Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das MicroCharge-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom

Moderator

  • »Tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

1

06.08.2014, 10:26

Ein paar Gedanken über die Ehrlichkeit des Forenbetreibers

94%

1 - Spitze :-)) (16)

6%

2 - Gut :-) (1)

0%

3 - OK, brauchbar ;-)

0%

4 - Hab schon bessere gesehen :-|

0%

5 - Naja, geht so gerade noch :-/

0%

6 - Sechs, setzen! =:-<














Dialog:


"Wenn Sie zu Mc Donalds gehen und dort irgendetwas kaufen, dann kann ich Ihnen sagen - ohne ein Experte zu sein - dass das, was dort verkauft wird, bestimmt dem Umsatz von Mc Donalds dient."
"Auch die Pommes?"
"Ja!"
"Auch das Wasser?"
"Ja!"
"Woher weißt du denn das?"
"Hallo? Du bist hier bei Mc Donalds. Die wollen Geld verdienen! Die werden Dich nicht gerade woanders hinschicken..."


(Ken Jebsen, Compact-Live "Die Lügen-Mechanik" )

Nunja, da ist was dran... :|


Eine Menge Leute haben Probleme mit Ihren Akkus und suchen nach zutreffenden Informationen, welche sie in die Lage versetzen, selbst entscheiden zu können, welche Akkus und welches Zubehör sie für welche Anwendungen am besten einsetzen sollten. Die Betonung liegt auf "zutreffende"!

Im Internet findet man nun genau drei Arten von solchen technischen Informationen:

  1. Auf Webseiten von Herstellern und Verkäufern. Hier findet man in der Regel "werbende Anpreisungen", die erfahrungsgemäß mit echten Informationen nur wenig bis gar nichts zu tun haben. Siehe Dialog oben. Bestenfalls werden die negativen Aspekte der angebotenen Produkte verschämt verschwiegen und die positiven grotesk übertrieben dargestellt. Nicht selten wird aber die Wahrheit ein ganzes Stück weit modifiziert, vulgo es wird gelogen! :cursing:
  2. Auf Wikipedia o.ä. Von dort kann man sehr viel lernen, muss sich aber auch darüber im klaren sein, dass dort zumeist (vorgebildete) Amateure schreiben. Die gegenseitige Kontrolle ist aber schon recht weit gediehen, was die dort erhältlichen Informationen schon recht wertvoll macht. (Ich spende seit einigen Jahren jährlich eine kleine Summe an Wikipedia, weil mir diese Plattform sehr wichtig ist)
  3. Auf Forenseiten. Hier lassen sich oftmals ganz vorzügliche Informationen zutage fördern, man findet aber auch den allergrößten Blödsinn. Das Verhältnis aus wirklich brauchbaren Informationen und (teilweise unglaublichem) Blödsinn beträgt meiner persönlichen Erfahrung nach etwa 1:10. Zu manchen speziellen Themen habe ich aber bisher auch nur Blödsinn gefunden und überhaupt nichts verwertbares. Für den Laien, der Orientierung sucht, ist das natürlich ein Dilemma. Er kann unmöglich wissen, ob die dort empfangene "Hilfe" nützlich, nutzlos, oder gar schädlich ist. Aber dennoch sind Foren wertvoll, weil viele Infos durch Quervergleiche verifiziert werden können. Es gibt aber leider auch einige Themen, zu denen - meiner persönlichen Meinung nach - 90% aller Tippgeber Blödsinn schreiben. Das ist dann zum Verzweifeln! ;(
Wie verhält es sich nun mit diesem Forum, welches ja ein Zwitter zwischen der Webseite eines Herstellers und Verkäufers, sowie eines Akku-Fachforums ist?

Ich will an dieser Stelle mal ganz nüchtern feststellen, dass die Brauchbarkeit der hier (von mir) gegebenen Informationen, irgendwo zwischen den o.g. drei Quellen liegt, wobei ich mir nicht dafür zu schade bin, auch mal von meinen eigenen Produkten ausdrücklich abzuraten, wenn ich innerhalb einer Kundenberatung den Eindruck gewinne, dass dem Kunden mit meinen Produkten nicht geholfen werden kann. Dabei tritt bisweilen ein deutlicher Interessenkonflikt auf, aber mit einem entgangenen Gewinn kann ich durchaus leben, denn das ist mein Anspruch an Seriosität, ohne die es nun mal nicht geht. Nicht selten gehen Beratungsgespräche daherh so aus, dass Kunden zwar hinterher schlauer sind als vorher, aber kein Geld bei mir gelassen haben, weil ihnen z.B. nicht durch technische Hilfsmittel geholfen werden konnte. Und das ist auch völlig in Ordnung so und das darf auch gar nicht anders sein. Gemessen an obigem Dialog klingt das aber ziemlich unglaubwürdig, weil ein solches Vorgehen heute nicht gerade üblich ist. So ziemlich jeder wird vollmundig von sich behaupten, selbstlos und gut zu sein, aber die alltäglichen Erfahrungen lehren einen dann doch etwas anderes. Diese "Kunden", die (trotz oder wegen der objektiven Beratung) nichts gekauft haben, empfehlen meine Seiten aber meist weiter, so dass durch sie noch ein späteres Geschäft entstehen kann.

Aber wozu dieses Forum, wenn es nicht vorrangig dazu dient, den Umsatz anzukurbeln? :?:

Lassen Sie Sich nichts erzählen: Natürlich soll mir dieses Forum dabei helfen, Geld in meine Taschen zu spülen! :D

Dazu ist es aber gar nicht notwendig, dass ich Ihnen Blödsinn erzähle, denn wenn sich dieses Forum nach einer Weile des Betriebs erst als ein Füllhorn von einfachen und kostengünstigen Problemlösungen zum Thema Akkutechnik erweist, dann hilft es mir auch ganz automatisch dabei, meine Webseiten bekannt zu machen (Google-Ranking) und so auch meine Produkte besser zu verkaufen. Eine klassische WinWin-Strategie, bei der - im Gegensatz zu normaler Werbung - beide Seite profitieren: Sie als Ratsuchender und ich als Gewerbetreibender. Und das alles ohne nervtötende und teure Werbung. :thumbsup:

Und sollte ich hier tatsächlich mal Blödsinn schreiben, dann ist es ziemlich wahrscheinlich, dass sich ganz schnell kompetente User finden werden, die diesen Blödsinn finden, sich daran stören, darauf hinweisen und - besonders wenn solcher Blödsinn in Zusammenhang mit Werbung zu meinen Produkten steht - ganz schnell mit Dreck nach mir werfen. Recht so! Das wäre mir dann doch sehr unangenehm und auch nicht gerade geschäftsfördernd. Weshalb ich schon sehr aufpasse, eben keinen Blödsinn zu verzapfen. :D

An dieser Stelle danke ich auch allen Mitpostern ganz herzlich für Ihre Mithilfe, auch wenn sie selbst keinen monetären Nutzen von ihrer Hilfe haben.

Viele Grüße!

Thomas Rücker

Bandit1973

Akku-Meister

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 28.07.2012

  • Nachricht senden

2

06.08.2014, 18:46

Tom, ich finde dein forum echt toll.
ICH bin einer derjenigen, die viel gelernt haben, viel Geld gespart, ond doch keinen Cent in deine Kasse gespült haben (zumindest nicht Direkt)

Wenn ich auf diverse Forenmeinungen gehört hätte, hätte ich einen 4Stelligen Betrag an Ladetechnik in mein Boot gesteckt, und NIX ausser Problemen gehabt.
Dank dieses Forums, habe ich das Boot um ca. € 250.- mit entsprechender Technik Versorgt.

Da ich meine Erfahrungen auch in den Besagten Foren breitgetreten habe, und dabei immer wieder Links hinterlassen habe,
wird mittlerweile sogar dort deine Produktlinie als Alternative zu teuren "Marine" produkten empfohlen.

Auch diese kleinen Hilfen (Parallele Widerstände berechnen) sind oft extrem Hilfreich.

Dazu ist ein Forum ja da... gegenseitig Hilfe leisten.... Auch wenns nicht immer Geld in die Tasche spült. :D :D

Craftfahrer

Akku-Neuling

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10.03.2014

  • Nachricht senden

3

17.08.2014, 15:38

Moin Herr Rückert, hallo Tom,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, daher kurz etwas über mich: Ich habe bisher 2 Wohnmobile selbst ausgebaut bzw. ausbauen lassen und bin, nachdem ich mit der elektrischen Anlage im jetzigen Mobil unzufrieden geworden bin, denselben Weg bei der Informationsbeschaffung gegangen, den Sie auch in 3 Punkten skizzieren. In diesem Forum fühle ich mich jedenfalls hier sehr gut aufgehoben; und dieses Gefühl ist m.E. sehr wichtig für´s Marketing, auch wenn ich bisher noch keinen Euro für Sie übrig hatte :( . Aber die "noch-nicht-Kundenbindung" ist bereits sehr weit gediehen, durch Kompetenz in der Sache, Freundlichkeit im Umgang und Nachvollziehbarkeit in den Aussagen, Faktoren, die ich hier immer wieder erlebe.

Gestatten Sie mir eine Anmerkung zu Jebsen: Das „Mc-Donalds-Zitat“ trifft natürlich des Pudels Kern; im Video geht er mir allerdings mit seiner „Tschakka-Attitüde“ schnell auf den Nerv. Andererseits empfiehlt er Fromms´ „Haben oder Sein“, daher Punkt für ihn. Letztlich halte ich ihn für einen Verschwörungstheoretiker, was er sein darf, nur werfe ich ihn dann - politisch unkorrekt- mit Kreationisten und Mondlandungs-Leugnern in einen Topf, mache den Deckel drauf und stelle ein paar olle Bleibatterien drauf. Woher ich die Infos über ihn habe? Natürlich aus Wikipedia, das ich ebenfalls gerne als erste (und manchmal auch als einzige) Informationsquelle nutze, seit aber bekannt ist, dass PR-Schreiber im Auftrag von Firmen oder Institutionen versuchen, Artikel, sagen wir: zu verbessern, habe ich doch meine Zweifel. Aber vielleicht ist das ja auch eine Verschwörungstheorie! Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass z.B. das Ohmsche Gesetz in Wikipedia Bestand haben wird und nicht durch zusätzliche Versionen „verbessert“ wird.

Sorry, ich schweife ab, also herzlichen Dank für dieses Forum, und auch, nicht zu vergessen, für die informativen Seiten der Homepage, z.B. die „Bleiakku-Interna“, ich zitiere: „Ein Bleiakku ist kein Eimer!“ Der Satz bleibt hängen! :)
Ich finde, dass Sie mit beidem eine sehr informative Wissensbasis geschaffen haben, ganz im Sinne der Aufklärung, denn: Wer nix weiß, muss alles glauben! Naturgesetze gelten nun mal universell, auch im Wohnmobil, manche „Glaubenskrieger“ sehen das allerdings anders.
Mich hat das Forum auch schon vor Fehlinvestitionen bewahrt („Booster“), und, schon gewusst, es dient auch zur Investment-Beratung! Ich werde in einem ersten Schritt statt in Technologie lieber in Rohstoffe investieren. Nämlich in Blei (Verdopplung der Kapazität der Versorgungsbatterien) und in Kupfer, durch Verlegung von Ladeleitungen, die diesen Namen aufgrund des Querschnitts auch verdienen. Weitere Frage stelle ich in den entsprechenden Unterforen.


MfG, der Craftfahrer

Tom

Moderator

  • »Tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Registrierungsdatum: 27.02.2010

  • Nachricht senden

4

20.08.2014, 15:51

...Letztlich halte ich ihn für einen Verschwörungstheoretiker, was er sein darf, nur werfe ich ihn dann - politisch unkorrekt- mit Kreationisten und Mondlandungs-Leugnern in einen Topf, mache den Deckel drauf und stelle ein paar olle Bleibatterien drauf...
Danke, ich habe herzlich darüber gelacht. :thumbsup:

Aber dann fiel mir auf, dass ich dem Wort "Kreationisten" keine Bedeutung zuordnen konnte und so bin ich dann - natürlich innerhalb der Arbeitszeit - wieder mal bei Wikipedia gelandet. Nach dem Studium des halben Artikels und der Verfolgung diverser Querverweise habe ich mich dann aber doch dazu entschlossen, diesen weißen Fleck in meiner Wissenslandkarte einfach so zu belassen, wie er ist. Möge doch jeder nach seiner Fasson selig werden. :D

Grüße, Tom