Sie sind nicht angemeldet.

alttenere

Akku-Kennenlerner

  • »alttenere« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 09.07.2015

  • Nachricht senden

1

03.11.2017, 17:14

Pulsar für mehrere Batterien

Hallo,
habe mir einen Pulsar gekauft und an einer Optima Red-Top angeschlossen, die war einmal tiefentladen.
Als Experiment pflegte ich diese mit einem Ctec-Ladegerät. Jetzt den Pulsar dran, mal sehen ob
sich etwas verändert.
Zur Überschrift: ich habe im Womo 2 Red-Top und 4 Yellow-Top verbaut.
Ich möchte die 4 gelben den Winter über an den Pulsar anschließen.
Die Zeit um 4 Stück nacheinander zu behandeln bis zum Frühjahr ist nicht lang.
Gibt es eine Möglichkeit die Batterien parallel zu behandeln?
Die Batterien sind ausgebaut und voll geladen in der Garage(keine Frostgefahr).
Es gab mal einen Bausatz, ein Nachbau wäre für mich zu machen, gibt es noch Zugang
zu Schaltplänen?

Gruß Gerhard

Tom

Moderator

Beiträge: 2 143

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

2

03.11.2017, 19:01

Hallo,

man kann mehrere Batterien einfach parallelschalten zum bepulsen. Das macht keine Schwierigkeiten. Je größer die Gesamtlast wird, desto geringer wird natürlich die Wirkung. Aber bis 100Ah Gesamtkapazität reicht es immer dicke.

Der Schaltplan liegt hier auch irgendwo im Forum offen, musst Du mal etwas stöbern, dann findste schon. Wichtig ist die Leistung der Drosselspule, da gibt es sehr große Unterschiede. Ich verbaue die DPU100A5 von Talema.

Grüße, Tom

alttenere

Akku-Kennenlerner

  • »alttenere« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 09.07.2015

  • Nachricht senden

3

03.11.2017, 20:11

Hallo,

danke für die schnelle Antwort, habe schon was im Forum gefunden, werde mich mal über
die Weihnachtsfeiertage darüber machen,

Gruß Gerhard

Torsten

Akku-Meister

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 25.04.2019

  • Nachricht senden

4

07.12.2019, 11:05

Hallo,
man kann mehrere Batterien einfach parallelschalten zum bepulsen. Das macht keine Schwierigkeiten. Je größer die Gesamtlast wird, desto geringer wird natürlich die Wirkung. Aber bis 100Ah Gesamtkapazität reicht es immer dicke.
Grüße, Tom

Hallo Tom,
genau so eine Parallelschaltung möchte ich für meinen Power Pulsar auch machen. Wie wichtig ist es, dass die Kabel bei 6mm² Querschnitte (Länge ca. 30-50cm) gleich lang sind bzw. ist es schlimm wenn ein Kabel 10cm kürzer ist? Habe hier noch schöne Kabelreste vom Audio-Hifi-Bau (6mm² und 10mm²), die wären dafür perfekt denke ich. Grüße!

Tom

Moderator

Beiträge: 2 143

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

5

07.12.2019, 22:14

Hallo Torsten,

die Kabellänge ist ziemlich egal, nur zu lang sollten sie nicht werden und nach Möglichkeit nicht direkt parallel geführt wie z.B. in einer Zwillingslitze. Das würde Leistung kosten.

Grüße, Tom

Torsten

Akku-Meister

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 25.04.2019

  • Nachricht senden

6

09.12.2019, 16:53

Hmm...also das mit der Kabellänge ist egal - das habe ich jetzt auch geregelt bekommen. Plus und Minus sind bis auf einige mm gleich lang. Übrigens konnte ich die vorhandenen 6mm² gar nicht nehmen, da diese bei den verwendeten Billig-Polklemmen aus dem Zubehör zu dünn waren, um gescheit zu halten. Daher konnte ich nur die dickeren Kabel verwenden (das zweite Paar was ich davon gebaut habe, ist allerdings rund 1 Meter lang). Wie ist das mit der "parallel geführten Leitung, wie in einer Zwillingslitze" gemeint? Das geht doch gar nicht bei 10mm" Kabelquerschnitten ?(

Ich hab jetzt einfach mal ein Bild gemacht, wie es ich jetzt an zwei Batterien der 45Ah-Klasse installiert habe. ist das denn so in Ordnung :?:
»Torsten« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7284.jpg

Tom

Moderator

Beiträge: 2 143

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

7

09.12.2019, 18:42

Perfekt! :thumbup:

Grüße, Tom