merklich in der Leistung nachlassen, werden vermutlich unter "verschlissen" (Abschlammung, Zellenschluss) einzuordnen sein. Dasselbe gilt für Akkus, die regelmäßig zu stark und/oder zu lange aufgeladen wurden und nun als innerlich korrodiert (Gitterbruch) gelten können. Wenn deren Leistung merklich nachlässt, geht es meist ganz schnell abwärts. Hier ist leider nichts zu machen und nur ein Neukauf der Akkus wird die ursprüngliche Leistung zurückbringen.

Besser sieht es aus, wenn Akkus insgesamt zu wenig aufgeladen oder lange Zeit entladen gelagert wurden (Solaranlagen, Starterbatterien und alle arten von Bleiakkus, die nicht gepflegt wurden). Hier sind selbst augenscheinlich völlig tote Exemplare, auch wenn sie keinerlei Ladestrom mehr annehmen, vom Power-Pulsar mit Erfolg wiederzubeleben.

Viele Grüße, Tom

Ähnliche Themen